Intel produziert 22-nm-Trigate-Prozessoren für Netronome

Die Produktion wird Intel 3D Tri Gate-Transistortechnik nutzen, die sich mehr und mehr über die eigene Produktpalette hinaus als Geldquelle für Intel erweist. Laut Netronome werden die Prozessoren "System-Benchmarks für die Performance, Leistungsaufnahme und Kosten von Flow-Prozessoren in Sachen Netzwerk- und Security-Anwendungen zerschmettern".

Das Unternehmen gab außerdem an, dass es voll auf Intels Mittel und proprietären Modeling-Fertigkeiten zurückgreifen können wird. Außerdem soll sichergestellt sein, dass es einen "ununterbrochenen Produktnachschub" gibt, da die Prozessoren nicht nur in einem einzigen Werk gefertigt werden. Weder Intel noch Netronome stellten Informationen bereit, an denen man das vereinbarte Produktionsvolumen der Netzwerk-flow-Prozessoren ablesen könnte.

Die Vereinbarung mit Netronome ist der dritte Produktions-Deal für Intel. Bisher hatten bereits Tabula und Achronix angekündigt, dass ihre FPGAs von Intel in einem 22-nm-Prozess hergestellt würden. Wie es aussieht, wäre auch Nvidia an einer Produktion seiner Chips durch Intel interessiert, aber Intel hat – logischerweise – abgelehnt und kein Interesse gezeigt, einem Rivalen zu helfen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • kmueho
    Ich hätte nie gedacht, dass man für Metronome unbedingt Tristate-Prozessoren ín 22nm Lithographie benötigt. Also, meins arbeitet sogar noch rein mechanisch :-)
    0
  • Anonymous
    Warum das so logisch ist nicht für Nvidia zu fertigen, erschließt sich mir nicht ganz. Immerhin hat man sobald ein exklusives Verfahren genutzt wird die gesamte Produktion des Konkurrenten in der Hand, verdiehnt daran auch noch mit und es lässt sich sicher noch ein ganz guter Schnitt damit machen auch wenn die Marge kleiner ist als selbst zu verkaufen.

    An anderer Stelle läuft das anscheinend nach genau dem Schema recht gut => Lebensmittelindustrie: "Mein Markenprodukt für 3,50 € wollen nicht genug Leute haben, also nehm ich doch etwas andere Gewürze und kleb ein JA-Label drauf"... Umsatz ist Umsatz.
    0
  • LOGO
    Es ist logisch weil Intel und Nvidia im Smartphonebereich Konkurenten sind und wie sollte es sich für Intel lohnen den technologischen Vorsprung auf zu geben?
    0