Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Nachzügler ohne Netz: Lenovo Thinkpad X61s

Nachzügler ohne Netz: Lenovo Thinkpad X61s
Von

Lenovo Thinkpad X61s

Die Thinkpads, ursprünglich von IBM entwickelt und nun von der chinesischen Firma Lenovo übernommen, gelten für viele nach wie vor als Referenz im Businessbereich. Aufgrund ihrer Verarbeitung, des komplett auf Business zugeschnittenen Konzepts und der Zuverlässigkeit werden diese Notebooks hoch geschätzt. Gleichzeitig wird ihnen auch eine gewisse Signalwirkung zugeschrieben - wer mit einem Thinkpad gesichtet wird, ist seriös und bewegt sich fernab von jeglichem Discount-Gedanken.

Eigentlich sollte auch im kürzlich veröffentlichten Vergleichstest Prüfstand Business-Notebooks mit 12 Zoll ein Thinkpad mit von der Partie sein. Leider hatte es Lenovo nicht geschafft, rechtzeitig ein Testgerät zur Verfügung zu stellen. Kurz vor Ende des Tests traf dann doch ein Thinkpad X61s in der Redaktion ein. Doch wie sich zeigen sollte, war die Beschaffung nicht das Einzige, was an diesem Geräte anders war.

21 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • lupap , 18. August 2008 10:40
    ich frage mich, welche zeit habt ihr auf eurem server eingestellt? ich habe vor einer Stunde also 9:39 MEZ auf die Homepage geschaut und diesen Artikel nicht gesehen aber laut eigenen angaben ging der Artikel um 6:10 online?
    lg lupap
  • Anonymous , 18. August 2008 11:23
    Hm,
    also ich finde das Gerät alles andere als überzeugend.

    Der schlechte Bildschirm in Kombination mit nicht vorhandenem DVI-Ausgang würden mich definv vom Kauf abhalten.
  • asghan , 18. August 2008 11:41
    @testest:

    Dafür sind die Tastatur und die Verarbeitung der Geräte genial und überleben auch meistens mehrfache Stürze von Schreibtischen auf den Fußboden ohne nennenswert Schaden zu nehmen.
  • stucki , 18. August 2008 11:43
    bluetooth ist beim wlan modul dabei

    ich bin mit meinem x61 extrem zufrieden, davor gab es nur hps - ein thinkpad ist hald doch etwas anderes ,)
  • Anonymous , 18. August 2008 13:02
    warum fehlt in dem test eigentlich das dell latitude d430? meiner meinung nach ein sehr gutes gerät für einen sehr fairen preis
  • Neurotoxisch , 18. August 2008 13:03
    Ich habe jetzt im laufe der Jahre mein drittes Thinkpad. Ich würde mir jederzeit wieder eins kaufen, bzw. kommen Modelle anderer Firmen garnicht mehr für mich in Frage. Nachdem ich damals das erste Thinkpad mit Titan-Magnesium Gehäuse in der Hand hatte, kamen mir alle anderen Geräte wie Plastikspielzeug vor.
  • mason , 18. August 2008 15:17
    Also ich bin mit meinem X61s nicht besonders zufrieden. Es ist gerade im Betrieb in der Dockingstation laut, da der Lüfter ständig läuft und die Tastatur drückt sich auf dem Display ab! Alles andere als eine herausragende Qualität. Das ist selbst bei meinem alten Acer nicht der Fall. Für den Preis von damals, immerhin ~1600€ (und das war auchnoch mit Rabatt) würde ich mir dieses Notebook nicht nochmal holen!
    Das einzige was mich jetzt noch überzeugt ist die herausragende Akkulaufzeit von 6 bis 7 Stunden mit dem großen Akku.

    Was mich wundert, ist dass der Test so spät kommt-ich habe mein X61s bald seit einem Jahr.
  • sasfan , 18. August 2008 16:20
    Die Akkulaufzeit des X61 kann man auch leicht nach oben korrigieren, wenn man den 8Zellen-Akku nimmt; da komm ich im täglichen Büroleben zwischen 4 und 5h raus.

    Aber wartet mal auf das X200, den Nachfolger. Das Ding wird ein echter Knüller, wenn man so im Netz sich die Infos zusammenholt. Und endlich nen digitalen Anschluss für den 16:9 an der Ultrabase.
  • Anonymous , 18. August 2008 16:45
    Also ich verstehe es nicht, hier wird das Gewicht des X61 hervorgehoben, da es nur 100g schwerer ist als das Sony.
    Mit Mini-Akku und ohne optisches Laufwerk ist das auch kein Kunststück.

    Die Akkulaufzeit ist bei der Konkurrenz besser und ein Magnesiumchassis gibt es auch beim HP 2510p oder dem Dell D430. Und diese Modelle gibt es ebenso mit stärkerem Prozessor. Die Vorzüge, die die Thinkpads von anderen Modellen absetzen sollen sehe ich, abgesehen vom Namen, nicht.
  • Anonymous , 18. August 2008 16:53
    Nimm mal ein Thinkpad in die Hand, dann kennst Du den Unterschied... :) 
  • Anonymous , 18. August 2008 17:03
    Schon mehrfach in der Hand gehabt, deswegen habe ich mich ja für ein HP entschieden ;) 
  • athlonforever , 18. August 2008 17:13
    Habe den Text jetzt nur überflogen, das Display erwekcht nur den eindruck das es unstabil ist, hab schon paar mal draugeschlagen, kein Problem :) 

    Also meins hat 2x miniPCIe Steckplätze, habe WLAN und TurboMemory ... alternativ kann man statt Turbo Memory sich das Gerät mit UMTS holen bzw der 2te Steckplatz geht für die UMTS Karte drauf.

