Microsoft: Upgrade auf Windows 8 Pro kostet 40 Dollar

Vor wenigen Tagen hatten wir über Microsofts Update-Pläne für Windows 8 berichtet. Anwender, die bereits gleich über ein Upgrade auf Windows 8 Pro nachdenken, werden nun über eine Mitteilung durch den offiziellen Windows-Team Blog erfreut sein. Denn jetzt wurde von dem Mitarbeiter Brandon LeBlanc erklärt, dass ein Upgrade auf Windows 8 Pro "nur" rund 40 US-Dollar kosten wird. Ein Euro-Preis ist leider bisher noch nicht bekannt, dürfte vermutlich aber ähnlich hoch sein. Dies ist vor allem für diejenigen Anwender interessant, die noch die „alten“ Versionen des Betriebssystems nutzen. Das Upgrade wird nämlich für die Versionen Windows XP, Windows Vista und Windows 7 verfügbar sein. Die Upgrade-Aktion gilt dann laut LebLanc bis zum 31. Januar 2013.

Erwartet wird das neue Betriebssystem bekanntlich im Oktober. Interessant ist auch, dass das Upgrade den kostenlosen Download des Windows Media Centers mit beinhaltet. LeBlanc empfiehlt all denjenigen, die das Upgrade nutzen möchten, den Besuch der Webseite Windows.com. Dort wird man dann einen Windows-8-Assistenten vorfinden, der den User durch die gesamte Installation führen wird. Ob die vorliegende Hardware den Anforderungen genügt, prüft der Assistent automatisch. Sollten während des Prüfungsprozesses Unstimmigkeiten festgestellt werden, wird darüber nicht nur informiert, sondern auch Lösungsmöglichkeiten angeboten.

Wer kein frisches System aufsetzen möchte, der sollte folgendes beachten: das Importieren von Programmen, Dateien und Einstellungen des „alten“ Betriebssystems ist zwar möglich, allerdings gibt es dabei je nach Version des installierten Betriebssystems einige Unterschiede. Wer bereits Windows 7 nutzt, sollte keinerlei Probleme haben, erklärt LeBlanc. Hier werden alle Ausgaben unterstützt, sodass das Importieren ein Leichtes sein wird. Vista-Nutzer sollten beachten, dass nur der Dateitransfer und die Übertragung der Einstellungen möglich ist. Wer ein Upgrade auf Windows 8 Pro von Windows-XP vornehmen will, kann lediglich die Dateien importieren lassen. Nach Abschluss der Installation haben Anwender wahlweise auch die Möglichkeit sich für 15 US-Dollar eine Backup-DVD zu bestellen.     

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • SpalterG
    Und statt der 15 Dollar selbst eine DVD erstellen ? Ist bestimmt nicht vorgesehen... ^^ :D
    0
  • Dempeterstehter@guest
    Was? ich soll dafür bezahlen das ich keinen Start Knopf mehr habe? Geld müsste es dafür geben nicht andersherum.
    0
  • Zyniker-mit-rosa-Brille
    Nett. Das muss ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen.

    Zitat:
    Was? ich soll dafür bezahlen das ich keinen Start Knopf mehr habe? Geld müsste es dafür geben nicht andersherum.


    Trollolo.
    0