Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

USB-Stick mit 128 GByte Kapazität

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 22 kommentare

Den nach eigenen Angaben ersten USB-Stick mit einer Speicherkapazität von 128 GByte hat Kingston angekündigt. Der Produktstart hat die Konkurrenz aufgeschreckt: Auch andere Hersteller kommen nun mit Sticks in dieser Kapazität auf den Markt.

Kingstons DataTraveler-200-SerieKingstons DataTraveler-200-Serie

Mit diversen Speicherkapazitäten bietet Kingston seine DataTraveler-200-Serie an. Flaggschiff der Modellreihe stellt freilich die Version mit 128 GByte Speicherplatz dar. Laut Kingston ist es der erste USB-Flashspeicher für die Hosentasche mit einer derart hohen Kapazität. »Die hohe Kapazität und der kleine Formfaktor erlauben es Anwendern in Verbindung mit dem integrierten Passwort-Schutz, ihre kritischen Daten jederzeit bei sich zu haben«, erklärt Kingston.

Die 32-GByte-Variante kostet laut Kingston 120 US-Dollar, eine 64-GByte-Version kommt auf 213 US-Dollar. Ein DataTraveler mit 128 GByte Kapazität schlägt mit satten 546 US-Dollar zu Buche. Schreib- und Lesegeschwindigkeiten gibt Kingston nicht an.

Nur Stunden nach der Bekanntgabe meldete sich die Konkurrenz zu Wort: Auch EdgeTech hat mit dem DiskGO USB 2.0 Flash Drive ein 128-GByte-Modell im Programm, das nur 390 US-Dollar kosten soll. Etwas teurer wird es bei Buslink: Ein USB Flash Drive Pro 2 mit gleich hoher Speicherkapazität wird für 5000 US-Dollar angepriesen.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • I-LoVeRaP , 17. Juni 2009 17:30
    Jetzt kommen se aufeinmal rausgeschossen, um noch die letzten USB 2.0 Teile loszubekommen, die se entwickelt haben. Und sobald dann der neue USB-Standart umgesetzt wird, kostet der Mist mit seinen 128GB keine 546 Dollar sondern 20 Dollar. Und jeder wird zuschlagen, ich mein soviel Speicher ist schon geil, muss man lassen, aber das hätte man auch schon vor nem Jahr rausbringen können.
  • auser , 17. Juni 2009 17:35
    öhm, sind die "5000 us-dollar" ein tipfehler beim Drive Pro 2?
  • klopod , 17. Juni 2009 17:48
    toll... scheiß auf usb sticks viel zu larm die usb 2.0 schnittstelle...
  • Alle 22 Kommentare anzeigen.
  • Jack67 , 17. Juni 2009 18:05
    ich finds cool ist zwar echt nix für usb 2.0 aber dann mann wennigstens ohne festplatten schrank seine daten mitnehmen
  • peterpeter , 17. Juni 2009 19:55
    Vielleicht gibts ja bald Sticks für eSATA? Das wär doch was feines.
  • Kreisel1 , 17. Juni 2009 20:25
    tja, peterpeter das gibt es schon.
  • Jack67 , 17. Juni 2009 21:33
    Kreisel1tja, peterpeter das gibt es schon.

    dat währe echt cool
  • Lord Nelson , 17. Juni 2009 21:44
    @auser: Schau doch auf der Buslink-hp nach, bevor du fragst... Dort steht wirklich 5000€.
  • Goldman , 18. Juni 2009 06:58
    ocz hat bereitws einen stick mit usb und esata schnittstelle rausgebracht, soll 30 mb/s schreiben und 90MB/s lesen können, aber nur per esata.

    http://www.alternate.de/html/product/Speichermedien_USB-Sticks/OCZ/Throttle_eSATA_16GB/313918/?tn=HARDWARE&l1=Speichermedien&l2=USB-Sticks
  • hotpot , 18. Juni 2009 09:39
    Preis/Leistung....grottig ist da ja noch geprahlt!
  • Goldman , 18. Juni 2009 09:43
    Preis/Leistung. interessiert nicht, peterpeter hat nach esata gefragt, nicht nach preis/Leistung.

    außerdem habe ch letztes jahr im april das gleiche für einen 16 GB stick bezahlt, der nur usb hat
  • Weltenspinner , 18. Juni 2009 10:03
    Du hast letztes Jahr 5000 EUR für einen 16GB USB-Stick bezahlt? oO
    Ich habe letzte Jahr im Oktober 10 EUR für einen 8GB-Stick bezahlt
    und der ist auch noch klein, stabil und "schnell" (20/20MB/s, USB2.0 halt).
  • I-HaTeD2 , 18. Juni 2009 10:29
    auseröhm, sind die "5000 us-dollar" ein tipfehler beim Drive Pro 2?


    Ich hoffe auch mal das 500 gemeint sind ...

    Für mich sind die Preise unterirdisch, je kleiner die Sticks desto extremer wird der Preisnachlass. Verstehe nicht wieso man die Preise nicht endlich mal anpasst, da sind ja SSDs schon fast günstiger wenn auch nicht so klein aber mit Sata deutlich schneller und mit Adapter kann ich die trotzdem normal benutzen.
  • Smartengine , 18. Juni 2009 11:22
    Nein, kein Tippfehler. Folge dem Link dann erhäst du folgende Tabelle:
    BUSlink USB Flash Drive Pro 2
    Available In Price Model
    4GB $40 BDP2-4G-U2
    8GB $80 BDP2-8G-U2
    16GB $200 BDP2-16G-U2
    32GB $500 BDP2-32G-U2
    64GB $1,000 BDP2-64G-U2
    128GB $5,000 BDP2-128G-U2
  • cyberto , 18. Juni 2009 11:55
    das ist doch total übertrieben. was ich schon usb Sticks zu Schrott gemacht habe, weil ich die immer dabei hab usw... und dann ein 5000$ Teil kaufen, welches eh nach 1 Jahr schrott ist hahah
  • Weltenspinner , 18. Juni 2009 11:58
    Dann wäre der etwas für dich. ;) 
    http://www.youtube.com/watch?v=O-ky0OwYZnk
  • KatSeiko , 18. Juni 2009 16:44
    Das Problem am eSATA-Stick ist der fehlende Strom... Aber ernsthaft, das Teil ist für USB zu unhandlich. Das dauert doch Wochen, bis das Teil einmal vollgeladen ist...
  • Goldman , 18. Juni 2009 17:17
    @ katseiko
    das kommt darauf an wie schnell der 128er ist.
    Bei 119,21GB netto und 30 mb/s schreiben wären das 67:49 min. bis der stick voll wäre.
  • Anonymous , 19. Juni 2009 09:58
    das die USB-Sticks so langsam sind, liegt definitiv nicht an der USB-Schnittstelle. Vergleichts mal eine SDHC-Card in einem Micro-USB Adapter von der Geschwindigkeit mit einem "schnellen" USB-Stick gleicher Größe.......Darum verwend ich nur noch SDHCs im Micro-Usb Adapter statt USB-Sticks....
  • Goldman , 19. Juni 2009 10:19
    ich habe diese art von usbstick nicht, also we schnell (lesen/schreben) soll diese kombination sein ?
Alle Kommentare anzeigen