Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Need For Speed: Hot Pursuit - Burnout Syndrom oder Neuanfang?

Need For Speed: Hot Pursuit - Burnout Syndrom oder Neuanfang?
Von

Der NFS-Reihe von EA ging es zuletzt wie einer alternden Blondine - ist der Zenit einmal überschritten, blättert der Lack ab. Jedes neue Release wird zum gnadenlosen Abschminkvorgang. Und diesmal? Frischzellenkur oder Frührente? Wir testen das Comeback...

Burnout Syndrom oder Neuanfang? Ausgebrannt oder überraschend anders? Das werden sich wohl auch die Verantwortlichen von EA Games gedacht haben, als sie mit Criterion die Macher von "Burnout Paradise" ins Boot geholt und zum Make-Up-Artist für die doch schon etwas angeknackste NFS-Reihe befördert haben. Schließlich landete Criterion mit "Burnout Paradise"einen Mega-Seller, was also lag näher, auf Bewährtes zu setzen und damit die mittlerweile doch schon etwas degenerierte NFS-DNS etwas aufzufrischen?

Nur: Namen sind Schall und Rauch und ein erfolgreiches Studio nicht der Garant für einen einfach einzufahrenden Erfolg. Denn Criterion brachte auch eine andere Engine mit ins Spiel. Ob damit Hot Pursuit zu einem neuen Burnout Paradise mutiert oder als Spiel eigenständige Maßstäbe setzen und an die alten Erfolge von Need For Speed anknüpfen kann, das wollen wir nach dem Durchspielen kritisch hinterfragen. Eine Portierung von Konsole auf PC umweht zudem stets der Hauch einer widerwilligen Weiterverwertung ohne eigene Akzente und des mangelnden Bestrebens, die Möglichkeiten der aktuellen PCs auch wirklich auszunutzen. Wir wollen dem Fazit an dieser Stelle natürlich nicht vorgreifen, aber man sollte die nachfolgenden Seiten durchaus auch als das betrachten, was sie neben einem reinen Tests sein sollen: ein Aufruf der PC-Spieler an die Spieleindustrie, dass auch sie gleichberechtigte Mitglieder der Spielergemeinde sind und nicht nur das schmierige Aschenputtel, das eher geduldet als geliebt wird. Denn auch diese Spieler haben für das Spiel bezahlt.

45 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • powerhawk , 22. November 2010 08:39
    Ich habs am WE ausprobiert: Nach 30min war das Spiel für mich erledigt.

    Meine Vorlieben: das Fahrverhalten von Shift mit der Story von Most Wanted.

    Hot Pursuit: Das Verhalten von Mario Kart (allerdings vereinfacht) ohne Story. Es kommt nie das Gefühl auf, ein Auto zu fahren. Es könnte genauso eine fliegende Untertasse sein.

    Für mich also das enttäuschendste Spiel seit Langem.
  • muetze2k , 22. November 2010 08:59
    Empfohlene Anforderungen:
    Intel Core® 2 Duo 1.8 GHZ
    AMD Athlon X2 64 2.4GHZ

    Mindestanforderungen:
    Intel Core® 2 Duo E6700 2.6 GHZ
    AMD Athlon X2 64 6000+

