Asus präsentiert Kal-El-basiertes Android-Tablet 'Eee Pad Transformer Prime'

Samsung und Google nutzten die AsiaD: All Things Digital, um das Galaxy Nexus und Android 4.0 (Ice Cream Sandwich, ICS) vorzustellen. Das führt auf der Konferenz natürlich zu einer Menge Gesprächen und Diskussionen rund um Android, den Smartphone-Markt und die Tablet-Industrie.

Asus-Chef Jonney Shih sprach ebenfalls ein wenig über Android und nutzte die Gelegenheit, um das Asus Eee Pad Transformer Prime zu enthüllen. Dabei handelt es sich um die nächste Generation des aktuellen Eee Pad Transformer-Tablets, auf dem Googles Android-OS läuft.

Das Eee Pad Transformer Prime soll nächsten Monat gelauncht werden und integriert Nvidias Quad-Core-Prozessor - eigentlich ja Penta-Core-Prozessor - Kal-El sowie ein 10-zölliges Display. Mini-HDMI und USB sind ebenfalls an Bord.

Wie bei seinem Vorgänger wird es auch für das Transformer Prime ein optionales Keyboard-Dock geben, das das Tablet in ein vollwertiges Notebook verwandelt. Laut Asus soll das Tablet angedockt eine Akkulaufzeit von unglaublichen 16,5 Stunden haben.

Unklar bleibt, ob das Tablet schon mit Ice Cream Sandwich oder noch mit Honeycomb bestückt sein wird, wenn es am 9. November gelauncht wird. Zu wünschen wäre es, dass ICS an Bord – denn Ice Cream Sandwich und die Stand heute bekannte Hardware des Tablets wäre eine Killer-Kombination.

Schaut euch einfach mal das Video an, das Asus kürzlich via Facebook freigegeben hat.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
    Dein Kommentar
  • benzi
    Oo, das normale Transformer ist hier noch nicht mal erhältlich (Lieferengpass) und schon wird der Nachfolger gelauncht? Da möchte wohl jemand die Marktpräsenz vom iPad schwächen :-D
    0
  • QuFu
    hmm, ich bin mir nicht sicher, ob optimus prime begeistert wäre... ^^
    0
  • jake_b
    Tolles video, sagt mir ja mal garnichts.
    Wie benzi schon sagt, da ist ein Modell noch nicht mal erhältlich schon kommt das nächste. Aber das Asus Transformers gefällt mir mit der Tastatur. Fehlt mir bei meinem Toshiba Thrive. diese virtuellen Tastaturen sind nicht so meins. Naja, bin ja noch mit ner mechanischen Schreibmaschine aufgewachsen ;-) ja, das gabs mal!
    @ benzi. Vielleicht gibts das neue ASUS hier in USA eher als das alte in D? ^^

    Have fun.
    Jake_B
    0