Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Minecraft-Schöpfer: EA zerstört das Gaming

Von , Kevin Parrish - Quelle: Gamasutra | B 8 kommentare

Minecraft-Schöpfer Markus "Notch" Persson hat EA via Twitter an den Pranger gestellt und gesagt, dass das Unternehmen das Gaming zerstört.

Mojang ist die perfekte Definition von "Indie". Das Studio kam aus dem Nichts und produzierte ein PC-Spiel, das so populär geworden ist, dass es der stagnierenden Plattform neues Leben eingehaucht hat. Minecraft ist nicht nur innovativ, sondern auch extrem ""leichtgewichtig" und kann von Spielern aller Altersklassen genossen werden. Außerdem ist eis ein komplett unabhängiger Titel; es gibt also keinen Publisher, der das Spiel in eine lukrativere Richtung steuern würde.

Daher ist es nur zu verständlich, warum Minecraft-Schöpfer und Mojang-Gründer Markus "Notch" Persson verärgert ist, wenn große Publisher den "Indie"-Ausdruck verwenden. Notch und viele andere Spielentwickler geben derzeit dem Mega-Publisher Electronic Arts (EA) Zunder, der ein Bündel von Spielen unter den Namen "EA Indie Bundle" auf Valves Steam-Plattform veröffentlicht hat.

"EA releases an 'indie bundle'? That's not how that works, EA. Stop attempting to ruin everything, you bunch of cynical bastards.", beschwerte sich Notch via Twitter und schob noch "Indies are saving gaming. EA is methodically destroying it." sowie "The games in the bundle are good, I'm not questioning them. I'm questioning EA." hinterher.

Auch andere Entwickler hauen in die gleiche Kerbe und sagen, dass EA hier aus der Popularität von Indie-Games Geld zu machen versucht, die dem PC-Gaming letztlich neue Energie verschafft hätten. Das Bundle selbst enthält in der Tat Titel unabhängiger Studios, deren Spiele allerdings von EA veröffentlicht wurden. Dazu gehören DeathSpank und DeathSpank: Thongs of Virtue von Hothead Games, Gatling Gears von Vanguard Games, Shank und Shank 2 von Klei Entertainment und Warp von Trapdoor Inc.

Was ist also das Problem? Kurz gesagt: Wenn riesige Publisher wie EA das "Indie"-Label verwenden, entwertet dies in den Augen vieler Entwickler die Bedeutung des Begriffs an sich.

"We're simply going to have to come up with a NEW word for 'indie.' One that's clearly-defined and THE MAN can't take away from us", so Dan Marshall von Size Five. "Let's gather some indies together for a quick 'AAA Bundle,' then we're square."

Viele andere Entwickler haben allerdings kein Problem mit EAs "Indie"-Bundle. Sie weisen darauf hin, dass die Spiele ja von unabhängigen Studios entwickelt, aber einfach nur unter dem EA Partners-Label vertrieben wurden. Bedenkt man aber, dass Mojang ohne die Beteiligung irgendeines Publishers erfolgreich war, ist die Feindseligkeit durchaus verständlich – denn Mojang hat garantiert eine andere Definition von "Indie" als EA.

Kommentarbereich
Kommentieren Alle 8 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • GottIstTot@guest , 9. Mai 2012 18:53
    EA käuft seit Jahren erfolgreiche Entwickler auf, melkt die Kuh bis die Milch sauer wird und fliegt dann wie ein Schwarm Heuschrecken zum nächsten Opfer.
  • guestman@guest , 9. Mai 2012 22:14
    Publisherstudios sind ja Grundsätzlich eine gute Idee. Menschen, die etwas geniales gemacht haben aber keine Mittel haben es zu vermarkten können so ihr Produkt einem breiten Publikum zeigen. Aber jetzt, in den Anfängen einer Ära wo Vermittler durch das Internet ersetzt werden können müssen sich die überflüssigen etwas überlegen, um erfolgreich bleiben zu können.
  • Fabo@1338799925@guest , 10. Mai 2012 08:22
    was mich viel mehr stört ist wenn publisher studios kaufen und deren serien einfach mal einstellen weil warum auch immer oder die qualität auf einmal ins bodenlose fällt.das kennt ea ja auch...
  • _revO , 10. Mai 2012 10:27
    Das macht EA schon lange, das ist tradition bei denen
  • _revO , 10. Mai 2012 10:27
    Tradition*
  • gusto@guest , 10. Mai 2012 18:25
    Ausschalten gehört wohl zum Konkurrenzkampf. Vielen Unternehmen aus allen drei Sektoren (Landwirtschaft, Industrie und Dienstleistungen) in der Ex-DDR und Osteuropa ist es genauso ergangen, als 1990 der Ostblock fiel und kapitalstarke Westunternehmen mit Kapazitätsüberschuss auf Einkaufstour gingen.
  • lol2012@guest , 10. Mai 2012 23:59
    Wie wäre es mit"FUCK PUBLISHERS" ? Wäre doch ne gute alternative zu "INDIE"
  • Liquido@guest , 18. Mai 2012 14:50
    Minecraft ist inzwischen extrem populär, generiert hohe Umsatzzahlen und die Spielerzahlen sind auf einem Niveau, wenn nicht sogar höher, angesiedelt wie Mainstream Ego-Shooter a la Battlefield 3 und CoD MW 3...

    ...kann man das noch als Indie-Spiel bezeichnen?

    Ich bin einer Meinung mit Notch, dass man eine genaue Definition von Indie einführen sollte...jedoch bin ich mir nicht sicher ob er sich damit nicht ein Eigentor schießt ^^.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel