Apple verspricht, sich um Mac-Malware zu kümmern

Am Donnerstag berichteten wir, das Malware-Hersteller mittlerweile auch Macs ins Visier genommen haben, um die Kreditkartendaten unbedachter Anwender zu stehlen. Die Entfernung von Malware ist eigentlich nicht die Verantwortung des Geräteherstellers und Apple hat sogar in den Geschäftsbedingungen der Garantieerweiterung AppleCare eine Klausel drin, laut der das Unternehmen nicht mal eine Empfehlung für eine Antiviren-Software ausspricht, geschweige denn die Malware selbst entfernt oder entfernen hilft.

Etwas überraschend hat sich Apple nun doch dazu entschlossen, die Malware Mac Defender und all ihre Abkömmlinge mit einem Software-Update frontal anzugehen. Apple hat sogar ein Support-Dokument (engl.) veröffentlicht, das betroffenen Anwendern zeigt, wie sie die Malware von ihrem System entfernen können.

Apples Zusammenfassung lautet im englischen Original wie folgt:

A recent phishing scam has targeted Mac users by redirecting them from legitimate websites to fake websites which tell them that their computer is infected with a virus. The user is then offered Mac Defender "anti-virus" software to solve the issue.


This “anti-virus” software is malware (i.e. malicious software).  Its ultimate goal is to get the user's credit card information which may be used for fraudulent purposes.

The most common names for this malware are MacDefender, MacProtector and MacSecurity. 

In the coming days, Apple will deliver a Mac OS X software update that will automatically find and remove Mac Defender malware and its known variants.  The update will also help protect users by providing an explicit warning if they download this malware. 

In the meantime, the Resolution section below provides step-by-step instructions on how to avoid or manually remove this malware.

Es ist zwar nett, dass Apple seinen Kunden derart bei der Malware-Abwehr hilft, aber gleichzeitig schafft das Unternehmen so auch einen neuen Präzedenzfall, den man ja eigentlich vermeiden wollte. Denn dank der wachsenden Popularität der Macs wird auch die Anzahl von Malware-Infektionen zunehmen. Wird Apple auch dann mit Anleitungen und Software-Updates reagieren oder ist das jetzt eine einmalige Aktion? Das dürfte noch interessant werden...

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
12 Kommentare
    Dein Kommentar
  • brosch-24
    Hi,
    da zeigt sich mal wieder: Hochmut kommt vor dem Fall!
    Gruß
    1
  • klomax
    Der kleine, vor Scham erötete Apfel wird das schon in den Griff kriegen...

    0
  • metal_alf
    *freu* *freu* *freu* hab die Malware-News ausgedruckt eingerahmt und bei mir im Büro aufgehängt! Das nächste Mal wenn unser CEO wieder mit seinem MAC-Book Air vorbeikommt kriegt er ne volle Breitseite ap! Hat der doch gegen das "Gebot" seiner IT (mir) so eins gekauft! *freu* *freu* *freu*
    2