Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Microsoft prüft Stellenabbau

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Sind beim weltgrößten Softwarehersteller Arbeitsplätze gefährdet? Laut dem Wall Street Journal geht es bei Microsoft derzeit um »Kostenkontrolle«, weshalb ein möglicher Stellenabbau bevorsteht.

Den Bericht des Wall Street Journals kommentiert Microsoft nicht. WSJ beruft sich auf Informanten, die »mit den Plänen vertraut sind«. Demnach befasst sich Redmond mit dem Gedanken, Arbeitsplätze abzubauen – um weniger als 15.000 Stellen soll es sich handeln. Insgesamt beschäftigt der Softwaregigant etwa 91.000 Mitarbeiter.

Der Stellenabbau ist allerdings noch keine beschlossene Sache. Microsoft sei noch auf der Suche nach anderen Möglichkeiten zur »Kostenkontrolle«, so das Wall Street Journal. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Microsoft die beschlossenen Maßnahmen gleichzeitig mit der Veröffentlichung seiner Quartalszahlen nächste Woche bekannt gibt.

Kommentarbereich
Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden