Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

LCD-Hersteller: Dicke Gewinne ab 40 Zoll

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 5 kommentare

Der Markt bei Großbild-TVs auf LCD-Basis wird in diesem Jahr stark wachsen. Davon gehen eine Reihe von Marktforschungsinstituten aus. Im untersten Preissegment für Fernseher mit 26 Zoll bis 32 Zoll Diagonale tobt ein einziger Preiskampf. Hier liegen die Preispunkte zwischen 400 Euro und 550 Euro. Entsprechende Geräte mit halber HD-Auflösung 1366x768 Bildpunkte - auch gerne unter dem Begriff "HD ready" vermarktet - kommen beispielsweise von Philips (26PFL3312) und Hannspree (XV32). Daneben tummeln sich Billiganbieter wie Amoi, Acer, Daewoo oder Handelsmarken Hanseatic. Laut Branchenexperten wird in diesem Marktsegment so gut wie kein Geld verdient.

Fette Gewinne sind erst ab Bildschirmdiagonalen mit 40 Zoll zu machen - so die Einschätzung der Analysten von Displaybank. Zu den Gewinnern sollen Panel-Hersteller wie Samsung und LG.Philips gehören, die 2008 ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich erwarten. Vor allem die Nachfrage nach immer größeren Bildschirmen steigt um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings kosten TV-Geräte mit voller HD-Auflösung (1920x1080 Bildpunkte) ab 40 Zoll mindestens 1300 Euro und sind mit einfacher Technik zur Aufbereitung des Bildsignals ausgestattet. Vernünftige Fernseher mit hochwertiger Technik und mindestens 42 Zoll Diagonale kosten mindestens 1800 Euro - in diesem Segment sind zweistellige Gewinnmargen zu erwarten.

Laut Displaybank konnten die großen Hersteller wie LG.Philips und Samsung ihre Produktionskosten seit Anfang 2007 um rund 20 Prozent verringern. So erwarten die Analysten bei Samsung im Jahr 2008 eine Quote von 98,7 Millionen LCD-Panels. Rekordverdächtig dabei: Der Umsatz soll um 17 Prozent und die Gewinne um 64 Prozent anwachsen. Mit ähnlich Zahlen kann LG-Philips LCD aufwarten: 2008 sollen 95,6 Millionen LCD-Panels hergestellt werden. Der Umsatz soll um 14 Prozent und der Gewinn um 101 Prozent steigen.

Weitere Artikel und Vergleichstests zum Thema LCD-Fernseher bei Tom’s Hardware:

5 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Mog , 25. Januar 2008 10:03
    Sorry Leute, aber soll das heißen unter 42" gibt es nur "minderwertige" Geräte? Darüber sollte man mal mit Samsung und Sony sprechen. *kopfschüttel*
    Was will uns dieser Bericht überhaupt mitteilen???
  • mako , 25. Januar 2008 10:21
    MogWas will uns dieser Bericht überhaupt mitteilen???


    Marktanalysten sagen voraus, dass besonders Displays mit einer Bilddiagonale größer 40" einen brauchbaren Profit für den Hersteller werfen werden.
  • stopfen2007 , 25. Januar 2008 14:41
    Aha, 40" werden also auf Raffgier viel zu teuer verkauft und die Leute sind so blöd und schnallen das nicht, rennen in die Geschäfte und kaufen kaufen kaufen.
  • Hoernle , 25. Januar 2008 15:59
    stopfen2007Aha, 40" werden also auf Raffgier viel zu teuer verkauft und die Leute sind so blöd und schnallen das nicht, rennen in die Geschäfte und kaufen kaufen kaufen.


    Nein, dass die Geräte zu teuer verkauft werden, ist hier keineswegs gesagt.
  • veteranos , 26. Januar 2008 22:18
    Fakt ist: HDTV sieht erst auf nem 42er oder besser gut aus, das kostet eben momentan so um die 1400 € online = 1800€ bei Blödia Markt -.-

    Viel Geld, aber allemal besser als Alufelgen.