    Ich glaube andersrum :) 
  • FormatC , 22. November 2010 09:22
    Ja, hier stimmten zwei Tabellenzeilen nicht, gefixt.
  • Anonymous , 22. November 2010 09:53
    @Powerhalk: vielen Dank für diesen Hinweis, genau das habe ich befürchtet!
    Danke! Warum auch immer das in vielen Tests nicht erwähnt wird. Genau das mit der Fahrphysik stößt mir sauer auf, dass die KI auch bescheißt (das stand schon in ein paar Reviews) kommt dann auch noch dazu und somit kauf ich dieses Spiel eben nicht. Schade, ich bin seit NFS1 SE (PC) dabei und hoffe seit NFS Porsche (bzw das war ja noch GUT, seit Underground mein ich) auf einen guten NFS Teil. Ein Jahrzehnt ist das jetzt her...
  • Anonymous , 22. November 2010 09:54
    @Powerhalk: vielen Dank für diesen Hinweis, genau das habe ich befürchtet!
    Danke! Warum auch immer das in vielen Tests nicht erwähnt wird. Genau das mit der Fahrphysik stößt mir sauer auf, dass die KI auch bescheißt (das stand schon in ein paar Reviews) kommt dann auch noch dazu und somit kauf ich dieses Spiel eben nicht. Schade, ich bin seit NFS1 SE (PC) dabei und hoffe seit NFS Porsche (bzw das war ja noch GUT, seit Underground mein ich) auf einen guten NFS Teil. Ein Jahrzehnt ist das jetzt her...
  • FormatC , 22. November 2010 10:00
    Das Spiel ist Arcade - was wirklich nicht heißt, dass man es auf Shooter-Niveau herabwürdigen muss. NFS Underground 2 hatte meines Erachtens den mit Anstand besten Kompromiss zwischen den Eingabegeräten, sowie analoger und digitaler Steuerung - man konnte es (bis auf Downhilldrifts) bestens mit Lenkrad spielen. Most Wanted war der Anfang vom Ende analog herausgefahrener Bestzeiten.
  • fffcmad , 22. November 2010 10:19
    Gummiband-KI: Nicht schon wieder! Das hat mich schon bei Most Wanted zur Weissglut gebracht. Ich warte lieber auf TDU2, was Anfang naechsten Jahres kommen wird. Schon TDU1 war ein guter Kompromiss zwischen Arcade und Realismus. Leider war TDU1 zu verbugt. Mit Lenkrad laesst sich TDU nicht richtig steuern. (Wagen schlaegt gnadenlos/ unrealistisch aus wenn man einen bestimmten Lenkeinschlag erreicht) Angeblich sollen solche Sachen bei TDU2 nicht mehr vorkommen. Ich hoffe das Beste.
  • FormatC , 22. November 2010 10:27
    Bei TDU konnte man mit einem externen Tool den Lenkeinschlag verringern, bei mir gings dann. Allerdings durfte ich das Lenkrad immer erst dann reinstecken, nachdem das Spiel schon gestartet war und der Schwenk durch die Wohnung lief.

    :) 

    Ja, TDU war auch für uns Programmierer schön. Wenn ich überlege, wieviel Spaß ich beim Trainerbasteln hatte...
  • fffcmad , 22. November 2010 10:43
    Oller Cheater ^^

    Naja, die Ranglistenfahrten waren eh ein Witz. Rundenzeiten von 1Sekunde etc habens zunichte gemacht...

    Angeblich sollen sie bei TDU2 endlich auch nach dem Release Rerssourcen fuer den Unterhalt des SPiels aufwenden. Wie gesagt: Ich hoffe das Beste. Vom Prinzip her war TDU1 extrem gut. Und ich bin kein leidenschaftlicher Autorenn-Freak. Most Wanted hat mich zwar eine Weile bei Laune gehalten, aber gegen Stunts und TDU stinkt Most Wanted gnadenlos ab...
  • dabiggy , 22. November 2010 10:58
    Das mit dem aufholen liegt wohl an NFS.. Überall wo die KI unmöglich schnell aufholt sag ich immmer: Juhu der NFS-bug..
    In Underground fuhr meine Karre um die 250. Nachdem ich einen (den 2. Platzierten) am Anfang der Runde in ne Leitplanke geschossen habe und am Ende der Runde die durchschnittlichen Geschwindkeiten kamen stand bei mir: 220 und beim Gegner 436... ;) 

    Auch sind die spitzenkurve, also mit 250 in die kurve und mit 260 raus auch sehr NFS.. wurde nie gefixt

    NFS eben, ich werds mir diesmal nicht anschauen, hab bis jetzt jedes offline NFS (durch) gespielt, irgendwann ist Schluß! NFS HP2 war schon.. naja wenig HP aber es war ok, nur das?
  • FormatC , 22. November 2010 10:59
    Ich gebe seit Most Wanted keine Nitro-Cheats mehr in die Öffentlichkeit. Bei TDU hatte ich z.B. einen netten Wharper, man konnte sich also quasi auch dort hinbeamen, wo man noch gar nicht war :) 

    Mein Control Panel 2.0 für NFS Most Wanted war auch das letzte Tool, das ich mit meinem eigenen Nick veröffentlicht habe. Mir war der Support irgendwann zu viel.
  • jo-82 , 22. November 2010 12:29
    Also was das Fahrverhalten angeht kann ich eure Kritik nicht so ganz nachvollziehen. NFS war nie und wird auch nie eine Simulation sein. Das dieses Konzept mit NFS nicht funktioniert, haben eindrucksvoll Shift und Pro Street gezeigt, was für ein schnarchlahmer Schrott. Die Mischung zwischen Arcade und Simulation machts finde ich. Und da ist bis heute Underground 2 (Und ja, die Stotterei kann man abschalten xD) und MW unerreicht...
    Schlechte Grafik war ja zu erwarten, Burnout war ja auch eher eine mäßige Konsolenportierung, das ganze Spiel hatte mit seinen dämlichen Endpunkten irgendwie keinen Charakter, zudem war mir die Außenkamera immer zu niedrig. Werde Hot Pursuit jedenfalls erst mal testen bevor ichs kaufe.
  • FormatC , 22. November 2010 12:36
    Zitat :
    Also was das Fahrverhalten angeht kann ich eure Kritik nicht so ganz nachvollziehen

    Wenn Arcade, dann bitte brauchbar. Die Schüsseln fahren sich in Need For Speed: Burnout 2 Hot Pursuit wie lauter gedopte Russenpanzer. Das ist noch nicht mal Arcade, sondern traurig³.
  • fffcmad , 22. November 2010 12:40
    Wer richtiges Arcade will sollte zu Virtua Racing greifen. (Die 32x Deluxe Version ist besonders gut gelungen)
  • skylang , 22. November 2010 13:29
    Kann da FormatC nur zustimmen. NFSU 2 mit Lenkrad ist der Oberhammer. Die Steuerung von Hot Pursuit kennt nur Untersteuern oder driften (übersteuern). Die Fahrphysik des Spiels ist so dermaßen behämmert, dass man schon nach den ersten Metern die Freude dran verliert. Für mich hat das Spiel total versagt, da können auch Pagani und Lamborghini nix dran ändern. Lieber mit nem getunten 106er im Underground nen Sprint bestreiten :D 
  • FormatC , 22. November 2010 13:42
    ..und vor allem: selbst schalten. Diese hochgradig debile Automatikschaltung ist was für Pickelausdrücker und Warmduscher. Selbst schalten hat doch nichts mit Simulation zu tun. Was habe ich gelacht, als in den Pyrenäen so eine Renault-Mutter bergab nur auf der Bremse stand, bis ihre Froschschenkelschleuder angefangen hat zu stinken :D 

    Apropos Criterion Games: Wie können die nur ein Rennspiel programmieren? Die fahren im RL eh alle auf der falschen Straßenseite.
  • ypnaphelios , 22. November 2010 13:54
    habe es am freitag für die ps3 erhalten und es ist vom fahrgefühl her das schlechteste nfs, was mir bisher unter die augen kam. 60€ rausgeschmissenes geld. gummiband nervt am meisten
  • Metalfreak , 22. November 2010 14:13
    Hmm wenn ich den Test so lese, muss ich mir nochmal überlegen ob mir das 60€ für die PS3 (wollt mit nem Freund zusammen Multiplayer zocken) wirklich wert ist.
  • FormatC , 22. November 2010 14:28
    Spiels Probe und entscheide dann. Wie geschrieben: es gibt sicher auch Leute, denen das gefällt.
  • b_5150 , 22. November 2010 14:35
    naja...das ursprüngliche puristische feeling wie in den ersten teilen der nfs-reihe ist glaube ich wirklich tot :-(
    einfach ein paar coole exotische sportwagen und keine bastelbuden wie aus der kornflakespackung zu fahren mit nem kernigen einigermaßen realem motorsound bombast grafik und liebe zum detail (schaufenster-menüs mit technischen daten, bildern, videos:-)...)
    etwas für echte autoenthusiasten eben...mal wieder originalgetreu nachgebildete cockpits und keine unscharfen pixeltapeten mit unlesbaren tachoskalen und kaum erkennbaren zeigern...
    und wenigstens ein bisschen realismus bei der fahrphysik etwas mehr gt-r und um einiges weniger burnout paradise...und wer wegen den schwierigen fahrverhaltens dann rumheult der kann sich ja immernoch burnout oder irgend son anderes lollirennspiel kaufen...
    mein gott da ist flatout vom fahrvehalten her um welten realistischer^^
    lg an alle
    ein auto-enthusiast & nfs fan der ersten stunde
Alle Kommentare anzeigen