Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Arbeiten Google und Samsung schon am nächsten Google Nexus?

Von - Quelle: Android Community | B 0 kommentare

Im Google-Universum finden sich erste Hinweise auf einen kommenden Nexus-Device mit Samsungs Exynos 5250, auf Basis des Cortex A15, einer ARM-Mali-T604-GPU und einem Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel

Zuletzt schien die Stimmung zwischen Google und Samsung nicht mehr ganz so vielversprechend wie einst. Der Haus- und Hof-Produzent Googles schien sich stärker absetzen zu wollen. Dies legte die intensivierte Zusammenarbeit mit Intel nahe: Samsung will künftig nicht nur sein hauseigenes Bada-System mit Intels Tizen OS zusammenbringen, sondern fertigt auch ein leistungsfähiges Entwickler-Smartphone.

Doch für das kommende Google-Nexus-Gerät scheinen der weltweit führende Smartphone-Hersteller und der Entwickler des global meistgenutzten mobilen Betriebssystems einmal mehr zusammen zu finden. Dazu finden sich Hinweise sowohl in einem Google-eigenen Git Repostitorium als auch einem AOSP(Android Open Source Project)-Verzeichnis Hinweise.

Demnach arbeiten die beiden Konzerne an einem Gerät, das in Form des Samsung Exynos 5250 bereits den kommenden ARM Cortex A15 verwenden wird und zudem mit der Mali-T604-GPU einen leistungsfähigen Grafikchip besitzen soll, der einen Takt von 533 MHz leistet – die Mali-T400-GPU, die im Galaxy S2 verbaut wird, kommt nur auf 266 MHz. Das Galaxy S3 nutzt die gleiche GPU, nur höher getaktet.

Darüber hinaus zeichnet sich in den offensichtlich gewordenen Spezifikationen ein Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung 1280 x 800 Pixel ab, was für ein weiteres Highend-Smartphone sprechen könnte - oder aber für ein Tablet. Hierfür war zuletzt ASUS im Gespräch, doch bis auf Gerüchte wurde bisher wenig konkret. Und schon öfters wurden andere Hersteller mit Nexus-Geräten in Zusammenhang gebracht und letztlich fertigte es dann doch wieder Samsung.

Dagegen spricht allerdings der Zeitraum. Ursprünglich wurde vermutet, dass das Nexus Tablet bereits im Mai erscheinen sollte. Der sich erst im April offiziell vergestellte Cortex A15 sollte aber nicht vor Ende des Jahres in ersten Geräten seine Aufwartung machen. Möglich wäre also auch, dass es bereits um das kommende Referenz-Smartphone für Googles Android 5.0 (Jelly Beans) handelt. Das sollte zwar eigentlich auch schon im Sommer erscheinen, allerdings wäre der Vorgänger, der sich erst so langsam auch auf den Geräten durchsetzt, dann nicht mal ein Jahr auf dem Markt. Möglich also, dass die zukünftige Android-Version noch ein bisschen in die Zukunft verlagert wird.

An dieser Stelle bringt vielleicht Googles auf der kommenden I/O-Konferenz, die in diesem Jahr vom 27. bis 29. Juni stattfindet, etwas Licht ins Dunkel…

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden