Netzteile für den schmalen Geldbeutel: Ab 50 Euro mit hoher Effizienz

Geht es nach den Herstellern, zählt bei Netzteilen heute nur noch die Effizienz. Die Käufer schauen aber auch auf den Preis. Wie gut sind Netzteile ab 50 Euro? Im ersten Teil dieses Zweiteilers fällt das Fazit nicht ganz einheitlich aus.

Vier Mal preiswert und Effizient: Antec HCG-400, Chieftec Nitro 2 85+ BPS-550C2, Cougar A350 und Enermax Triathlor 385WVier Mal preiswert und Effizient: Antec HCG-400, Chieftec Nitro 2 85+ BPS-550C2, Cougar A350 und Enermax Triathlor 385W

Im vergangenen Roundup mit der Überschrift 4460 Watt im Test haben wir uns vier der teuersten und besten Netzteile angeschaut, die es derzeit für Geld zu kaufen gibt. Für viel Geld, wohlgemerkt. Diesmal widmen wir uns wieder den Netzteilen, die man quasi an jeder Straßenecke findet. Unsere Vorgabe an die Hersteller lautete: Geräte zu vernünftigen Preisen mit 80-Plus-Bronze-Zertifizierung oder besser. Unter vernünftigen Preisen verstehen wir einen aktuellen Online-Preis von 50 bis 65 Euro. Aus unserer Sicht eine sinnvolle Investition in ein gutes Netzteil, so denn die Testgeräte die Versprechen der Hersteller hinsichtlich Wirkungsgrad und elektrischer Qualität halten können. Aufgrund der hohen Anzahl eingesendeter Testgeräte haben wir uns entschieden, diesen Test in zwei Artikel aufzuteilen. Im ersten Teil sind Antec, Chieftech, Cougar und Enermax dabei. Nächsten Monat folgen mit Cooler Master, Gigabyte, OCZ und Seasonic vier weitere Netzteile bekannter Marken.

