Linus Torvalds zu Nvidia: 'F*** You!'

Bei Spielern aber auch anderen Anwendern ist GPU-Hersteller Nvidia beliebt, denn neben leistungsfähigen Chips stellt man auch stabile und optimierte Treiber bereit - zumindest unter Windows. Unter Linux stehen die Dinge allerdings offenbar nicht so rosig. Linux-Erfinder Linus Torvalds macht in einem YouTube-Video keinen Hehl darum, was er davon hält.

Bei einer Frage-Antwort-Runde im Anschluss an ein Interview vor Publikum am Aalto Center for Entrepreneurship (ACE) in Otaniemi, Finnland, meldet sich eine junge Frau zu Wort und beschreibt ihr Problem. Vor drei Jahren habe sie sich ein Notebook mit Nvidias Optimus Technologie zum Umschalten zwischen integrierter und dedizierter GPU gekauft. Leider konnte sie diese Funktion mangels passender Linux-Treiber bis vor einem Jahr überhaupt nicht nutzen, und selbst die jetzige Lösung sei nicht offiziell sondern stamme nicht etwa von Nvidia sondern von der Entweicklerseite GitHub. Ihre Frage: Wie sehe Torvalds solche Probleme.

Fürs Video hier klicken!Fürs Video hier klicken!

Zunächst einmal erklärt er, dass Situationen wie ihre löblicherweise die Ausnahme seien. Allerdings sei Nvidia ohne Frage das schwarze Schaf, und bei keinem anderen großen Hardwarehersteller habe man derartige Probleme. Das sei besonders unverständlich, da Nvidia ja viele seiner Chips in Android-Geräten verkaufen möchte. Dann dreht sich Torvalds direkt zur Kamera und sagt, unter allgemeinem Gelächter: "Also Nvidia, f*** you!"

Torvalds Tirade gegen Nvidia im Wortlaut (hier im Video):

I know exactly what you’re talking about and I’m very happy to say that it’s the exception rather than the rule. And I’m also very happy to very publicly point out that Nvidia has been one of the worst troublespots we have had with hardware manufacturers. And that is really sad because Nvidia tries to sell chips – a LOT of chips – into the Android market. And Nvidia has been the single worst company we have ever dealt with. So, Nvidia, fuck you!

Das vollständige Interview mit anschließender Fragerunde ist bei YouTube zu sehen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
20 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Funktionierende Treiber? Also bei meinem T420 ist Nvidia Optimus auch unter Win7 eine "pain in the ass" ich habe mittlerweile per BIOS auf eine der beiden Grafikkarten umgestellt.
    0
  • Windows und rosig? Unter Windows 7 betrifft die Treiberproblematik nicht nur die Optimus-Technologie. Selbst normale Desktop-Grafikkakrten (GTX 560) als auch Workstation-Grafikkarten (Quadro FX3800M) haben mit Treiberproblemen zu kämpfen. Je nach Treiberversion löst die Grafik plötzlich nur noch mit 16Bit Farbtiefe auf oder selbst ein Core i7 System kann nicht mehr ruckelfrei eine DVD (!!) abspielen - von Blu Ray ganz zu schweigen (Hat nichts mit der Bildwiederholfrequenz zu tun). Hier kann ich mich Torvalds Kommentar nur anschließen.
    0
  • Nicht gerade nett, aber sympathisch.^^

    Unter Linux hatte man das Gefühl, dass Nvidias Profi- wie Mainstream-Karten eine bessere Unterstützung genießen würden.

    Dem ist also nicht (immer) so.
    0