Avision MiWand 2: mobiler Alles-Scanner, Hassobjekt aller Copy-Shops und Werkzeug für Kreative

Handscan: Dokumentationen und Schaltbilder

Einscannen technischer Dokumentationen und Zeichnungen

Der Scanner ermöglicht wie bereits im vorigen Kapitel beschrieben eine recht genaue Wiedergabe von Strichgrafiken, im jetzigen Testbeispiel sauber eingescannter technischer Zeichnungen. Ein ruhige Hand sollte man jedoch trotz der gut führenden Gummirollen mitbringen, denn gerade komplexere Schaltbilder verzeihen keine Aussetzer des menschlichen Bewegungsapparates. Mit etwas Übung klappt aber auch das.

(Auszug aus Hagen Jakubaschk, ''Amateurtontechnik'', 1965)(Auszug aus Hagen Jakubaschk, ''Amateurtontechnik'', 1965)

Eine Einschränkung muss man jedoch eindeutig festhalten: alles was größer ist als das zu verarbeitende Maximalformat DIN A4 lässt sich nicht einzeln scannen und später zusammensetzen. Die Übergänge sind fast immer zu sehen. Für den Gebrauch in der Bibliothek hingegen ist das Gerät nahezu ideal, und selbst alte Vorlagen wie das von uns verwendete Buch lassen sich schnell und unkompliziert einscannen. Obwohl das Papier des fast 50 Jahre alten Buches bereits extrem vergilbt ist, lassen sich die Scans noch gut weiter verarbeiten. Man sollte jedoch bei eingerissenen Buchseiten darauf achten, dass die Kanten der Gummirollen des Scanners nicht unter das eingerissene Papier fahren.

Auch grob gerasterte Fotos lassen sich einscannen, wenn nicht gerade die Batterie versagt.Auch grob gerasterte Fotos lassen sich einscannen, wenn nicht gerade die Batterie versagt.

Das hier aufgetretene Fehlerbild trat nach reichlich 4 Stunden Testlauf auf und zeigt bereits im Vorfeld an, dass die Batteriekapazität erschöpft ist. Diese Seite muss dann noch einmal gescannt werden.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
6 Kommentare
    Dein Kommentar
  • shodan
    Kurze Anmerkung: "wand" bedeutet im Englischen Zauberstab. Daher lässt der Name "MiWand" wohl Aussprachetechnisch auf "my wand" (mein Zauberstab) schliessen....
    0
  • bluray
    Schade... wäre da nicht das Problem mit der externen Stromquelle, wäre der Scanner echt ein Ersatz für meinen betagten TravelScan Pro U2000, der nur mit 32Bit-TWAINtreibern daherkommt.
    Dieser powert sich selbst aus dem USB und zieht Dokumente sauber durch.

    Die Ergebnisse des MiWand sind durchaus okay und gerade Dokumentenscan scheint klasse zu sein. Aber wie gesagt. Wenn man unterwegs ist und Dokumente durchziehen lassen will, hat man leider verloren :(
    0
  • FormatC
    7126 said:
    Kurze Anmerkung: "wand" bedeutet im Englischen Zauberstab. Daher lässt der Name "MiWand" wohl Aussprachetechnisch auf "my wand" (mein Zauberstab) schliessen....
    Das ist schon klar, aber muss man hier in DE auf solche quarkigen Anglizismen zurückgreifen (im DE-Photoshop lese ich ja auch Zauberstab-Werkzeug statt Magic Wand)? Es klingt aus Sicht eines Deutschen zumindest ein wenig - merkwürdig - weil es Assoziationen weckt, welche... ich brauchte ja irgendwie auch noch einen Aufhänger zum Wandscan. ;)

    @bluray:
    Das ist in der Tat ärgerlich und versaut ein wenig den ansonsten recht annehmbaren Gesamteindruck. Vielleicht denkt ja noch mal wer drüber nach...
    0
  • Faboan
    einmal das,dann fehlt aber noch die stapeleinzug-funktion sowie duplex?! ;DD
    0
  • nocheingast
    @FormatX die können ja nun nicht jedes Produkt in jeder Landessprache umbennen, das gäbe nur Chaos :-) sonst gäbe es ja auch ein iFon, iGondel, ein MacBuch oder gar ein IBM Denkbrett.

    Ich bin da ganz froh, dass man eben NICHT alles eindeutscht wie man das gerne völlig daneben bei Film-Titeln macht
    0
  • FormatC
    iRobot, ich ahne es :D
    0