Corsair Graphite 600T vs. Aerocool Sixth Element - Großes Midi-Case-Special (Teil 1/3)

Der Markt ist unübersichtlich und dutzende Anbieter buhlen um die Gunst der Käufer. Aber ist teuer wirklich immer gut und haben die Budget-Anbieter vielleicht aufgeholt? Wir bauen komplette PCs zusammen und testen den wahren Charakter hinter der Fassade.

Datensafe oder Plastikbomber?

Wir treten diesmal auf Grund der Menge an interessanten Angeboten bewusst zu einer Bestandsaufnahme an, obwohl es eigentlich schier unmöglich scheint, wirklich allen Anbietern und Produkten gerecht werden zu können. Deshalb wollen wir mit Absicht in verschiedenen Preisklassen wildern und renomierte Hersteller gegen Newcomer sowie vermeintliche Schleuderpreisproduzenten antreten lassen, um zumindest einen groben Querschnitt zu erhalten. Immerhin haben die Gehäusetests des letzten Jahres gezeigt, dass auch ein vermeintlich billiger Jakob dem deutschen Michel ein faires Angebot machen kann und dass man nicht immer zwangsläufig auf wackeliges Fischdosenblech zurückgreifen muss, wenn es im Portemonnaie ein wenig zwickt. In Teil 1 treten mit Corsair und Aerocool zwei Firmen an, deren Ausrichtung nicht unterschiedlicher sein könnte.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
19 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • R0B
    Schade das LianLi nicht getestet wird!
    0
  • Cookie2734
    R0B@GuestSchade das LianLi nicht getestet wird!


    Kommt vllt. noch, ist ja erst Teil 1/3!
    0
  • FormatC
    Lian Li hatte ich dieses Jahr schon mal zweimal und es kommt im Juni noch einmal exklusiv ein Case. :)
    0
  • Derfnam
    Moinsen.
    Die Festplattenkäfige sind wohl nicht drehbar, oder?
    0
  • FormatC
    Nein. Wäre eigentlich auch sinnlos. Kabel hinten raus und gut ists. :)
    0
  • Derfnam
    Luftzug, Baby. Von wegen sinnlos. Speziell bei dem Aerocool sieht man es auf dem Bild nach erfolgtem Hardwareeinbau ganz deutlich: die verbaute Festplatte schließt das seitlich am Käfig vorhandene (Luft)Loch komplett. Beim Corsair kann ich das nur vermuten, die Bilder geben da leider nix her.
    Heißt: wenn ich beim Aerocool die Festplattenplätze komplett oder zumindest nahezu komplett belege, kann ich nen Luftzug von vorn vergessen, aber die Platten sind relativ kühl, oder?
    Baute man die längs ein (bzw hätte man die Gelegenheit dazu mittels drehbarer Käfige), käme immer Luft durch.
    0
  • FormatC

    Da geht noch genug Luft durch, keine Angst. Die Käfige sind doch nicht geschlossen. Die Plattentemperaturen liegen alle im dunkelgrünen Bereich. Und wenn man ihn nicht braucht - bei beiden Gehäusen lässt sich der mittlere Kafig rausnehmen. :)
    0
  • drno
    Vielen Dank für den vorbildlichen Test aus Bauherren-Sicht. Ich habe mich wieder über die präzisen Beschreibungen und ausgezeichneten Foto's gefreut. Lob für den "Warentest Computerparts". Mein persönliches Fazit vermag mich ebenso zu bestätigen: Die meisten der Lian Cases waren bisher und werden wahrscheinlich auch weiterhin für meine Anforderungen am besten geeignet sein.
    0
  • FormatC
    Für Lian Li Freaks gibst in 3 Wochen was ganz Leckeres, da mache ich einen HTPC regelrecht zur Schnecke :D
    0
  • Derfnam
    Auf dem Vollbild nach dem Einbau sieht das etwas anders aus, da mag die Perspektive allerdings täuschen.
    0
  • drno
    Anonymous sagte:
    Für Lian Li Freaks gibst in 3 Wochen was ganz Leckeres, da mache ich einen HTPC regelrecht zur Schnecke :D