    Es gibt auch noch nen 8 Zellen Akku, damit erreicht man locker reale 6-7 Stunden. Gewicht liegt mit dem Akku bei knappen 1.6kg.

    http://www.sysprofile.de/?id=28518

  • Anonymous , 18. August 2008 17:25
    Hatte 3 Jahre lang ein T40 gehabt und nun ein T42. Kann mich nicht beklagen, halten echt was aus, super Verarbeitung und richtig solide, keine Probleme und insbesondere die Tastatur ist super.
    Das T40 hat 3 Jahre lang in einem Rucksack eines Studenten gut überlebt. Am Ende hatte ich folgende Verschleißerscheinungen: Trackpoint 2x Kappen abgenutzt, aussen an 2 Ecken der Softlack abgenutzt, einige Tasten der Tastatur glänzen leicht, aber die Schrift ist noch nicht ab, Centrino aufkleber und Windows XP Aufkleber sind nur noch silber und gehen nicht ab ohne ihren kompletten Klebstoff zurückzulassen. Ach ja... die Klappe/Abdeckung des PC-Karten Slots ist kaputt.
    Finde das ist ein gutes Ergebnis für 3 Jahre Rucksack zwischen Büchern und Wasserflaschen ^_^
  • I-HaTeD2 , 18. August 2008 23:21
    Ich finde Thinkpads sind heute fast nur noch Marketing ... Wenn ich mir die Preise ansehe muss ich jedes mal schlucken. Schlecht sind sie sicherlich nicht aber das Geld wären sie mir heute wirklich nicht wert.
  • Anonymous , 19. August 2008 13:06
    Was soll das review?! Will lenovo die x61s noch loswerden?! Das x200 ist ja schon verfügbar, und das x200s soll ja auch gleich kommen.
  • mccoy3 , 20. August 2008 11:13
    sehen ja alle nicht sonderlich ansprechend aus.
  • Anonymous , 20. August 2008 21:19
    Soll das eun WItz sein?

    Ein Review in 2008 von einem Thinpad X61s?
  • benkraft , 21. August 2008 14:30
    delluserwarum fehlt in dem test eigentlich das dell latitude d430? meiner meinung nach ein sehr gutes gerät für einen sehr fairen preis


    Leider wollte uns Dell ausdrücklich kein Latitude d430 zur Verfügung stellen. Angefragt hatten wir... Wie gesagt - wir können nur testen, was wir bek
  • Anonymous , 22. August 2008 12:55
    Warum Lenovo nur Vista Basic auf das X61s geklebt hat liegt meines Wissens an den Vorgaben von MS. Selbige besagen, so weit ich weiss, dass für das Vista Premium Logo ein Rechner HD-fähig sein muss - das schliesst HD Ausgänge mit ein! Es geht hier also nicht darum, dass das NB Aero schafft sondern ob es der MS Definition für das Premium Logo genügt. Da dem X61s ein HD-fähiger digitaler Ausgang fehlt darf Lenovo also kein Premium Logo kleben und stapelt auch nicht tief!

    Bezüglich Blauzahn kann ich nur vermuten, dass das mit dem WLAN-Modul gekopelt ist. Mein X60s hat jedenfalls WLAN und Blauzahn und ich wüsste nicht, warum Lenovo das beim X61s ändern sollte.

    Bin übrigens mit dem X60s super zufrieden und kann daher jedem nur den Kauf des X61s empfehlen. Wenn es etwas mehr sein darf auch ein X301. ;-)
  • Anonymous , 23. August 2008 22:41
    Also ich kann nur von meinem X61 (ohne s) berichten und das ist ausstattungstechnisch gesehen um einiges aktueller. So kommt es standardmäßig mit WLAN etc. und hat Bluetooth dabei. Wenn man drauf achtet bekommt man ein Gerät mit Intel T8300 2.4GHz und 1GB TurboMemory (Leistung sei dahingestellt). Mit 4GB RAM einfach nur ein Arbeitspferd.... die Laufzeit ist unter Ubuntu bei 5h (mit 8 Zellen Akku) und das Gewicht mit ca. 1400g lädt zum Arbeiten außerhalb des Büros ein. Und wer wem Verarbeitung etc. wichtig ist, sollte auch an so Kleinigkeiten wie spritzwassergeschützte Tastatur und extra Head-Crash-Schutz der Festplatte denken - das hat das X61 nämlich auch noch drin. Alles Argumente die _für_ ein Businessgerät sprechen, dass sich behaupten muss. Und das ganze für weniger als 1500?.
    Ich bin von Grund auf zufrieden mit einem Gerät, von dem ich weiß, dass man es auch noch in einem Jahr benutzen kann (mein X30 hat 3 Jahre gehalten).
Alle Kommentare anzeigen