In der ersten Testrunde reichen die Wattzahlen von 350 Watt beim Cougar A350 bis hin zu 550 Watt beim Chieftech Nitro 2. Die 80-Plus-Einstufung lautet bei allen vier Testteilnehmern einheitlich Bronze. Die Netzteile müssen bei 115 Volt Spannung also folgende Grenzwerte in Sachen Wirkungsgrad einhalten: bei 100 und 20 Prozent Last je 82 Prozent, im mittleren Lastbereich wenigstens 85 Prozent. Preislich liegen die vier Probanden ebenfalls nah beieinander. Los geht es aktuell im Web bei rund 50 Euro für das Cougar A350 und das Antec HCG-400. Nur wenige Euro teurer wird das Enermax Triathlor 385 gehandelt. Das Nitro 2 85+ 550 W von Chieftec fällt nicht nur bei der Leistung nach oben aus dem Rahmen, auch der Straßenpreis ist mit mindestens 80 Euro eigentlich zu hoch für dieses Roundup. Leider bietet Chieftec keine Version des Nitro 2 mit weniger Leistung an. Denn grundsätzlich passt es perfekt in dieses Testfeld. Daher machen wir hier eine Ausnahme.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
16 Kommentare
    Dein Kommentar
  • alterSack66
    Das ist jetzt schon das 2.Cougar. Sehr bedenklich.
    0
  • Gudi
    Jep, genau das Gleiche habe ich auch gedacht.
    Dann gilt wohl der alte Spruch wieder, dass andere Mütter auch schöne Kinder haben.
    0
  • wuslon8
    Hmm, sonderbarer Vergleichstest. Für das Chieftec weist geizhals EU-weit keinen einzigen Lieferanten aus, das Antec ist fast drei Jahre alt und kaum noch lieferbar, offenbar nur auf Sonderbestellung bzw. zu deutlich überhöhten Preisen.
    Was nützt eine Kaufempfehlung für ein Produkt, das ich faktisch nicht kaufen kann? Da hätte es doch einige andere Netzteile gegeben, die in dem Test deutlich sinnvoller gewesen wären.
    0
  • alterSack66
    So kann man sich ganz schnell seinen Ruf ruinieren. Hab ja auch ein Cougar.
    0
  • tux-job
    Gegen ein Super Flower Golden Green Pro 450W haben die weder qualitativ, noch hinsichtlich der Effizienz bei einem Preis von ~63€ eine Chance... das 550er gibt's ab ~72€. Gut, es gibt zwar kein Cablemanagement, aber das haben die Testkandidaten bis auf das um ein gutes Stück teurere Chieftec auch nicht und Leise sind die Superflowers alle beide. :)
    MfG, Tux-JoB
    0
  • tux-job
    ... ich vergaß die 5 Jahre Garantie ... Verzeihung :-D
    0
  • alterSack66
    Welches hat 5 Jahre Garantie? Das Chieftec ist eh nirgends lieferbar.
    0
  • Big-K
    Schade wieder kein bq! wüsste gerne mal wann genau die überlastschaltung bei meinem greift :-)
    Super Flower is echt ne alternative aber so leise sollen die gar net sein?
    0
  • tux-job
    @alterSack66:
    die 5 Jahre Garantie beziehen sich aufs Super Flower...
    Und FormatC hat das 450er mal unter die Lupe genommen:
    -> http://www.tomshardware.de/SuperFlower-GoldenGreen-80-Gold,news-245409.html
    Habe es schon 2x verbaut und es war ziemlich leise... (subjektiv)
    Ansonsten hab ich noch das: http://www.jonnyguru.com/modules.php?name=NDReviews&op=Story&reid=250 gefunden...
    MfG, Tux-JoB
    0
  • alterSack66
    Das SF ist sehr gut, woher hast das mit den 5 Jahren? Ich find nix.
    0
  • Scour
    SF gibt doch nur 2 Jahre Garantie?
    Was mich am test stört, ist das Chieftec. Das paßt einfach nicht dazu, hätte man lieber ein FSP Raider oder ein be quiet System Power 7 genommen
    Ansonsten guter Test, ist ungefähr die Leistungsklasse die ich bevorzuge
    0
  • saymenoobs
    Also für 100€ kriegt man ein deutlich besseres Netzteil und man muss nur ca 10-20€ drauflegen.
    0
  • tux-job
    @saymenoobs:
    das einzige was fehlt ist das modulare Cable - Management...
    Außerdem -> von 63/72€ bis 100€ sind es immer noch rund 30€ Differenz, für die Du wohl kaum ein solides Platinum - Netzteil bekommen wirst.
    Nebenbei gesagt: 'richtig gute' 80 Plus Gold zertifizierte Netzteile z.B. vom Schlage der X-Serie von Seasonic fangen ab 130-140€ überhaupt erst an. ;) - wobei natürlich jemand mit 3 Titanen unter der Haube sicherlich auch für größere Netzteile mit Platin - Zertifizierung das Kleingeld haben dürfte. Ich glaube allerdings nicht, dass dieser Artikel für diese Zielgruppe geschrieben wurde.
    0
  • Oberst
    Also irgendwie können mich alle getesteten Netzteile nicht wirklich begeistern. Für den (Straßen-) Preis eines Enermax Triathlor 385W bekommt man ein Aurum 400W. Das kommt mit 80+ Gold und GFK Platine mit klar besseren Argumenten. Einzig das Geräuschniveau ist wohl höher, um die preiswerteren ElKos durch niedrigere Temperaturen auf ähnliche Haltbarkeit zu trimmen.
    Beim Cougar muss man wohl nicht mehr viel sagen, außer: Selbst mit 80+ Logo wäre es keine Empfehlung, denn nicht einmal die erreicht es (bei 115V unter Volllast keine 80% WG). Für mich aber auch nicht allzu verwunderlich, denn HEC ist nun mal auch kein Qualitätshersteller, da hilft auch eine neue Marke nicht, wenn sich unter der Haube nicht viel ändert.
    Entsprechend finde ich das inzwischen schon altehrwürdige Aurum immer noch eines der preiswertesten Netzteile am Markt, auch wenn es schon relativ alt ist.
    1
  • tux-job
    @Oberst
    Danke für den Beitrag mit dem Aurum 400W... Ich kapiere aber immer noch nicht, warum alle in den Kommentaren bereits erwähnten Netzteile nicht miteinander verglichen, und stattdessen z.T. Chinaböller unter die Lupe genommen und für gut befunden wurden.
    @THG
    Schade eigentlich... denn ich fände es sehr schön, wenn ein paar richtig gute & trotzdem günstige Kandidaten miteinander verglichen würden.
    @Perique -> *Thumbs Up*
    Warum bin ich nur in die Ferne geschweift, wenn das Gute doch so nahe lag... ;)
    0