Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Hammerfest: Asus bringt TFT mit Sicherheitsglas

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 18 kommentare

Asus erweitert sein Monitor-Portfolio um einen 22-Zöller, der viel aushalten soll: Der LS221H ist mit einem Sicherheitsglas ausgestattet, soll aber trotzdem »extrem dünn und extrem stylish« sein, wie Asus betont.

ASUS LS221HDen LS221H hat Asus schon zur Jahresmitte bei diversen Veranstaltungen gezeigt. Nun ist der 22-Zöller im Widescreen-Format (16:9) auch in Deutschland erhältlich. Mit nur 45 Millimetern Tiefe dürfte er einer der dünnsten TFTs überhaupt sein. Der besondere Clou: Das Gerät eignet sich auch für absolute Grobmotoriker, die die Finger nicht von der Display-Oberfläche lassen können. Das eingesetzte Sicherheitsglas soll einen Härtegrad von 9 aufweisen — laut Hersteller nur eine Stufe unter der eines Diamanten.

Zudem ist das Glas entspiegelt und soll 98 Prozent aller störenden Lichtreflektionen vermeiden. Die maximale Auflösung beträgt 1680 x 1050 Bildpunkte, den Kontrastwert gibt Asus mit 4000:1 an, die Reaktionszeit mit 2 Millisekunden. Dank HDMI-Schnittstelle ist der LS221H auch für Heimkino- und Multimedia-Einsätze gerüstet. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt offiziell 330 Euro. Bei Online-Preisvergleichsdiensten findet man den TFT aber schon für unter 280 Euro.

Spezifikationen
ASUS LS221H
Display 22 Zoll Widescreen LCD Flachbildschirm
Besonderheit spezielle Schutzbeschichtung aus ultrahartem Glas
Anti-Reflektionsschutz
Auflösung 1.680 x 1.050 (WSXGA+)
Reaktionsgeschwindigkeit 2 Millisekunden
Kontrastwert 4000:1 (ASCR)
Displayfarben 16.7 Millionen
Schnittstellen D-Sub, HDMI
Max. Helligkeit 300 cd/qm
Blickwinkel 170° (H) / 160° (V)
Gewicht 7 kg
Abmessungen 531 x 436 x 248 mm (B x H x T)
Garantie 3 Jahre inkl. Vor-Ort-Austausch Service

ASUS LS221H

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • bleikrone , 7. Oktober 2008 11:33
    Das ist doch was :)  Entlich mal beim Zocken in den Bildschirm hauen wenn ich frustriert bin.. das entlastet nicht nur meine Maus und Tastatur :p 
    Sondern den Geldbeutel *haha*
  • johannes_franke , 7. Oktober 2008 11:38
    Naja, so richtig voller Inbrunst schlägt sie ja nicht gerade zu ;o)
  • f1delity , 7. Oktober 2008 11:39
    Zitat :
    un ist der 22-Zöller im Widescreen-Format (16:9) auch in Deutschland erhältlich

    16:10 16x105=1680 10x105=1050
  • Alle 18 Kommentare anzeigen.
  • Mnyut , 7. Oktober 2008 12:01
    johannes_frankeNaja, so richtig voller Inbrunst schlägt sie ja nicht gerade zu ;o)

    Und dann noch mit einem Gummihammer. Mit etwas spitz zulaufendem wie einer Axt (von mir aus auch stumpf) würde das Teil schneller brechen als herkömmliches Material.

    Der eigentliche Vorteil ist doch viel eher, dass durch die hohe Härte die Scheibe nicht (so schnell) verkratzt wird.
  • Anonymous , 7. Oktober 2008 12:11
    Mensch hau doch mal richtig zu da!!
  • h4xx0r , 7. Oktober 2008 12:19
    Der einzige echte Vorteil von sonem Teil ist jawohl das man die ganzen Bier, Wodka, Spucke und Essensreste die sich halt mal aufm Monitor so ansammeln einfach mit irgendeinem Alkoholhaltigen Reiniger wegwischen lassen :D 
  • Anonymous , 7. Oktober 2008 12:21
    omg 105 Sekunden Sprechzeit und min. 17 mal äh, also alle 6 Sekunden.

