Tablet-Hersteller stürzen sich nicht gerade auf Windows 8

Laut einem Bericht der Digitimes fokussieren Tablet-Hersteller vorerst anscheinend immer noch auf Android 4.0, könnte aber später im Jahr einen Teil ihres Interesses auf Windows 8 verlagern. Laut der Publikation sind die meisten Hersteller nicht gerade in Eile, was den Umstieg auf windows 8 angeht und haben nicht vor, vor dem vierten Quartal Tablets mit Microsoft neuem Betriebssystem vorzustellen.

Die aktuell Nachfrage nach Tablets ist – zumindest außerhalb der Apple-Welt – derzeit nicht gerade berauschend. Das wiederum scheint für die meisten Tablet-Hersteller Grund genug zu sein, sich nicht mit wehenden Fahnen ins Windows-8-Gefecht zu stürzen; es sei derzeit einfach nicht wirklich nötig, schnell ein Windows-8-Tablet in die Läden zu bringen. Wenn die Digitimes richtig liegt, dann könnten auch die für die Einführung eines neuen Systems nötigen Test und die damit verbundenen Zeiträume mit ein Grund sein, warum die Hersteller Android die Treue halten.

Die Publikation merkte außerdem an, dass Microsofts kürzlich angekündigte 300-Millionen-Dollar-Spritze für Barnes & Noble bei den Tablet-Herstellern Bedenken bezüglich Microsofts Content-Strategie für Windows 8 aufgeworfen kann.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
9 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Wer will auch ein Schiebepuzzle haben? Ich kann mit meinen Wurstfingern auch kleine Symbole sicher treffen. Da muss ich nicht erst noch Kilometerweit wischen um ans Ziel zu kommen.
    0
  • Das war nicht vorherzusehen.

    Win8, Alptraum für Desktop-User, gemacht für Touchscreeners, hat auf Letzteres keinen Erfolg? Unglaublich!
    0
  • warten wir mal ab - ich denke, mit etwas geschicktem Marketing wird sich Windows 8 sehr wohl durchsetzen und könnte eine schöne, langfristige Lösung im geschäftlichen Bereich werden, wo viele in naher Zukunft ihr angestaubtes Win XP ablösen werden...

    Dadurch, dass die letzten Generationen mit Windows groß geworden sind, läßt sich leider kein "sexy haben wollen Image" aus dem Hut zaubern, wie das eigentlich überlegene Windows Phone 7 bewiesen hat. Das kann einfach nicht funktionieren.
    Aber wenn Windows es schafft, Smartphone, Tablet und PC mit dem selben BS und guten Syncronisationsmöglichkeiten auszustatten, und die Bedienbarkeit auf allen drei Plattformen ähnlich intuitiv wird, wie bei besagtem WP7, kann sich das ganze als großer Wurf entpuppen.

    Meine "Vision" für MS geht aber weiter:

    Ich hoffe, noch darauf, dass Microsoft die Chance nutzt, sich ein paar starke Hardware-Partner zur Seite holt, und in einem Aufwasch die angestaubte Office und Home-Office Hardware mit auf das nächste Level hebt.
    Ich denke die Zeit ist mehr als reif für intuitivere PC-Steuerung - also Gesten + Multitouch, bezahlbare Surface-Adaptionen, etc. - Microsoft hat dafür jetzt das richtige BS in den Startlöchern und NOCH das ganz breiter Vertrauen der Geschätswelt in Windows.

    Wie wärs z.B. wenn ich im Büro nicht mehr meine Rechner hochfahren muss und 10 Programme starte, sondern mein Smartphone/Tablet nur noch in die Dock hänge, und das ganze dadurch im Firmennetz hängt, auf mehr Hardwareleistung zugreifen kann, um die Serverbasierten Firmenanwendungen erweitert wird, sowie Datenbrille und Gestensteuerung aktiviert werden.
    Und jeder einzelne dieser Punkte ist ja technisch längst realisiert...
    0