Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Mozilla hält an Versionsnummern für Firefox fest

Von , Douglas Perry - Quelle: Tom's Guide US | B 3 kommentare
Tags :

Mozilla hat alle Unklarheiten beseitigt und eine Kontroverse beendet: Auch in künftigen Firefox-Browser werden die Versionsnummern im "Über Mozilla Firefox"-Fenster angezeigt werden.

Mozillas Firefox-Produktmanager Asa Dotzler schlug vorletzte Woche via Bugzilla vor, bei künftigen Bowsern die Versionsnummer zu verbergen und einfach nur anzuzeigen, dass der Browser auf dem aktuellen Stand ist (wir berichteten). Die Versionsnummer selbst sollte dann nur noch über das about:support-Fenster abrufbar sein. Dotzler argumentierte, dass Firefox sich in Richtung eines Webservices wie MSN oder Gmail verändert – und niemand sei ja interessiert daran, mit welcher Version Gmail läuft.

Das Resultat dieses Vorschlags war Unverständnis in einem großen Teil der Anwendergemeinde – vor allem seitens professioneller Nutzer, Support- und IT-Mitarbeiter – sowie eine hitzige Diskussion zwischen Firefox-Nutzern und Entwicklern innerhalb von Bugzilla.

Viele Firefox-Nutzer fühlten sich offenbar beleidigt, dass Mozilla ein solche Feature einfach entfernen und dann noch ein Vokabular benutzen würde, was das Gegenteil von dem ist, was Mozilla eigentlich predigt – und manchmal sogar als schlichte Arroganz wahrgenommen wurde. Man kann hier einen Blick auf die Threads werfen.

Mozilla löschte schließlich Dotzlers Bug-Report, der die Entfernung der Versionsnummer vorschlug. Mozillas Alex Faaborg verkündigte dann schließlich, dass das Unternehmen nicht länger beabsichtigt, die Versionsnummer zu entfernen – ein Zeichen, das Mozilla seinen Anwendern letztlich doch Gehör schenkt.

Kommentarbereich
3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Lord Nelson , 29. August 2011 14:48
    Der Diskussionsthread ist recht amüsant^^
    Mann, bin ich froh, dass diese absolut sinnbefreite Idee endlich verworfen wurde.
  • suit , 29. August 2011 22:21
    Die Würste von Mozilla sind nicht ernst zu nehmen:
    http://groups.google.com/group/mozilla.dev.usability/browse_thread/thread/bc425054eae15173#

    Zitat "-Multiple decimal places in version numbers is silly, and is pretty much
    only encountered in the realm of software"

    WTF? Dezimal? Das sind fortlaufende Nummern die zwar dezimal Ziffern sind, aber noch lange keine Dezimalstellen. Und selbstverständlich sollten Versionsnummern auch unter Firefox logisch und nachvollziehbar aufgebaut sein (vgl. SemVer) weil - trommelwirbel - Firefox auch eine "Software" ist.

    "We de-jargonify the version number, and make it time based."

    Ja schön - das nennt sich "release Datum" und nicht Versionsnummer.

    Honda schreibt auch auf seine Maschinen "Honda CBR 600" drauf - der Mechaniker will aber trotzdem wissen ob es eine PC35, PC37 oder eine PC40 ist, weil sich die Kompatiblität der Teile danach richtet - das Datum der Erstzulassung interessiert ihn da wenig.
  • snooze , 1. September 2011 21:00
    @suit: man kann aber auch das Datum in einer Versionsnummer einbauen - dies wird von einigen FF-Addon-Entwicklern so betrieben. Ich sehe hier kein Problem, solange die Nummerierung nachvollziehbar ist.

    Wichtig ist eigentlich nur, dass es sich bei einer Versionsnummer um eine NUMMER handelt und nicht um eine ZAHL. Dabei sind Zeichen kein Problem (sowas nennt man dann alpha-nummerisch) - es können also Punkte in beliebiger Anzahl verwendet werden (aber spätestens ab 4 Stück würde es dann doch unpraktisch werden ;) .

    Fakt ist, dass man verschiedene Software-Versionen irgendwie auseinander halten muss - Nummern sind hierfür natürlich am sinnvollsten, da hier die chonologische Reihenfolge klar ist (im Gegensatz zu Codenamen).
    Für die Addon-Entwickler und die Firefox-Entwicklung selber werden wohl immer Nummern Verwendung finden. Warum man diese nicht transparent dem Nutzer darstellen sollte, konnte ich bisher nicht nachvollziehen.

    Aber ehrlich gesagt ist durch die aktuelle Versionspolitik von Mozilla das Kind sowieso schon in den Brunnen gefallen: warum wird Minor-Updates eine Major-Nummer gegeben? Wozu gibt es bei v4.0.1 die Null?

    Hier wird auf eine einheitliche, sinnvolle, nachvollziebare, verständliche und nachhaltige Versionspolitik verzichtet, um reiner Effekthascherei zu betreiben! Schade!! Wirklich Schade!!!

    Es muss wirklich schlecht um das Projekt bestellt sein... dass es einmal so tief sinken kann, hätte ich nicht gedacht! :(