    Aber schönes Produkt, sicherlich gut zu reinigen.
  • Anonymous , 7. Oktober 2008 13:00
    Lohnt er oder net?^^

    bin leider kein Experte und kenne mich nicht gut aus thx.
  • Derfnam , 7. Oktober 2008 13:16
    Ach, ASUS... Diese Präsentation hättet ihr doch mal in Norwegen abhalten können, gell;-): http://de.wikipedia.org/wiki/Hammerfest
  • Anonymous , 7. Oktober 2008 13:52
    der vertreter ist ja unprofessioneller als ne 10te klasse gymnasium bei nem referat
  • Morado , 7. Oktober 2008 13:53
    Rofl @Derfnam

    Das mit dem reinigen ist schon ein guter Punkt, ausserdem sicher praktisch, wenn man seinen Monitor alle paar Wochen auf ne LAN schlept, denn da ist leciht mal was drauf gefallen im Auto z.B. und selbst wenn man so ein Transportbag hat, könnte das Display eben schaden nehmen, wenn man was drauf wirft, aber so sollte man gut gerüstet sein :) 
  • Mnyut , 7. Oktober 2008 14:08
    MoradoRoflausserdem sicher praktisch, wenn man seinen Monitor alle paar Wochen auf ne LAN schlept, denn da ist leciht mal was drauf gefallen im Auto z.B.

    Genau dafür halte ich aber eine Scheibe mit einer so hohen Härte für ungeeignet: je härter, desto leichter bricht das bei schnellen, punktuellen Schlägen.
    Was meinst warum die das so langsam und mit einem großen Gummihammer demonstriert haben?
  • LordKill , 7. Oktober 2008 14:09
    1 Grad unter Diamand hört sich doch "ultrahart" an :D 
    Jedoch ist ein der Unterschied zwischen 9 H (angebliche Härte des Bildschirms) und 10 H (Härte von Diamand) riesig.
    Diamand ist 140.000 mal härter als ein Mineral der Stufe 9H (Saphir,Rubin etc.) PWNED :D 
  • alphawolf , 7. Oktober 2008 15:18
    @Lordkill
    Rechnen ist nicht so dein Ding oder?
    Absolute Härte 9H: 1000
    Absolute Härte 10H (Diamant): 140.000
  • jehaa , 7. Oktober 2008 16:11
    kratzfest=gut
    präsentationsfehler: bildschirm war ausgeschaltet, wenn ich auf meinen bildschirm so raufhauhe is sicherlich auch nichts zu sehen, ohne das ding einzuschalten

    könnte mir son ding in der weiterentwicklung allerdings als touchscreen im bereich des kundenverkehrs/-abwicklung (oder wie das auch immer heißen mag) vorstellen
  • Copperhead , 7. Oktober 2008 17:17
    So und für die, die meinen man kann da mit einer Axt drauf eindreschen, denen sei gesagt, dass der Härtegrad lediglich entscheidet, welches Material das andere ritzen kann. Also einen Krazer reinmachen. Egal wie hart das Material ist, splittern wird es immer. Trozdem finde ich den LCD toll, da muss ich Morado zustimmen, toll für Lanpartys wenn man den LCD in eine Schachtel mit den Kabeln legt. So ein USB kann schonmal was zerkratzen!
  • kbon , 7. Oktober 2008 17:18
    endlich! Darauf warte ich schon seit Jahren! =]

    Einfacher zu reinigen, keine Probleme wenn mal Gäste auf dem Monitor rumfingern und zu fest zudrücken, beim Transport reicht eine einfache Decke gegen eventuelle Kratzer da der Monitor nicht mehr Druckempfindlich ist...gefällt mir.

    Wäre trotzdem interessant zu sehen, wie die Scheibe bei Kontakt mit metallischen Gegenständen reagiert (nicht son Gummihammer). Ich hoffe das gibts demnächst Tests drüber ^^
  • Anonymous , 9. Oktober 2008 19:52
    Wow da kann ich ja selbst bessere referate halten mit weniger ähs und mehr information... interessant wo bei asus gespart wird...

    warum eigentlich kein spitzer hammer.. is doch sicherheitsglas.. nur härter ist diamant.. ach so ja weils hohl liegt und je härter desto spröder....