Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

[IFA] LG zeigt neue 3D-Fernseher, auch mit "Nano-Full-LED"

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 0 kommentare

Noch mehr als im letzten Jahr konzentrierte sich LG auf seinem IFA-Messestand auf das Thema 3D. Mit zwei neuen Fernseh-Baureihen möchte der Hersteller mit dreidimensionalen Bildern ins heimische Wohnzimmer einziehen.

Nicht nur bei PC-Displays tut sich bei LG hinsichtlich 3D einiges, auch bei der heimischen Unterhaltung stehen bei LG die Zeichen auf 3D. Gleich zwei neue TV-Modelle sollen Cineasten davon überzeugen, 3D-Kino demnächst lieber auf der heimischen Couch zu konsumieren als ins nächste, technisch hochgerüstete Lichtspielhaus zu gehen.

Dazu zeigt der Hersteller den LW5400, einen 3D-Fernseher, der nicht nur durch seine schlanke Form auffallen soll. Ein hochwertiges LED-Display soll Dank der MCI-400Hz-Technologie für ruckelfreie Bilder sorgen. Außerdem kann das Gerät 2D- in 3D-Bilder konvertieren; somit ergibt sich eine große Anzahl an entsprechenden Inhalten.

LG LW5400LG LW5400

Mit Hilfe einer USB-Schnittstelle können darüber hinaus Divx-Filme in HD-Qualität auf das Gerät übertragen werden.

Der LW5400 soll noch im September in Deutschland erhältlich sein und steht dann in zwei Größen zur Verfügung: Mit einer Bilddiagonale von 42“ soll das Gerät 999 € kosten; möchte man sich 47“ gönnen, müssen dafür 1249 € veranschlagt werden.

Neues Highlight in LGs Fernseher-Angebot ist der LW980S. Das als Nano-Full-LED angepriesene Display soll eine besonders hohe Bildqualität  garantieren - natürlich ebenfalls in HD. Die Bildfrequenz liegt bei 1000Hz. Für den Genuss der 3D-Bilder ist bei diesem Gerät zudem keine Shutter- sondern nur eine Polarisationsbrille notwendig. (Wer es schicker mag, kann sich ja mal bei der EX3D-Kollektion von Marchon3D umschauen).

LGs LW980SLGs LW980S

Mühe will sich der Hersteller auch bei der Fernbedienung gegeben haben, die deshalb auch den vielversprechenden Namen „Magic-Motion“ bekommen hat. Diese soll nicht nur mit wenigen Tasten auskommen, sondern auch eine Gestensteuerung unterstützen, die es erlaubt Aktionen direkt auf dem Bildschirm auszuführen.

Doch der Fernseher soll nicht nur durch sein Hardwareaufgebot überzeugen. Mit Zugängen zu Hbb- und Smart TV arbeitet der LG daran Fernsehen und Internet stärker miteinander zu verbinden. So bietet der Hersteller eine stetig wachsende Anzahl von TV-Apps an und selbst Videos aus dem Online-Portal Youtube können mit dem LW980S auf dem heimischen Fernsehgerät gesehen werden.

So viel Ausstattung hat natürlich ihren Preis. Der LW980S ist ab diesem Monat für 1899 mit eine 47“ großen Display verfügbar. Die Variante mit einer 55“-Bilddiagonale schlägt mit 2649 € zu Buche.

Hier noch ein paar andere Eindrücke aus LGs 3D-dominierter Halle:

LG ist auf der IFA in Halle 11.2 vertreten. Alle Meldungen und Informationen sind in unseren Tom's Hardware IFA-Special zusammengetragen.

Es gibt 0 Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden