Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Mechanische Tastaturen: Marketinghype oder Wunderwaffe? Theorie, Praxis und 5 Tastaturen im Härtetest

Mechanische Tastaturen: Marketinghype oder Wunderwaffe? Theorie, Praxis und 5 Tastaturen im Härtetest
Von

Mythos oder Blender? Wir entführen den Leser in Welt der mechanischen Tastaturen, stellen die wichtigsten Tastenarten detailliert vor, bieten ein interessantes Grundlagenkompendium und schicken am Ende 5 aktuelle Tastaturen in einen kritischen Härtetest.

Mythos oder Blender? Wir entführen den Leser in Welt der mechanischen Tastaturen, stellen die wichtigsten Tastenarten detailliert vor, bieten ein interessantes Grundlagenkompendium und schicken am Ende 5 aktuelle Tastaturen in einen kritischen Härtetest.

Tastaturen gehören zusammen mit den Mäusen zu den wichtigsten Eingabegeräten am heimischen PC und man sollte man sie deswegen achten wie seine Schuhe - so müssen die Tastaturen für ein optimales Ergebnis genauso hochwertig, bequem und zudem zweckmäßig sein. Was aber, wenn die Technik nicht so mitspielt, wie wir uns es wünschen? Bevor wir jedoch unsere Muster testen, wollen wir endlich mit einigen Legendenbildungen und Unklarheiten aufräumen:

   • Die Unterschiede der wichtigsten Schalterausführungen. Nicht alle Taster sind gleich!
   • USB oder PS/2 - Hype, Legende oder einfach nur Unfug? Wir analysieren.
   • Der Mythos "Anti-Ghosting" wird
allgemeinverständlich gelüftet. Marketing vs. Realität.

Was also erwartet den Leser? Wir wollen die wichtigsten Schalterformen und die dazu passenden Anwendungsszenarien vorstellen, die wichtigsten Grundbegriffe erläutern und natürlich auch praktisch testen:

   • 5 Modelle mit unterschiedlichen Tastentypen
   • 5 Stunden Spieleinsatz pro Tastatur mit verschiedenen Testpersonen
   • Schreibtest einer professionellen Sekretärin
   • Bewertung von Material, Verarbeitung und Haltbarkeit

Jede der getesteten Tastaturen hat also mehrere Stunden harten Spieleinsatz hinter sich, wurde von einer perfekt zehnfingerschreibenden Sekretärin zum Abtippen diverser langer Mengentexte missbraucht und musste verschieden großen und kräftigen Händen zu Dienste stehen. Nicht jeder Typ passt zu jedem User, aber wenn die Chemie einmal stimmt, dann... Greifen wir nicht allzu weit vor, sondern wenden wir uns den Schaltern zu, dem Herzstück jeder Tastatur.

Alle 112 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • dabiggy , 18. Mai 2011 09:11
    Warum wusste ich beim lesen der Texte schon, das die Doktorarbeit über Tastaturen vom FormatC kam?

    Toll geschrieben für "anti-ghosting"-Marketingkäufer wie mich :) 

    Leider muss ich kein Referat darüber halten in nächster Zeit :D 
  • FormatC , 18. Mai 2011 09:31
    Wir haben ja noch einen zweiten Teil - dann gibts MMO-Plastikbomber mit Rubberdome und viel BlingBling :) 
  • dabiggy , 18. Mai 2011 09:39
    Sind dann so Tastaturen dabei wie x4/x6 oder die G15/Gwasauchimmer-Reihe von Logitech?

    Weil ich denke bei den Gamern sind solche Tastaturen (noch) eher verbreitet :) 

    Gerne könnt ihr auch die ältere (günstige für ~ 40 EUR) G15 refresh testen :) )
  • frexx@gmx.net@guest , 18. Mai 2011 09:46
    Sagt mal, wieso habt ihr nicht noch mit der klassischen IBM Model M verglichen? Das ist ja DIE Tastatur schlechthin. Ausserdem hätte man noch "das keyboard" mit reinnehmen können.
  • FormatC , 18. Mai 2011 09:48
    Ich habe hier bereit liegen bzw. bekomme noch:
    Steelseries Shift + MMO-Keyset, Microsoft X6, G19, G15, Razer Anansi, Roccat Isku und ein paar dazu passende Mäuse, sowie als Kontrast die obligatorische 5€-Billigklapper aus dem Supermarkt.

    frexx@gmx.net@guest:
    Ich kann nur das testen, was ich auch mit deutschem Layout von den Herstellern auch gestellt bekomme. Außerdem reichen 3 Tastaturen mit MX-Blue - taktil eh alles das gleiche. Ich kenne "Das Keyboard" persönlich, würde aber das Ione jederzeit vorziehen. Auf dem IBM Modell M würde ich nicht spielen wollen. Es ist DIE perfekte Schreibtastatur, aber nichts für den Gameralltag. Ich habe so ein Teil von Unicomp - toll fürs Büro, aber das wars dann schon ;) 
  • dabiggy , 18. Mai 2011 09:54
    Das deckt ja alles eigentlich ab!

