Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Mozilla: Firefox 3.6 bekommt keine Updates mehr

Von , Douglas Perry - Quelle: Mozilla | B 1 kommentare

Mit der Veröffentlichung von Firefox 12 hat Mozilla offiziell verkündet, jegliche Unterstützung für Firefox 3.6 einstellen zu wollen.

Die letzte Version des ursprünglich am 21. Januar 2010 unter dem Codenamen "Namoroka" eingeführten Browser wird somit die Version 3.6.28 sein. Den ersten Ersatz für Firefox 3,6 offerierte Mozilla mit Firefox 4, der am 22. März 2011 auf den Markt kam. Laut StatCounter hat Firefox 3.6 immer noch einen Marktanteil von rund 2,9 Prozent.

Seitdem Mozilla mit Firefox 5 seinen Rapid Release-Fahrplan vorstellte, der alle sechs Wochen eine neuen Browser-Version vorsieht, gab es immer wieder Kontroversen um die Zeiträume der Browser-Unterstützung. Unternehmen beschwerten sich, dass sie bei dieser Geschwindigkeit weder ihre Anwender noch die Handbücher auf dem aktuellen Stand halten könnten.

Der Browser-Hersteller adressierte diese Bedenken kürzlich mit der Vorstellung so genannter Extended Support Release-Versionen (ESR) von Firefox, die eine 54 Wochen lange Unterstützungszeitraum für ein Browser-Release garantieren. Diese Versionen werden zwar auch alle sechs Wochen auf den neuesten Stand gebracht, erhalten aber nur Sicherheits- und nicht die Feature-Updates, die in den regulären Updates ebenfalls enthalten sind.

Die aktuelle ESR-Version von Firefox ist das Release 10.0.4 ESR, das bis zum 12. Februar 2013 und zur Version 10.0.8 unterstützt werden wird. Mozilla wird die nächste ESR-Version (Firefox 17.0 ESR) am 12. November 2012 herausbringen – das gibt Unternehmen genügend Zeit, den Wechsel zur nächsten Version vorzubereiten.

Kommentarbereich
Kommentieren 1 Kommentar anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • jo-82 , 7. Mai 2012 10:48
    Na denn, war ne schöne Zeit. Aber den unbenutzbaren Interfacenazi-Unfug den die FF Entwickler aktuell produzieren mach ich nicht mehr mit.
Ihre Reaktion auf diesen Artikel