Microsoft und PC-Hersteller geben sich gegenseitig Schuld am schleppenden Windows-8-Start

Dass Microsoft mit dem Start seines neuen Betriebssystems trotz anderslautenden Erfolgsmeldungen für die Presse nicht so wirklich zufrieden ist, ist inzwischen immer deutlicher zu sehen.

So gibt Microsoft laut dem englischen Magazin The Register zumindest hinter verschlossenen Türen den Herstellern die Schuld, dass der Start von Windows 8 nicht den Erwartungen entspricht. In vertraulichen Gesprächen soll der Softwareriese Herstellern wie Dell, Samsung, Acer und Asus vorwerfen, nicht rechtzeitig für ausreichend attraktive Geräte mit Touch-Screen gesorgt zu haben.

Doch die Hersteller lassen diese Kritik nicht auf sich sitzen. Das Risiko wäre zu groß gewesen, dass sie auf eine Menge kostspieliger Tablets und Convertibles sitzen geblieben wären, die die Kunden weder verständen noch haben wollten.

Jim Wong, Chef von Acer, äußerte sogar noch weitreichendere Kritik in der Wirtschaftswoche. So wäre Windows 8 ist "zu kompliziert" und die Nutzer würden das System "nicht verstehen". Der Konzern müsse wegen Windows 8 "enttäuschende" Absatzzahlen im Laptop-Markt hinnehmen. Man werde versuchen mittels sogenannter Experience-Center in Europa und Asien den Menschen das Betriebssystem zu erläutern, um die Verkäufe anzukurbeln.

Auch Samsung hatte bereits kritisiert, dass Microsoft es nicht geschafft hat, dem Kunden den Unteschied von Windows 8 und Windows RT deutlich zu machen, und angekündigt deswegen sein RT-Tablet Ativ Tab zumindest in den USA nicht herauszubringen.

In dieselbe Kerbe schlägt auch Dell: Jeffrey Clarke, seines Zeichens CEO des PC-Herstellers, gab schon vor einiger Zeit bekannt, dass er sogar Steve Ballmer persönlich gewarnt habe, dass es zwischen Windows 8 und Windows RT bei den Verbrauchern schnell zu Konfusionen kommen könne und für die ARM-Variante des neuen Betriebssystems einen gänzlich anderen Namen vorschlagen würde.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
14 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Elkinator
    Während Acer wieder mal anderen die Schuld gibt, verkauft Lenovo die Geräte auf Wunsch wieder mit Win7 vorinstalliert.
    3
  • pescA
    Nach der ganzen Win8 Diskussion habe ich es inzwischen auch mal installiert und ausprobiert.
    Mein Fazit ist ganz klar, dass das an meine/den Bedürfnissen vorbei entwickelt wurde.

    Wenn man nur surfen und Videos schaun will, tuts auch ein ~100€ Tablet. Der Vorteil von einem "echten" Windows ist ja, dass man da auch konstruktiv Inhalte erstellen kann. Also für mich zB Matlab oder Powerpoint benutzen oder in OneNote Mitschriften erstellen.
    Aber dafür braucht man diesen ganzen Touch-Quatsch nicht! Ich finde eine Stifteingabe am Laptop echt genial, aber ansonsten ist man mit Tastatur und Maus doch gut dabei. Ich persönlich habe mich von diesem Metro - äh sorry - "Windows 8 Interface" eher gestört gefühlt.
    Dabei finde ich nicht pauschal alles schlecht, was neu ist. Aber zB habe ich gerade versucht, mein kostenloses Windows Media Center Pack zu installieren. Es gibt aber einfach keinen Knopf, der "Features zu Windows 8 hinzufügen" heißt. Ohne Erklärung oder so, ist einfach nicht.
    Aber allein in die Suche zu kommen, ist ja mit einer Maus ein Albtraun. Man fährt in die rechte untere Ecke - darf aber nicht klicken, das wäre ne andere Aktion - und muss dann ein paar Sekunden warten. Vermutlich nur eine, aber fühlt sich an wie ne Ewigkeit.
    Oder wenn man auf dem Desktop ist und einfach nur den PC runter fahren will. Der schnellste Weg, den ich gefunden habe:
    Links unten klicken und ins Windows 8 Interface wechseln, dann die Maus in die rechte untere Ecke und warten, dann in Einstellungen auf Ein/Aus klicken. Dauert insgesamt locker 5 Sekunden und nervt nur.

    Also ist mein Fazit, dass Win 8 für Desktop PCs einfach nicht geeignet ist. Auf Notebooks genauso wenig, außer sie besitzen einen Touchscreen. Und das finde ich persönlich eher unnötig, s. oben. Also für mich ist MS und nicht die Hardwarehersteller schuld.
    4
  • bruder tac
    Och, bei den Touch-Produkten find ich Win8 garnicht mal so schlecht. Eigentlich ganz gut.

    Aber was nicht Touch ist, ist mit Win8 aus meinen Augen nicht zu gebrauchen.
    Es ist halt ein Windows, was unbedingt Touch können sollte und dieses auch sehr gut beherscht.
    Nur leider hat man darüber völlig vergessen, daß Geräte, die per Tastatur und Maus usw bedient werden, eben nicht Touch können. Da wird halt per Klick gesteuert und nicht per Touch.

    Entweder implimentieren sie mit Win8 SP1 eine brauchbare (eigentlich gute) Benutzer Oberfläche für Maus und Tastatur oder man muß auf Win9 warten, daß dann wahrscheinlich wieder PC geeignet ist.
    3