Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

[IFA] LG steckt 3D auch ins Notebook

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Möglichkeiten zur Darstellung von 3D waren bei professionellen Anwendungen schon lang von besonderem Interesse, doch mehr und mehr sind dreidimensionale Bilder auch auf "normalen" Schreibtischen zu finden

LGs A530 hat ein 3D-Display.LGs A530 hat ein 3D-Display.Wie schon auf zahlreichen Messen zuvor ist auch auf der diesjährigen IFA 3D ein Thema, das nicht aus der Mode kommt. Dies ist einmal mehr bei LG zu sehen, die das räumliche Sehen auf Displays ins Zentrum ihres Auftritts gerückt haben.

Dies beginnt auf dem LG-Stand mit dem nicht mehr ganz so aktuellen Smartphone LG Optimus 3D, das als erstes Smartphone überhaupt dreidimensionale Bilder darstellen konnte. Doch der Hersteller will sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen und zeigt auch einige Neuheiten.

So ist das LG 530A das erste Notebook des Herstellers, das in einem schicken Gehäuse leistungsfähige Hardware beherbergt, die die Darstellung von 3D erlaubt. Dazu setzt LG auf Intels schnellste Core-i7-Prozessoren, einen mit 8 GB recht ordentlich bemessenen Arbeitsspeicher sowie eine schnelle Nvidia-GT555M-Grafikkarte. Als Datenspeicher kommen schnelle SSDs zum Einsatz. Eine Polarisationsbrille (im Lieferumfang enthalten) soll auch bei längeren Spielesitzungen oder Film-Sessions dafür sorgen, dass unangenehme Nebenwirkungen, die aus dem wechselseitigen Bereitstellen des Bildes für jeweils das rechte und linke Auge resultieren können, wegfallen. Per DLNA können die Inhalte (in Verbindung mit einem NAS oder einer vergleichbaren Storage-Lösung) auf Smartphones, Fernseher und Monitore gestreamt werden.

Interessant dürfte ein Vergleich des Geräts mit Toshibas Qosimo 750 werden, einem Notebook mit demselben Formfaktor, das schon vor einigen Wochen brillenloses 3D aufs Display brachte.

Wann der Hersteller das Notebook, das mit einem 15,6“ großen Display daherkommt, wurde allerdings noch nicht bekannt. Auch preisliche Vorstellungen äußerte LG bisher nicht. Mit seinen aktuellen 3D-Monitoren der Cinema-3D-Serie ist er ja bereits im Markt vertreten.

LG ist auf der IFA in Halle 11.2 vertreten. Alle Meldungen und Informationen sind in unseren Tom's Hardware IFA-Special zusammengetragen.

Es gibt 0 Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden