prisoners
Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

MegaUpload: Über 15.000 Accounts sind vom U.S.-Militär

Von , Jane McEntegart - Quelle: TorrentFreak | B 3 kommentare

Lasst uns einfach mal hoffen, dass sie wie die anderen U.S.-Regierungsangestellten unter den Nutzern keine wichtigen oder sensiblen Informationen auf MegaUpload speicherten.

Vor anderthalb Wochen enthüllte MegaUpload-Gründer Kim Dotcom, dass es "eine große Anzahl" von U.S.-Regierungsangestellten unter den Nutzern der File-Sharing-Plattform gibt. Laut Dotcom wurde dies entdeckt, als man nach Möglichkeiten suchte, den Nutzern Zugang zu ihren auf MegaUpload-Servern gespeicherten Daten zu verschaffen. Rechnet man aber noch die Anzahl der Accounts von Mitgliedern des U.S.-Militärs hinzu, wird die "große Anzahl" noch erheblich größer.

Denn laut TorrentFreak sind die U.S.-Regierungs-Accounts nicht nur auf den Senat, das Justizministerium, das Heimatschutzministerium, das FBI und die NASA beschränkt. Anscheinend nutzten auch mehr als 15.600 Mitglieder des U.S.-Militärs den Dienst. Kim Dotcom sagte gegenüber TorrentFreak, dass von Domains wie af.mil, army.mil, centcom.mil, navy.mil und osd.mil insgesamt 15.634 Nutzer auf MegaUpload registriert waren und satte 10.223 von ihnen für Premium-Accounts zahlten. Alles in allem sollen sie 340.983 Dateien mit zusammen 96.507.779 MByte hochgeladen haben.

Wenn MegaUploads Versuch erfolglos bleiben sollte, Anwendern Zugriff auf ihre Dateien zu geben, könnten auch diese knapp über 94.000 GByte an Daten gelöscht werden und für immer verloren gehen. Denn während die Juristen der Webseite an einer Freigabe arbeiten, ist das die Daten speichernde Hosting-Unternehmen natürlich bemüht, die Kosten von 9.000 US-Dollar pro Tag loszuwerden – denn MegaUpload kann ja wegen der Kontensperrungen nicht zahlen. Andere Parteien wie die MPAA wollen die Daten wiederum für künftige Rechtsstreitigkeiten aufbewahren.

Letztlich weiß also keiner der Nutzer, was mit seinen gespeicherten Daten passieren wird. So viel zum Thema "Datensicherheit in der Cloud"...

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst