Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Acer AT4250

Test: Vier LCD-Fernseher mit 40 & 42 Zoll ab 1250 Euro
Von

LCD TV Fernseher

Die Erinnerung an den aufsehenerregenden Einstieg des Herstellers in die Welt des HD-Fernsehens ist noch lebendig. Der AT3705 war das erste Full-HD-Gerät im 37-Zoll-Format. Und in technischer Hinsicht war er ein wirklicher Erfolg. Wie aber sieht das Angebot des Informatikriesen in punkto Fernsehen heute aus? Zumindest kann man sagen, dass sich die Palette etwas zahmer gibt. Dahin die integrierten Media Gateways, jetzt kommt der AT4250, ein einfacher, aber relativ teurer 42 Zoll-Fernseher... in Full-HD.

Acer AT4250
Diagonale 42 Zoll
Native Auflösung 1920 x 1200
Kontrast 1200: 1
Helligkeit 500 cd/m²
Reaktionszeit 6,5 ms
Farben NC
H/V Öffnungswinkel 176/176
Lautsprecher 2 x 10W
Anschlüsse 2xHDMI, VGA, 2xScart, 2xYUV, S-Video, DVB-T

Design und Verarbeitung

Die Verarbeitung des Geräts ist einfach und unprätentiös, die Montage allerdings sehr sorgfältig. Man merkt, dass es sich um ein Gerät im unteren Preissegment handelt, das jedoch keinesfalls "billig" wirkt. Die Linie ist allerdings klassisch und etwas einfallslos.

Handhabung

"Empowering people": Hinter diesem Slogan verbirgt sich das Leitmotiv der Marke. Dem Benutzer soll wieder die Möglichkeit gegeben werden, selbst über sein digitales Reich zu herrschen. In der Praxis manifestiert sich dieser Gedanke in einem, natürlich mit voller Absicht, sehr einfachen und an Optionen relativ spärlich ausgestatteten Menüsystem. Es überrascht doch, dass der benutzerfreundlichste Fernseher dieses Tests aus dem Katalog eines PC-Herstellers stammt.

Ausstattung

Die Ausstattung beinhaltet neben zwei HDMI-Anschlüssen auch die herkömmlichen Anschlüsse. Schade jedoch, dass Acer auf die integrierte PC-Schnittstelle verzichtet hat.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 16 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • cubaman , 18. Oktober 2007 20:05
    Ich hab mal auf der Samsung Produkt HP nachgeschaut und bei dem LE-40M86BD wird nichts von einem 100Hz Modus erwähnt. Diesen gibt es wohl erst bei dem Nachfolger LE-40F86BD.

    Grüße
  • schaedld , 19. Oktober 2007 11:30
    Was heisst Standardauflösung bei DVD's? Fernseher? Wenn ich einen HDMI Verstärker habe und das Panel als Anzeige verwende und die DVD's hochskaliert werden, dann dürfte doch dieses Panel eines der interessanteren sein, oder irre ich mich hier (Preis /Leistung).
  • Peter13779 , 19. Oktober 2007 11:59
    Ich setze schon seit geraumer Zeit einen 27 Zoll Dell 2707wfp mit 1920x1200 er Auflösung als Ersatz für meinen Fernseher ein. Durch den S-Video Eingang ist mein Hauppage DEC 3000 DVB-S Kasten angeschlossen und am DVI ist ein schneller Rechner angeschlossen.

    Die Bildqualität ist einfach super und auf Videotext und Fernbedienung kann ich verzichten.
    Das Gerät kann auch einen Slit Screen mit 1024er Auflösung für den DVI und dazu PAL vom S-Video zusammen fahren was sehr nützlich ist.
  • Evil Master , 19. Oktober 2007 15:00
    @ cubaman : genau das habe ich mich gerade auch gefragt!!! wo habt ihr die info das der LE-40M86BD 100 Hz hat??? das wird nirgends wo erwähn, nicht auf der Samsungs seite und auch nicht in irgend welchen Shops...

    erst der nachfolger kann 100 Hz! der von cubaman schon beschrieben wurde...
  • Evil Master , 22. Oktober 2007 15:36
    hier wird anscheinend auf die kommentare überhaupt nich reagiert... schade eigendlich!
  • koerschner , 22. Oktober 2007 21:17
    der Samsung hat dev. "keine" 100 hz technologie.
    weder Homepage, als auch Mediamarkt haben nicht die 100 hz ausgeschildert.

    der f86bd sollte es haben.
    dieser hat auch einen höheren Kontrast, allerdings 350 € teurer, was sich aber normalerweise auszahlen sollte


  • MC76 , 23. Oktober 2007 21:24
    Eigentlich ein guter Test!
    Nur eine Sache hätte mich sehr interessiert: Beim Toshiba und beim Samsung steht ausdrücklich in der Bedienungsanleitung, daß 1080p vom PC mit 1:1Pixelmapping nur über HDMI angezeigt werden kann. Genau dieser PC-Modus per HDMI in 1080p wäre toll wenn ihr den nicht übersehen hättet, oder habt ihr das nur nicht erwähnt, den 1:1 Pixelgenau sollte eigentlich sehr gut gehen.
  • tux , 25. Oktober 2007 18:25
    Was ist eigentlich mit den Energiekosten? Was nutzt es mir einen 1500 € TV anzuschaffen wenn der mehr Strom frisst als der für 1800 € und somit bei entsprechendem Gebrauch dieser sich nach einem Jahr rentiert? Wäre schön man könnte beim nächsten Test dies mit einem Satz irgendwo erwähnen
  • achim-martin , 27. Oktober 2007 01:31
    Wie habe ich mich drauf gefreut, mal einen aktuellen Test zu lesen, mit den neuesten Modellen. Und was kommt raus: ein angeblich gerade eingetroffener 42X von Toshiba. Der ist vom Frühjahr und hatte bekanntlich Macken. Neu wäre die Z Serie gewesen, die ein neues 10 Bit Panel hat, 100 Hz und angeblich bessere Schwarzwerte. Das hätte ich gerne verifiziert bekommen. So aber nur ein weiterer unnötiger "Test". Schade eigentlich...
  • cubaman , 27. Oktober 2007 14:43
    Wow ... immer noch NULL Reaktion. Da bin/war ich von Toms Hardware besseres gewohnt.
  • cubaman , 27. Oktober 2007 14:46
    @tux Die Energiekosten werden erst mit LED-Hintergrundbeleuchtung deutlich runter gehen. Wäre allerdings interessant zu sehen wie die Real-Werte der verschiedenen Hersteller sind. Sollte ja kein Thema sein den Verbrauch zu messen.
  • cubaman , 27. Oktober 2007 14:47
    @tux Die Energiekosten werden erst mit LED-Hintergrundbeleuchtung deutlich runter gehen. Wäre allerdings interessant zu sehen wie die Real-Werte der verschiedenen Hersteller sind. Sollte ja kein Thema sein den Verbrauch zu messen.
  • cubaman , 27. Oktober 2007 14:48
    @tux Die Energiekosten werden erst mit LED-Hintergrundbeleuchtung deutlich runter gehen. Wäre allerdings interessant zu sehen wie die Real-Werte der verschiedenen Hersteller sind. Sollte ja kein Thema sein den Verbrauch zu messen.
  • achim-martin , 28. Oktober 2007 19:43
    Dann hoffen wir mal, dass die auch das Lebensdauerproblem in den Griff bekommen, sonst zahlt man ganz schnell erheblich mehr für einen neuen Fernseher, als für Energie bei der herkömmlichen Backlight-Technik.
  • Anonymous , 14. Oktober 2008 10:40
    Hahahaha - Warum wird hier nicht der Sony W4000 getest? Wieder mal ein Müll Test. THG hat ausgedient. Vor Jahren wart ihr mal innovativ und vor allem objektiv... doch heute? *gäähn*
  • Anonymous , 14. Oktober 2008 13:12
    Gäähn, schon wieder ein "Müll-Beitrag", der ausgedient hat. Vor Jahren wäre es innovativ gewesen, auf diesen Artikel zu antworten, heute ist es Leichenschänderei.

    Ich muss man eben bei der Auto Bild anrufen. Die haben 1986 doch echt kein Hybrid-Auto getestet. Frechheit!
patent