Microsoft beerdigt den Messenger, integriert ihn in Skype

Microsoft hat gestern im offiziellen Skype-Blog bestätigt, dass der seit 1999 betriebene Windows-basierte Chat-Client Messenger in allen Ländern weltweit (einzige Ausnahme: China) im ersten Quartal 2013 ingestellt wird (hier in deutsch). Diese News ist letztlich nicht wirklich überraschend; die ersten echten Hinweise gab es bei der Markteinführung von Skype 6.0 für Mac und Windows, in dem die Messenger-Konnektivität zusammen mit Facebooks eigenem Chat-Service in dem populären blauen VoIP-Client gesetzt wurde.

"Es bleibt unser Ziel, euch jederzeit und überall die beste Skype Erfahrung zu ermöglichen", so Tony Bates, Präsident von Microsofts Skype-Abteilung bei Microsoft. "Wir wollen uns noch stärker darauf konzentrieren, die Kommunikation über Skype zu vereinfachen und die Qualität von Skype zu verbessern. […] Selbstverständlich unterstützen wir euch in den nächsten Monaten bei der Umstellung des Messengers auf Skype und versorgen euch weiterhin mit Informationen und Tipps."

Windows Live Messenger kam 1999 als MSN Messenger zu einer Zeit auf den Markt, als AIM (AOLs Instant Messenger) und ICQ an der Spitze der IM-Nahrungskette standen. Der Service wurde 2005 mit dem Launch der Version 8 auf den Namen 'Windows Live Messenger' umgestellt. Letztlich integrierte Microsoft den IM-Dient im Mai 2007 im Rahmen des Frühjahrs-Updates auch in das Dashboard der Xbox 360.

"Jetzt müssen Messenger Nutzer nur die neueste Version von Skype herunterladen, sich mit ihren Microsoft Zugangsdaten anmelden und schon sind die Messenger Kontakte in Skype integriert", so Bates. "Um euch die Umstellung so einfach wie möglich zu machen, haben wir in den kommenden Monaten ein paar Specials für euch vorbeitet. Haltet Ausschau danach!"

Die Vorteile von Skype für Old-School-Nutzer des Messengers sind nicht unerheblich: Neben einer größeren Geräteunterstützung für alle Plattformen einschließlich iPads und Android-Tablets gibt es auch die Videotelefonie auf Mobiltelefonen, Gruppenvideotelefonie, Videotelefonie mit Facebook-Freunden und mehr.

Um die Messenger-Kontakte im aktuellen Skype-Build zu integrieren, muss man sich mit den Microsoft-Account-Daten – und nicht den Skype-Account-Daten – einloggen. Die englischsprachigen und deutschen Skype-Blogs zeigen in aller Kürze, wie das geht.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Nikolaus117
    sehr gut! jetzt noch für iOS, Android und WP8 die app so aktualisieren das man sich wie aufm Desktop mit der Windows Live ID anmelden kann, immerhin haben sie versprochen das schnelslt möglich bereit zu stellen :) freue mich drauf!
    0
  • metal_alf
    Zuerst sollte Mal Skype Lync tauglich gemacht werden... oder umgekehrt!
    0
  • derMixxer
    Ich habe den Messenger und Skype parallel am laufen. Gibt es dann eine Möglichkeit die Kontakte von beiden zu verwalten, oder muss ich dann 2x Skype mit verschiedenen Anmeldedaten starten (wenn das überhaupt geht).
    0