Intel mit guten Quartalszahlen

Erlös und Betriebsergebnis für den Zeitraum zwischen Juli und September 2009 liegen zwar noch nicht auf dem Niveau Vorjahres, doch Intel kann – vor allem angesichts der Krisenzeiten – mehr als zufrieden sein: Mit 1,9 Milliarden US-Dollar Gewinn liegt der Chiphersteller nur 8 Prozent unter dem Ergebnis des 3. Quartals 2008. Der Umsatz ist von 10,2 auf 9,4 Milliarden US-Dollar gefallen.

Im Vergleich mit dem zweiten Quartal dieses Jahres wurde der Umsatz sogar um 17 Prozent gesteigert, das ist das beste Quartalswachstum für diesen Zeitraum seit über 30 Jahren. »Intels starke Ergebnisse im dritten Quartal unterstreichen, dass der Computer im Leben der Menschen von wesentlicher Bedeutung ist«, kommentiert Intel-Chef Otellini die Quartalsbilanz. Er sieht dem traditionsgemäß lukrativen letzten Jahresquartal positiv entgegen: Intel erwartet einen Umsatz zwischen 9,7 und 10,5 Milliarden US-Dollar, das sind über 20 Prozent mehr als im vierten Quartal 2008.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Marcel_H
    War zu erwarten, der Konzern leistet sich zur Zeit keine großen Schnitzer, die Modelle taugen etwas, der Netbook-Markt ist auch dominiert.

    Interessant wirds wieder wenn nVidia mit den zukünftigen Modellen nach den CPU-Domänen greift. Ich würde für mich ein reines nVidia-System durchaus in Erwägung ziehen. Aber bis dahin vergeht bestimmt noch Zeit.
    2
  • metal_alf
    Genau! Ein reines Nvidia System? Wo dann die ersten Releases erstmal garantiert Bugs haben??

    Ja Intel hat sich schon eine weile nichts mehr geleistet und auch die Qualität war gewohnt gut! (wie auch der Preis gewohnt hoch) Und trotzdem willst du zu Nvidia wechseln die ganz klar mehrfach schon mangelhafte Schnellschüsse ausgeliefert haben?
    -3