    Und als erster teaser:
    Müssen es 100 EUR für ne Tastatur sein oder wird man mit ner günstigen G15 auch glücklich für den normalen Gamer / PC-User? :D 

    Hab jahrelang mit ner Logitech Multimedia-Tastatur gespielt.. War super im schreiben und hatte nie irgendwelche Beschwerden.. Guter Anschlag etc für nen 10-Fingerschreiber.. aber zur G500 passt die 10 EUR Tastatur nicht mehr :) )
  • FormatC , 18. Mai 2011 09:55
    Abwarten und lesen :D 
  • dabiggy , 18. Mai 2011 10:13
    Wie lange noch? :) 
  • FormatC , 18. Mai 2011 10:26
    Juni :) 
  • Mimic@guest , 18. Mai 2011 10:28
    Das ist doch hoffentlich ein Scherz, die IOne über dem DAS keyboard... Das DAS Keyboard ist neben Filco und DECK die beste Mecha überhaupt, IOne kann da nich ansatzweise mithalten was Verarbeitung angeht. Find ich schon leicht blöd sowas hier in die Kommentare zu schreiben ohne die Tastatur zu erwähnen oder zu Testen im Artikel... leicht unqualifiziert
  • Teasle@guest , 18. Mai 2011 10:29
    Das ist doch hoffentlich ein Scherz, die IOne über dem DAS keyboard... Das DAS Keyboard ist neben Filco und DECK die beste Mecha überhaupt, IOne kann da nich ansatzweise mithalten was Verarbeitung angeht. Find ich schon leicht blöd sowas hier in die Kommentare zu schreiben ohne die Tastatur zu erwähnen oder zu Testen im Artikel... leicht unqualifiziert
  • FormatC , 18. Mai 2011 10:51
    Eine Meinung wird nicht wichtiger, wenn man sie gleich zweimal postet.

    Mehr als MX-Blue verbauen kann man nun mal nicht. Bei gleichem Layout und nahezu identischen Tastenabständen bliebe als Unterschied nur noch die Beschriftung, denn elektrisch ist auch kaum ein Unterschied zu finden. Was ich absichtlich als rein private Meinung hier in einen Kommentar schreibe (und nicht den Artikel), ist bitte schön auch mir überlassen, warum darf man keine eigene Meinung haben?

    Zitat :
    IOne kann da nich ansatzweise mithalten was Verarbeitung angeht.

    Hörensagen, pauschales Vorurteil, Markendenken, bezahltes Bashing oder eigene Erfahrung mit der U27/U9BL? Hast Du die Ione selbst eingehend getestet, als dass Du Dir da ein solches Urteil erlauben kannst? Denn nur dann hätte Dein Kommentar überhaupt irgendeinen Sinn. Die Ione ist übrigens absolut perfekt verarbeitet - aber da Du so gut Bescheid weißt, nenne mir doch bitte mal die Mängel der Ione gegenüber das Keyboard. Na?

    Noch einmal:
    Wir können nur testen, was wir erhalten. Wer nicht mitmachen möchte - bitte schön.
    Grundanforderung: deutsches Layout und in Deutschland erhältlich.

    Wer das nicht begreift, dem kann ich leider auch nicht helfen.
  • Mimic , 18. Mai 2011 11:15
    1. kann sicherlich jeder schreiben was er will, und ich finde es auch gut das du für dich dein perfektres Baoard gefunden hast, aber man muss schon Objektiv bleiben.
    2. Nein ich habe noch keine IOne gehabt, weil sie leider nicht in Deutschland erhältlich ist, dafür aber das DAS.
    Meine Schlussfolgerungen kommen einfach daher, das mehrere und wirklich mehrere user in Foren wie geekhack oder auch overclock sich über die Tastatur und auch IOne's Support beschwert haben, nicht anzumerken das es auch schon Probleme mit der Rubberbeschichtung der Key Probleme hab (mit Bildern sogar).
    Daraus schließe ich einfach das die Tastatur nicht so gut Verarbeitet ist wie die Filco und das DAS.
    3. Sicher kann man nur die Switches von Cherry verbauen, aber dann hört es auch schon auf was die Qualität angeht, Gehäuse, Metallplatte, Plastik, Keycaps und so weiter sind alles Faktoren die mit reinspielen, ich möchte die IOne nicht schlecht machen auf keinen Fall, mit Sicherheit eine gute Tastatur, aber es gibt nun mal Dinge die man nicht ausser Acht lassen sollte. Ich bin auch froh das endlich wieder mehr auf Wert gelegt wird als ständig immer wieder Logitech Zeugs zu kaufen. Jedoch sollte man schon bei den Fakten bleiben...
  • FormatC , 18. Mai 2011 11:34
    Und genau das bleibe ich im Artikel. Kommentare stehen allerdings jedem frei.

