Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Nvidia gibt neuen Windows-Beta-Treiber 306.02 frei

Von , Wolfgang Gruener - Quelle: Nvidia | B 3 kommentare

Nvidia hat einen neuen Geforce-Beta-Treiber für die 64-Bit-Versionen von Windows 7 und Windows 8 veröffentlicht.

Die Version 306.02 erweitert den Treiber um Unterstützung für die GTX 660 Ti sowie TXAA-Antialiasing. Die TXAA-Kantenglättung soll temporales Aliasing – z.B. Flackern bei Bewegungen – reduzieren. The Secret World ist übrigens das erste Spiel, das diese Technik unterstützt – und ohne Kepler-basierte Geforce-GTX-GPU der 600er Familie funktioniert das Ganze sowieso nicht.

Laut Nvidia soll der neue Treiber im Vergleich zur Version 301.42 zudem die Performance von Geforce-Grafikkarten der Serien 400, 500 und 600 in "verschiedenen Spielen" verbessern. Die Release Notes des Treibers führen explizit die folgenden Verbesserungen auf:

Geforce GTX 680:

  • Batman: Arkham City: bis zu 18 Prozent
  • Dragon Age II: bis zu 15 Prozent
  • S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat: bis zu 10 Prozent
  • Total War: Shogun 2: bis zu 60 Prozent (behebt Performance-Probleme des letzten Patches)
     

Geforce GTX 560:

  • Batman: Arkham City: bis zu 14 Prozent
  • Battlefield 3 (mit SLI): bis zu 5 Prozent
  • Dragon Age II: bis zu 4 Prozent
  • The Witcher 2: Assassins of Kings (mit SLI): bis zu 8 Prozent
  • Lost Planet 2: bis zu 7 Prozent
     

Zusätzlich bringt der neue Treiber zahlreiche SLI-Spielprofile auf den neuesten Stand, erweitert und aktualisiert 3D-Vision-profile für Spiele, behebt ein Surround-Sound-Problem nach einer neuen Treiberinstallation, unterstützt Anwendungen, die CUDA 5 nutzen und behebt ein intermittierendes Vsync-"Stottern" bei Geforce-GTX-GPUs der 600er Serie. Außerdem soll er ein Problem beheben, bei dem einige ab Werk übertaktete Karten standardmäßig mit niedrigerem Takt laufen.

Neu ist auch die Unterstützung für OpenGL 4.3 für Geforce-Karten der 400er Serie und neuer sowie der Support für DisplayPort 1.2 für Geforce-GTX-Karten der 600er Reihe. Weitere Details zum neuen Treiber findet ihr in seinen Release Notes.

3 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Maveric8@guest , 29. August 2012 10:04
    Na hoffentlich hält der Treiber diesmal das Versprochene ;-)
  • BlackX , 29. August 2012 21:41
    falsch funktioniert genauso bei Fermi!
  • Maliolo@guest , 10. September 2012 20:20
    Einen Beta-Treiber gibt man nicht frei. Den haut man 'raus!
    "Freigeben" ist da der falsche Ausdruck... Oder?