SilentFlux für Enthusiasten

Noiselimit will Schluss machen mit langweiligen Kühlern. Der Hersteller ist spezialisiert auf Flüssigkeits-Kühlungen mit geschlossenem Kreislauf. Nun tüfteln die Entwickler an einer Kühllösung für Desktop-Enthusiasten.

Die SilentFlux-Media- und -ATX-Produkte von Noiselimit werden schon seit längerem in AMDs Live-Home-Cinema-Systeme eingesetzt, sie sind aber auch für andere Systeme erhältlich. Das Kühlsystem basiert auf einem geschlossenen Kreislauf mit einer speziellen Flüssigkeitsfüllung, die etwas über Zimmertemperatur zu kochen beginnt. Die Flüssigkeit verdampft zunächst im Kreislauf, der in einen großen Kühlkörper führt, kühlt dort wieder ab und nimmt erneut ihre ursprüngliche, flüssige Konsistenz an. Wegen der kochenden Flüssigkeit nennt man diese Technik auch Bubble-Pump-Kühlung.

Nun arbeitet Noiselimit, wie auf der Computex gezeigt, an einer entsprechenden Kühllösung für Desktop-Rechner, die selbst Enthusiasten überzeugen soll. Das wuchtige Gerät wird im Desktop-Tower installiert und soll bedeutend besser und umfangreicher kühlen als aktuelle Produkte auf dem Markt. Lufteinlässe sorgen dafür, dass auch andere Komponenten wie das gesamte Mainboard, insbesondere die Northbridge und der Speicher von der Thermoeinheit ebenfalls gekühlt werden. Tom’s Hardware wartet gespannt auf das erste Testmodell.

Schon abgestimmt? Sie haben das Wort!
Einfach mitmachen bei unseren
Computex Design Awards 2008

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • kbon
    Hört sich interessant an. Gibts mehr Infos zur Technik? Hat das Teil ne Pumpe, oder läuft die Flüssigkeit selbst ab? Muss der Kühlkörper dann immer bestimmt ausgerichtet sein?...
    0
  • lukisbg
    ich denk mal, dass das gerät preislich ziemlich unattraktiv wird.
    0
  • bluti
    Was macht ihr heute mit euren bildern?
    Sind etwas klein wenn man sie anklickt.
    0