    Lian U6 Muschel oder Schnecke?
    0
  • FormatC
    Schnecke - Muschi ist was anderes :D
    0
  • garius99
    Eine wichtige Kritik muss ich am Test äußern, beim Corsair wird etwas bemängelt was eindeutig ein Feature ist und kein Verarbeitungsfehler. Auf dem Bild sieht man diesen "Zapfen" der angeblich vergessen wurde, in Wirklichkeit sind aber davon 2 vorhanden und deren Funktion ist es das Mainboard bei der Montage schraubenlos zu fixieren (!) so das es nicht von den Schraubhalterungen rutscht! Diese 2 Zapfen passen genau in die üblichen Schraubenlöcher, und vereinfachen die Installation. Ich habe das Gehäuse hier und mir viel dieses Feature gleich beim Einbau positiv auf. Ich bitte Den Testersteller dies nochmal zu Prüfen.
    0
  • FormatC
    @garius:
    Dass man es so verwenden kann, war mir nach dem Einbau durchaus bewusst, nur wies das Handbuch in diesem Fall dieses Feature nicht explizit aus. Es ist auch nicht das erste Mal, dass Gehäuse unbrauchbare Abstandshalter enthielten, ich habe mittlerweile ein recht illustres Sammelsurium. Zudem ist diese Art der "Einbauhilfe" an sich sehr umstritten, da die Mainboards bei schweren Kühlern durchbiegen und eine fixe Arretierung wirklich unerlässlich ist. Ich habe hier als Negativbeispiel ein Gigabyte P55A UD7, das genau unter den Folgen solch loser Befestigung leidet. In meinen Augen ist es keine Hilfe, sondern ein Fehler.

    Edit:
    Ich habe die fragliche Stelle entsprechend umformuliert.
    0
  • alterSack66
    Schöne Muschi ähm Schnecke, wenn da nicht nur mATX reinpassen würde hätte ich mir das wahrscheinlich geholt. Die Artikel von FormatC sind immer wieder lesenswert.
    0
  • Lunaticx
    Sehe ich das richtig, dass bei dem Aerocool nur eine Grafikkarte eingebaut wurde und bei dem Corsair 2 Grafikkarten PhysX? Würde den Wärme und Geräusche-Test erheblich verfälschen...
    0
  • FormatC
    Der Test von Lautstärke und CPU-Temperatur erfolgte mit einer einheitlichen Plattform und ohne die Beballerung von High-End-Grafikkarten

    Zitat:
    Wir testen unsere Kandidaten mit dem originalen Boxed-Kühler, einem sehr guten Tower-Kühler und einem gewaltigen Downblower, so dass wir den Airflow für alle möglichen Einsatzfälle gut abschätzen und beurteilen können. Wir haben zunächst alle 3 Kühler im offenen Betrieb bei exakt 22°C Raumtemperatur gemessen, um den jeweiligen Vergleichswert zu ermitteln. Bei den Gehäusebewertungen lassen wir jedoch alle Systeme im Idle laufen, um die Lüftergeräusche der Testkandidaten nicht zu verfälschen oder zu überdecken. Zum Einsatz kommt zudem eine passive Geforce 8400GS als neutrale Testkarte.
    0
  • flashtu
    Habe das Aerocool: Sixth Element gerade für jemanden zurecht gemacht,
    wenn mann das ganze mit Dämmatten und einer 5V oder 7V Adapter nutzt
    sind die Lüfter absolut nicht mehr zu hören.
    Ich habe noch die beiden unteren Festplattekäfige entfernt, warum der untere festgenietet ist verstehe ich allerdings nicht man Jungs benutzt schrauben^^
    Ansonsten kann man ja am Seitenteil 2x Lüfter extra einbauen den unteren kann man aber Vergessen wenn man ein überlanges NT wie das alte Thermaltake Toughpower hat nebenbei verdeckt das auch die untere Öffnung für die Kabeldurchführung.
    Ansonsten super Teil für den Preis.
    0
  • FormatC
    Warum soll man ein 60 Euro Gehäuse kaufen, um dann Adapter und Dämmmaterial zu kaufen? Die Lüfter sind auch bei 7 Volt noch hörbar, bei 5 Volt lief der obere gar nicht mehr an. Der Airflow is bei 7 Volt bereits nicht mehr so ganz so dolle. Meine Kritik am Aerocool geht in erster Linie gegen die Drecks-Lüfter, die versauen das ganze Feeling ;)
    0