Gerücht: Intel stellt mehr als 25 Desktop-CPUs ein

Ungenannte Digitimes-Quellen aus der IT-Industrie in Taiwan behaupten, dass Intel seinen Hardware-Partnern einen neuen Plan hat zukommen lassen, der die Einstellung von mehr als 25 aktuellen Desktop-CPU-Modellen beinhaltet. Die Produktionseinstellung soll im ersten Quartal beginnen und soll Platz für die neuen, in 22-nm-Prozesstechnik gefertigten Ivy Bridge-Prozessoren, schaffen, die um den 8. April 2012 herum gelauncht werden sollen.

Laut den Quellen hat Intel u.a. die Einstellung der Produktion der folgenden CPUs angekündigt:

1Q12

  • Core i7-875K/860S
  • Core i5-760/750S/655K
  • Celeron 450/430
     

2Q12

  • Celeron E3500
  • Celeron E3300
  • Core i7-960/950/930/870
  • Core i7-880S/870S
  • Core i5-661/660
  • Core i5-2300/680/670
  • Core i3-530
  • Core Duo E7500/E7600
  • Pentium G960
  • Pentium E6600/E550
  • Pentium E5700
     

Wie unsere US-amerikanischen Kollegen Ende Dezember berichteten, wird Intel Ivy Bridge vermutlich am 8. April 2012 launchen. Zu diesem Zeitpunkt sollen wohl gleich 25 neue Modelle – 17 Desktop- und acht mobile CPUs – vorgestellt werden.

Zu den Desktop-Prozessoren sollen die Core i7-Modelle 3770K, 3770, 3770S und 3770T sowie die Core i5-Modelle 3570, 3550 und 3450 CPUs gehören, die von den Chipsätzen Z77, H77, Z75 und B75 begleitet werden. Im Mai soll Intel dann den Core i5-3470T zusammen mit den Q77- und Q75-Chipsätzen vorstellen.

An Mobilprozessoren soll Intel unter anderem die Core i7-Modelle 3920QM, 3820QM und 3720QM sowie die HM77-, UM77-, HM76- und HM75-Notebook-Chipsätze vorstellen, denen im Mai die Chipsätze QS77 und QM77 folgen sollen. Quellen zufolge sollen andere Mobil-Prozessoren – einschließlich der Core i5-Modelle 3520M, 3360M und 3320M CPUs für Notebooks sowie der Core i7-Modelle 3667U und Core i5-3427U für Ultrabooks – offiziell erst später im Jahr offiziell enthüllt werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
    Dein Kommentar
  • conaly082
    Sofern die Ivy Bridge CPUs dann beim Launch in ausreichender Zahl verfügbar sind ist die Entwicklung garnicht so schlecht. Nicht dass man diese Engpässe wie beim SB-E hat, auch wenn der natürlich für eine deutlich kleine Zielgruppe ausgelegt ist.
    0
  • DatenKrake
    32-bit soll endlich sterben gehen. Auch wenn manche behaupten es hätte noch Existenzberechtigung.
    0
  • klomax
    Intel hat schon verdammt viele "ältere" CPUs im Portfolio. - Etwas entschlacken passt da schon.

    Bei AMD hingegen liegt man robust zwischen dem Aussterben robuster Arbeitstiere a la Phenom 2 und Athlon 2 und den sagenumwobenen "4" vergurkten FXern, umstellt von lauter Fusion-Schätzchen. - Etwas konfus.
    0