Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

TRIM-dich-Strategie für Macs

TRIM-dich-Strategie für Macs
Von , Achim Roos

SSDs schreiben Daten abschnittsweise auf 4 KB große Speicherseiten, löschen aber immer 128 Speicherseiten auf einmal, also einen Datenblock von 512 KB Größe. Selbst wenn nur wenige Bytes auf das Flashlaufwerk geschrieben werden sollen, muss dieses dazu einen kompletten Block lesen, löschen, verändern und schreiben, was entsprechend Zeit und sämtliche Speicherzellen in Anspruch nimmt.

Hier kommt TRIM ins Spiel, ein von nahezu allen derzeit erhältlichen SSDs unterstützter Befehl des Betriebssystems, durch den ein Flashlaufwerk nicht mehr benötigte oder ungültige Speicherseiten löscht. Beim nächsten Schreibvorgang können die nun freigewordenen Speicherseiten überschrieben werden, ohne sie zuvor löschen zu müssen. Damit trägt TRIM dazu bei, dass eine SSD Blöcke schneller schreiben kann und erhöht gleichzeitig die Lebenserwartung der Speicherzellen. Damit TRIM in der Praxis funktioniert, braucht es neben der passenden SSD auch einen AHCI-fähigen SATA-Controller und ein Betriebssystem, dass diese Funktion unterstützt. Das ist bei allen Versionen von Windows 7 und Windows 8 beziehungsweise Windows Server 2008 R2 der Fall, außerdem bei Linux ab Kernel-Version 2.6.33 und bei Mac OS X 10.6.8 und höher.

Im Gegensatz zu PCs, die sich mit jeder TRIM-fähigen SSD bestücken lassen, gibt es bei Apple-Rechnern jedoch ein Problem. TRIM funktioniert offiziell nur mit Apple-SSDs, nicht aber mit Flashlaufwerken von Drittanbietern. Abhilfe steht mit der Freeware TRIM Enabler bereit, die TRIM per Knopfdruck auch auf solchen Laufwerken aktiviert, die nachträglich in die Apfel-Rechner eingebaut werden. Uns interessiert an dieser Stelle, wie gut die Software ihre Hausaufgaben macht und haben dazu ein MacBook Pro stellvertretend für aktuelle SSDs mit der Samsung 840 Pro bestückt. Ein weiterer Test mit SSDs anderer Hersteller, die auf anderen Controllern basieren, folgt in Kürze.

Kommentar abgeben
Experten im Forum befragen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 4 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Andreas Lorenz , 2. Juli 2013 09:14
    Wie kommt ihr denn darauf, dass der TRIM-enabler nach jedem boot gestartet werden muss?
    Ich habe bereits mehrere MacBooks mit einer SSD nachgerüstet. TRIM bleibt bei jedem Start aktiv.
  • Andreas Lorenz , 2. Juli 2013 09:21
    löschen bitte
  • romac , 2. Juli 2013 22:09
    Angelbird hat die Mac SSD mit nativem TRIM support. Keine Hacks oder Software Installationen notwending und inklusive UPS.
  • Scour , 2. Juli 2013 22:27
    Lösung: Keinen Hersteller unterstützen der eine solche Produktstrategie hat.

    MS würde man bei einem solchen Verhalten auf dem Scheiterhaufen verbrennen
Ihre Reaktion auf diesen Artikel

strongest