    Zum Das Keyboard:
    Ich habe es vor längerer Zeit privat wieder aussortiert, da die recht filigrane Beschriftung durch die Lasereinritzung zwar ganz nett ausschaut, aber bereits im Halbdunkel schwer erkennbar war. Zumal das Board auch gravierende elektrische Mängel hatte. Ich gehe allerdings davon aus, dass diese Krankheiten in der Rev. 3 mit Sicherheit endgültig behoben wurden. Zumindest was die Erkennbarkeit auf BIOS-Ebene betrifft. Die Spaltmaße waren maximal Durchschnitt, aber nicht wirklich weltbewegend. Es ist ein sehr gutes Keyboard, aber bei weitem nicht das Maß der Dinge. Aus meiner Sicht, wohlgemerkt. Geek-Faktor vs. Allround-Tauglichkeit.

    Zur Ione:
    Was den deutschen Support betrifft, da habe ich mit der Itron Technology GmbH als Ansprechpartner hier in Deutschland nur allerbeste Erfahrungen gemacht. Mag sein, dass Ione-Europe das anders handhabt, aber ich für meinen Teil kann nichts Gegenteiliges sagen. Hier steht seit über einem Jahr eine U9BL auf dem Tisch. Da sind mittlerweile Tausende Seiten damit geschrieben und ein Großteil der Spieletests gemacht worden - ich habe mir die Tasten noch mal mit der Lupe angeschaut - noch nicht mal am E oder dem WASD-Block gibt es irgendwelche Ausfransungen in der ausgesparten Schrift. Auch die U9BL hat einige Revisionen hinter sich, das sollte man diesen Produkten als Reifeprozess schon zugestehen (wie dem Das). Für mich sind Fakten Dinge, die ich selbst sehe und nachvollziehen kann - Dinge aus Foren sind relativ nebulös, weil man nie die genauen Umstände kennen kann. Ich kenne eine Floristin, die hat sich auch mal über die Haltbarkeit von Caps-Beschriftungen beschwert - ich empfahl Ihr, sich zwischendurch die Hände zu waschen. Mit Erfolg, denn Chemie ist nicht immer sichtbar :) 
  • tadL , 18. Mai 2011 11:55
    Habe erst vor kurzem meinen Logitech "Hammer" aussortiert und eine Steelseries 6Gv2 angeschafft. Hat sich sehr gelohnt! Danke für den Test aber da ich selber eine solche Tastatur besitze kann ich nix neues lernen aber eins sagen "Hell its about time" für diesen Test!

    Gute Arbeit.
  • tadL , 18. Mai 2011 11:58
    Ach doch eins noch, wieso kommt bei negativ office tauglichkeit hin?
  • chaot1974 , 18. Mai 2011 12:00
    Hmpf.. :) 

    Hab hier ne MX5000 BT am Rechner hängen *g
    Die hab ich noch zu DM-Zeiten gekauft.

    Meiner Meinung nach die beste Tasta, die ich je hatte.
    Hoffentlich hältse noch ewig!
    Gut, ist zwar nur so ein Gumminoppending mit viel Schnickschnack und schon uralt, möchte sie aber nicht hergeben, bis dass der Tod uns scheidet... :D 
  • FormatC , 18. Mai 2011 12:02
    Mechanisch schreiben ist stark im Kommen. Wer es sich leisten kann und will, der sollte durchaus mal drüber nachdenken. Wie man am Threadverlauf sehen kann, gibts dabei auch eine Menge Konfliktpotential bzw. unterschiedliche Meinungen. Und das ist gut so, sonst hätten wir alle das Gleiche auf dem Schreibtisch.

    :) 

    @taDL:
    Steht im Artikel. Keine Handballenauflage, Kante zu hoch. Die Ergonomie ist auf Gamer abgestimmt - eine Sekretöse bekommt nach einer halben Stunde einen Schreikrampf ;) 
  • shodan , 18. Mai 2011 13:06
    Ich bin wahrscheinlich einfach zu geizig, aber trotz der eindeutigen Vorteile dieser Tastaturen, finde ich den Preisunterschied zwischen den billigen Supermarkt-Tastaturen um 7 € (die etwa ein halbes Jahr halten, wenn man viel schreibt) und diesen Tastaturen von etwa 120 € nicht wirklich gerechtfertigt.
  • Mimic , 18. Mai 2011 13:22
    Ich bin froh wenn du so zufrieden mit der Xarmor bist umso besser, aber die Ione mit einer alten DAS zu vergleichen ist nicht wirklich gerecht... denn die alten modelle waren noch G80 "Kopieen", nicht so die neue Version.

    Sorge macht bei mir der Ione auch die Stabilisatoren und auch die Allgemeinen Aufhängung der Tasten... aber egal jeder hat seine Tastatur und auch seine Wünsche...jedem das seine!
Alle Kommentare anzeigen