Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Netzteilmontage

Dicker Brummer: Lian Li PC-V1020 im Test
Von

Netzteilmontage

Das Netzteil wird zunächst an einen mitgelieferten Halterahmen angeschraubt. Dieser Rahmen wird danach mittels Rändelschraube mit dem Gehäuse verbunden. So kann das Netzteil später auch relativ einfach einmal herausgezogen werden.

Der Einschub für das Netzteil.Der Einschub für das Netzteil.

Vier Rändelschrauben gestatten später das einfache Ein- und Ausbauen.Vier Rändelschrauben gestatten später das einfache Ein- und Ausbauen.

Zwischen Netzteilboden und Träger befindet sich eine Auflage aus Dämmstoff.Zwischen Netzteilboden und Träger befindet sich eine Auflage aus Dämmstoff.

Die innere Arretierung geschieht mittels Auflage und Klammer. Somit sitzt das Netzteil nach der Montage bombenfest. Es können beliebige ATX-Netzteile mit und ohne Kabelmanagement verbaut werden. Für Netzteile aller Art ist hingegen die Kabelbefestigung am Gehäuseboden gedacht. Dieses Feature schafft nicht nur Ordnung, sondern verhindert auch das Hin- und Herrutschen lose verspannter Kabel (z.B. bei Grafikkarten).

Auch auf der Rückseite gibt es genügend potente Kabelfänger, so dass eine gewisse Grundordnung selbst mit viel Mühe kaum zu umgehen ist.

Alle 10 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Anonymous , 20. Januar 2011 10:02
    Den Namen Dicker Brummer hat der nicht umsonst, ins Wohnzimmer würde ich den nicht stellen ist halt was für Server Freunde. Der Test ist top!
  • bluray , 20. Januar 2011 11:40
    Durchaus interessanter Test, wie immer. Klar sind die Gehäuse von LianLi teuer, aber auch entsprechend besser verarbeitet, wie der 60-Euronen-Hamsterkäfig vom Discounter.

    Ich hatte bei meinem Cosmos 1000 zwar auch etwas Bedenken, 230 Franken hinzulegen, aber wenn man das Gehäuse im Nachinein dann betrachtet, macht es Spass, immer wieder Komponenten zu tauschen, weil man nicht Proktologe sein muss, um bspw. den CPU-Kühler mit seinen Klammern zu befestigen. Schmerzlich: Der zu kleine Bereich für die backplate von AMx-Sockeln. Das hat LianLi gut im Griff, wie auch mit dem heute getsteten Gehäuse bewiesen. Wünschenswert wäre, wenn andere Hersteller hier auch dem guten Beispiel folgen würden!

    @FormatC: Was für ein Soundsystem ist das eigentlich? Der Subbi schaut aus, wie der vom Logitech Z5500, nur mit silbernem Membranhalter...

    Die Boxen würden auf ein Teufel Soundsystem schliessen lassen...
  • FormatC , 20. Januar 2011 12:15
    @bluray:
    Das ist das S730D von Edifier. Dagegen ist das Z5500 wirklicher Klangmüll. Ich hätte mir lieber 2 Nahfeldmonitore aufgestellt, habe aber auf dem Tisch keinen Platz.
  • bluray , 20. Januar 2011 12:56
    Hmmm... ich muss da mal was recherchieren ;)  - Danke für den Tipp!

    Gibt aber Pro's & Con's:

    Pro: Z5500 - 5.1-System und Optical-In
    Contra: Z5500 - Satelliten relativ schwachbrüstig, wenn man diese mit dem 300W-Subwoofer vergleicht.

    Pro: Edifier S730D - Schöne Verarbeitung und wohl klanglich auch besser.
    Contra: 2.1-System, S550 ist zwar 5.1 hat aber kein Optical in - :( 

    Ist eine Patt-Situation aus meiner Sicht.
    Aber wenn Edifier vielleicht ein S750D auflegt, hmmm, dann könnte ich wohl einen Ersatzkandidaten für das Z5500 haben!
  • FormatC , 20. Januar 2011 13:19
    Ein 5.1er am Arbeitsplatz ist Verschwendung, dafür gibts gute Headsets. Das 730 hat TOSLINK, Coaxial und Chinch und eine richtige Fernbedienung. Reicht eigentlich :) 
  • drno , 20. Januar 2011 15:12
    Toller Lian Test wie immer. Ich hätte mir einen weiteren 5 1/4 Einschub zusätzlich gewünscht. By the way: Was Boxen angeht: Als Kieler kauft man natürlich ELAC's. Die sind hier fast um die Ecke mit einer Fabrikation. Ich betreibe schon seit längerer Zeit BS52 an einer Sony Minianlage mit PC-USB Schaltung, MiniDisc, CD und noch anderem Gedöns dran. Die werde ich vielleicht mal gegen ein Package von Teac oder Denon tauschen, wenn die USB Unterstützung wirklich ausreicht.
  • Powernoob , 20. Januar 2011 15:22
    Bei Mainboard und Grafikkarte bei Grafikkartenmontage steht GXT 580 ->GTX 580 ;) 

    aber ist ein echt edles Innenleben was das Gehäuse hat, bin begeistert ;D
  • sireristof1332 , 20. Januar 2011 17:46
    Also der ekl brocken is Höher als der ocz vendetta hab nähmlich beide ;) 
    Ansonsten recht geiles teil garnich so teuer obwohls doch ziemlich groß is.
  • FormatC , 20. Januar 2011 18:22
    Ich habe nur die Herstellerdaten eingeben, aber ich prüfe das mal nach. Danke.
  • Idleking , 21. Januar 2011 08:31
    Der Test ist absolute Spitzenklasse *thumbsup*

    Für den Preis hätte ich allerdings auch erwartet, dass der Innenraum ebenfalls schwarz lackiert ist...