JVC KD-R421 & KDR-321: CD-Receiver fürs Auto

JVC hat zwei neue Car-Audio-CD-Receiver angekündigt, die sich durch Dual-AUX-Eingänge – 1x Front, 1x Rückseite – auszeichnen und für den Anschluss des optionalen Bluetooth-Adapters KS-BTA100 vorbereitet sind. Der KD-R421 verfügt zusätzlich über einen USB-Slot, über den MP3- und WMA-Dateien abgespielt werden können.

Der kleine Bluetooth-Adapter KS-BTA100 wird über den hinteren AUX-Eingang angeschlossen und bietet laut JVC ein Mikro, großflächige Tasten sowie eine LED-Anzeige. Neben der zentralen Phone-Taste stehen Audio-Streaming-Tasten (Play/Pause, FWD, REV) zur Verfügung.

Die 1-DIN-formatigen CD-Receiver integrieren einen 4x 50 Watt MOS-FET-Verstärker, einen 2,5-V-Line-Ausgang, einen HS-IVi-Tuner mit RDS-Funktion, einen 24-Bit-D/A-Wandler und einen parametrischen 3-Band-iEQ-Equalizer. Das CD-Laufwerk kommt mit CDs, CD-Rs und CD-RWs klar und kann MP3- und WMA-Dateien wiedergeben.

Mit einem Tastendruck und dem Drehregler soll sich die Helligkeit des Displays in 32 Stufen einstellen lassen. Sechs unterschiedliche Bestätigungstöne sollen die Bedienung der Receiver erleichtern. Mit einem optionalen Adapter kann der KD-R421 auch über die Original-Fahrzeug-Lenkradfernbedienung oder mit einer ebenfalls optionalen drahtlosen Fernbedienung gesteuert werden.

Die CD-Receiver sollen ab sofort zu Preisen (inkl. MwSt.) von 109,95 Euro (JVC KD-R421) bzw. 89,95 Euro (JVC KD-R321) erhältlich sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
8 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • crogge
    Das Kenwood BT60 ist da eine bessere Alternative.
    0
  • ypnaphelios
    auch, wenn ich mich hier unbeliebt mache, aber:
    ist das jetzt was besonderes? oder einfach nur werbung? ;-)
    0
  • checkmate
    Kd-G722

    @ crooge

    Zitat:
    Das Kenwood BT60 ist da eine bessere Alternative.


    Warum? Begründung? Was ist am BT60 besser?

    Ich hatte mein JVC KD-G722 gekauft, weil ich von der Musikleistung überrascht war, besser als alle Radios die ich bisher gehört hatte. Kostete mich damals (vor 5 Jahren) ca. 150 €.



    Bei den 2 neuen gefällt mir, dass der Analog-3,5mm Klinkeneingang vorn ist. Bei meinem baumelt er hinten rum und bleibt ungenutzt.
    Erwähnenswert wäre auch die Anschlussmöglichkeit eines Subwooferverstärkers (Chinchstecker) inkl. eines seperaten Lautstärkemenüs (bei Bass, Treble, ... Subwoofer)
    Bei den beiden gefällt mir nicht, dass der CD Schlitz vorn offen liegt. Die USB Funktion des R421 finde ich super, ich nutze sie bei meinem G722 ständig.
    Ich frage mich so nebenbei, wie man das R421 ohne Sender(vorbelegungs)tasten bedient, jemand eine Idee?

    edit: Auch genial finde ich einen Drehknopf für Lautstärke und co., Dippschalter können mir gestohlen bleiben...
    0