Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Microsoft sperrt Firefox bei Windows für ARM aus

Von - Quelle: Mozilla | B 8 kommentare

Entwickler erhalten bei Windows RT keinen Zugriff auf den klassischen Desktop

Die Richtung für Microsoft bei Windows RT, der Version die künftig für Tablets mit ARM-Prozessoren gedacht ist, ist offensichtlich: Der Hersteller möchte hinter der schicken Oberfläche möglichst die Kontrolle behalten. Dazu werden die Geräte schon mit Secure Boot so abgesichert, dass keine Installation von alternativen Betriebssystemen mehr möglich sein soll.

Auch bei den Browsern können Nutzer von Windows 8 auf ARM-Plattformen nicht mehr auf alternative Browser wie Firefox oder Googles Chrome hoffen. Der Grund hierfür liegt darin, dass Entwickler wie Mozilla zwar Zugriff auf Windows Metro erhalten, allerdings nicht auf den klassischen Desktop, der auch bei dem ARM-Windows zu finden sein wird. Dieser steht ausschließlich Microsoft-eigenen Anwendungen zur Verfügung.

Dies ist für Mozilla umso problematischer, weil zukünftig nicht nur Tablets, sondern verstärkt auch Notebooks und kompakte PCs mit ARM-Prozessoren erscheinen könnten. Die Entscheidungsfreiheit des Nutzers hinsichtlich der von ihm verwendeten Software würde erheblich eingeschränkt werden.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • wene@guest , 10. Mai 2012 14:48
    Sorry, aber über diesen Artikel kann ich mich nur wundern...
    Ohne jetzt den Weg von MS verteidigen zu wollen: niemand hindert Mozilla (oder wen auch immer) daran, die eigene Software auf WinRT zu portieren.
  • asdasdasdasd333@guest , 10. Mai 2012 15:52
    windows 8 wird so failen ... einfach nur lachhaft was microsoft da abzieht.

  • blablubbb@guest , 10. Mai 2012 16:40
    was hat windows 8 mit windows rt für arm zu tun ?
  • Alle 8 Kommentare anzeigen.
  • Techniker Freak , 10. Mai 2012 18:31
    @wene
    Firefox wird für Windows 8 keine reine Metro App, die würde sich tatsächlich relativ problemlos portieren lassen. Als reine Metro App wird der Browser nicht wie gewünscht umsetzbar sein, dafür brauchen sie Zugriff auf den Desktop.

    @bla
    Windows RT ist die Windows 8 Version für ARM basierte Systeme.
  • Morix@guest , 10. Mai 2012 18:51
    @Matthias Wellendorf und @Techniker Freak
    Natürlich kann Firefox als Metro App laufen. Der Code kann in C++ (was die Portierung erleichtert) geschrieben und DirectX genutzt werden. Natürlich sind die win32 APIs nicht verfügbar, aber die Hauptfunktionen des Browsers lassen sich realisieren. Der soll ja schließlich nicht die Festplatte formatieren. Zur Interaktion mit anderen Apps und Hardware wie Druckern gibt es auch Schnittstellen.

    Also mal ganz einfach gefragt, was geht unter Win RT nicht, was ein Browser braucht?
  • guestman@guest , 10. Mai 2012 21:31
    @Morix
    In der Metro-Oberfläche haben alle Programme eingeschränkte Kontrolle über diverse Sachen, doch sollten basis-Funktionen eines Browsers problemlos umsetzbar sein. Bei Downloads könnte es aber noch probleme geben (eingeschränkter File-System Zugriff).
    @Techniker Freak
    RT steht für Runtime und ist die API für Metro-Programme. Das hat nur sofern mit ARM zu tun, als dass es sich problemlos kompilieren lässt. WinRT funktioniert aber genauso gut unter x86 und x64 Systemen.

    Und noch zum Artikel: Ich dachte MS hatte Browser-Herstellern explizit eine Gehnemigung gegeben, um mehr Rechte wie andere Metro-Programme?
    Und das nur MS für den klassischen Desktop entwickeln dürfte wäre mir völlig neu. Natürlich werden alte Programme nicht mehr laufen, weil sie nicht für ARM kompiliert wurden, aber das ist ein Prozessor- und nicht ein OS-Problem.
  • Morix@guest , 11. Mai 2012 02:53
    @guestman Diese erweiterten Rechte gelten nur für x86/x64. Auf ARM gibt es keinen Zugriff auf die win32 API, außer für Microsoft. Das hat viele Vorteile, insbesondere für die Sicherheit des Systems und den Preis. Wem das nicht passt, der kann sich ein Intel/AMD System kaufen.
  • oshiyo@1339654283@guest , 11. Mai 2012 11:18
    fireWER?