AMD: Erste Details zur Radeon HD 7990 "Malta"

AMDs neustes Flaggshiff, die Radeon HD 7990 "Malta", die zwei HD 7970 auf einer Leiterplatte zusammenbringt, steht offenbar schon in den Startlöchern, nun veröffentlich die chinesische Seite China DIY erste Details.

Demnach arbeiten die beiden GPUs der Grafikkarte mit einer Taktgeschwindigkeit von 1 GHz. Die insgesamt 4096 Stream-Prozessoren erreichen so eine Leistung von 8,2 TFLOPS. Zudem verfügt die Karte über 256 Texture-Einheiten um eine Füllrate von 256 GT/s zu gewährleisten und besitzt auzßerdem 64 ROPs. Dank eines 2 x 384 Bit großen Speicher-Interfaces wird einen 6 GB großer DDR5-Grafikspeicher mit einer Bandbreite von 576 GB/s angebunden. 

Gerüchten zufolge könnte "Malta", die auf der Game Developper Conference erstmals zu sehen war, bereits am 24. April offiziell vergestellt werden. Mit einem tatsächlichen Marktstart wird jedoch nicht vor Sommer gerechnet.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Und wieder eine Dual-GPU-Karte, da sie es einzeln nicht hinbekommen. CF mit all seinen Nachteilen auf einem PCB - als ob es dadurch besser würde.
    Solange man die Framelatenzen bei einer Einzelkarte nicht in den Griff bekommt, wieso präsentiert man dann soetwas? Nur damit die "dummen" Benchmarks noch höhere Durchschnittswerte ausspucken?
    Glückwunsch an ATI (und die Käufer, die sich dadurch blenden lassen). Und das alles nur, da man ansonsten nicht an die (überteuerte) Titan herankommt.