Oracle-CEO Larry Ellison kauft hawaiianische Insel Lanai

Und nicht irgendeine Mini-Insel: Lanai ist die sechtsgrößte Insel der acht Hauptinseln der hawaiianischen Inselgruppe.

Dies gab Neil Abercrombie, seines Zeichens Gouverneur von Hawaii, in einer Mitteilung bekannt. Abercrombie enthüllte, dass Ellison 98 Prozent der 364 km² großen Insel Lanai vom ihrem früheren Besitzer Castle & Cooke erworben hat. Die restlichen zwei Prozent sollen in Staatsbesitz sein.

"Nach meinem Verständnis hatte Mister Ellison schon lange Interesse an Lanai", so Gouverneur Abercrombie. "Seine Passion für die Natur – besonders für den Ozean – ist wohlbekannt; das sieht man auch bei Segelwettbewerben wie dem America's Cup. Er ist außerdem ein Geschäftsmann, dessen Historie von kommunalen Hilfen für die medizinische Forschung und Bildungszwecke ähnlich bemerkenswert ist. Wir freuen uns schon, Mister Ellison i der nahen Zukunft willkommen zu heißen."

Lanai hat eine Bevölkerung von knapp 3200 Menschen. Laut dem San Francisco Chronicle (SFC) finden die Einwohner den Verkauf der Insel ein bisschen seltsam: "Es ist schon eigenartig, dass im Jahr 2012 ein mittelalterliches System existieren kann, wo ein einzelner Mann eine komplette Insel innerhalb einer Staates besitzt, auf der über 3000 Menschen leben", zitiert die Publikation Robin Kaye, der seit 2005 auf Lanai lebt. "Es ist sehr bizarr."

Ellison hat noch keine spezifischen Pläne für seinen neuen Besitz erwähnt. Dennoch berichtet der SFC, dass er plane, in die Insel zu investieren. Einwohner hoffen jedenfalls, dass er Plänen zum Bau von Windanlagen eine Absage erteilen wird. Denn der David Murdock, der Inhaber des Vorbesitzers Castle & Crooke, wollte 170 Strom erzeugende Windräder auf der Insel errichten.

Im Verkauf der Insel inbegriffen sind das Four Seasons Resorts Lanai in Manele Bay, das Four Seasons Resorts Lanai Lodge in Koele, zwei Meisterschafts-taugliche Golfplätze und sowie Club-Häuser.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Sieht für mich auf Google Maps eher nach viertgrößter Insel aus. Wie dem auch sei: Kranker Scheiss.
    0
  • Robin Kaye kann seine Koffer packen ^^
    0
  • Ich glaube Ellison wollte damit eher sein Ego stärken, nachen er gegen Google vor Gericht haushoch verloren hat. Jetzt konnte er wenigstens gegen Bill punkten...
    0