Microsoft gibt Surface Pro Erscheinungsdatum bekannt - aber nur für Nordamerika

Wer auf die Pro-Variante von Microsofts Surface mit Intel-CPU wartet muss sich noch etwas länger gedulden: Als der Softwareriese Ende November die Preise und Austattungsvarianten des Surface Pro nannte, verkündete man auch eine Verfügbarkeit des Tablets im Januar 2013.

Jetzt gab Microsoft in einer Pressemittelung bekannt, dass das Gerät erst ab dem 9. Februar verfügbar sein wird. Dieser Termin gilt aber nur für die USA und Kanada. In der Mitteilung verliert der Konzern kein Wort über den Grund der Verspätung und den Erscheinungstermin in anderen Märkten. Damit muss sich ein potientieller Kunde hierzulande wohl weiter in Geduld üben.

Ob die Ankündigung einer neuen Austattungsvariante des Surface mit Windows RT und weiteres optionalen Zubehörs die Gemüter beruhigen wird, bleibt fraglich. Microsoft hat nämlich in der gleichen Pressemitteilung ein RT-Modell mit 64 GB Speicher aber ohne mitgelieferten Cover für 579 US-Dollar in Aussicht gestellt.

Zusätzlich soll es drei neue Touch-Cover-Farben geben: Rot, Magenta und Cyan. Außerdem soll es dazu noch eine "Surface Edition" der "Wedge Touch Mouse" für 69,95 US-Dollar geben. Die Besonderheit dieser Edition gegenüber der bereits für diesen Preis erhältlichen Wedge Touch Mouse, erklärt Microsoft aber nicht. Die neue Austattungsoption und das zusätzliche Zubehör sind aber ebenfalls noch nicht erhältlich, sollen aber "bald" auf allen Märkten verfügbar sein, in dem das Surface RT verkauft wird - also auch in Deutschland.

Was die Verzögerung und Einschränkung in der Auslieferung des Surface Pro verursacht hat, kann nur spekuliert werden, denn Microsoft gibt keine Gründe dafür an. Gibt es eventuell Probleme in der Produktion?

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
    Dein Kommentar
  • avatar_87
    Echt ein klasse Gerät, ABER richtig interessant wird meiner Meinung nach erst der Nachfolger. Aktuell gibt es noch kaum gescheite APPs und Haswell würde sich besser eignen als der verbaute ivybridge Prozessor. Mit Haswell sollte der Akku nämlich länger halten und die Grafik würde sich sogar zum Spielen eignen. Maus und Monitor anschließen und ne Runde league of Legends spielen oder den ein oder anderen Konsolen Titel am Fernseher mit einem xbox Controller, das wäre schon was. Ein richtiges Multifunktionsgerät.
    0
  • Elkinator
    haswell brauchr doch auch zuviel strom für ein tablet, für die geräte kommt ja ein atom SoC mit 2-4 kernen, hat auch mehr als ausreichend leistung.

    und die haswell SoCs kommen ja auch später, die ersten haswell chips sind ja keine SoCs.
    0
  • kanmeikanni
    New beliebten Tablet! Presell Ainol novo 7 Fire Android Dual-Core-Tablet-PC! http://mmt.su/s/fv
    Einzigartiges Design, die günstigsten Preise, Vielzahl von Funktionen, mit einer Schutzabdeckung, können Sie es sich nicht entgehen!
    0