Die glorreichen Sieben: 7x Nvidia Geforce GTX 670 im Vergleichstest

Zusammenfassung und 3 Testsieger

Gute Nachricht: es gibt keine Verlierer, nur zweite Sieger

Bei der GeForce GTX 670 kann man notfalls sogar mit dem Referenzdesign glücklich werden, was zeigt, dass sich Nvidia hier zwar optisch nicht gerade übernommen hat, aber für eine Referenzkarte eine wirklich solide Kühlung liefert, die auch die Ohren einigermaßen schont. Alle getesteten Karten hatten Vor- und Nachteile, waren aber in der Summe stets einigermaßen ausgeglichen.

Wir vergeben deshalb für alle vier Karten, die nicht nachfolgend noch mit einem Kauftipp gesondert herausgestellt werden, guten Gewissens den "Geprüft"-Award, denn sie konnten den Erwartungen ohne Ausfall sehr gut gerecht werden.

Testsieger Lautstärke: Asus GTX 670 DirectCUII

Die Asus-Karte gefällt uns in diesem Bereich am besten, denn sie ist nicht nur mit dem zweithöchsten Takt versehen, sondern sie ist auch ein brillanter Leisetreter. Der verwendete neue DirectCUII-Top-Kühler ist zwar geschrumpft, der Leistung tut dies jedoch keinen Abbruch. Die ebenfalls sehr leise KFA² GTX 670 EX OC verliert knapp wegen der zu hohen Temperaturen unter Last und des Spulenfiepens, welches wir aber an unserem ganz speziellen Exemplar festmachen und mit einer zweiten Karte noch überprüfen werden. Bemerkenswert ist auch, dass diesmal eine Dual-Slot-Karte den Lautstärkewettbewerb gewonnen hat.

Testsieger Performance: Zotac GTX 670 Amp!

Dick, cool und brachial - drei Attribute, welche die Zotac-Karte zweifelsfrei in sich vereint. Die Kühlleistung der sehr schweren und auch sperrigen Karte ist überragend, leider akustisch aber auch nicht ganz unaufdringlich. Ein etwas moderater gestaltetes Drehzahlprofil wäre sicher eine große Abhilfe, denn Reserven sind mehr als genug vorhanden. Die Vibrationen und Resonanzen der Lüfter können dadurch ein wenig gemildert werden. Diese Karte kommt leistungsmäßig bereits einer GeForce GTX 680 sehr nahe, ist jedoch günstiger und wohl auch besser verfügbar. Der hohe Speichertakt sorgt für deutlich mehr Durchsatz, jedoch ist der Stromanschluss mit den zwei 6-Pin-Anschlüssen etwas optimistisch gewählt, da beim Torture-Test bereits 215 Watt fällig werden. Viel Spielraum für weitere Takt- und Spannungserhöhungen bleibt da nicht mehr.

Testsieger Allrounder: Gigabyte GTX 670 Windforce 3X

Die Gigabyte-Karte ist leise im Idle und zurückhaltend unter Last. Sie kühlt ähnlich gut wie die Asus-Karte und ist im Idle, beim normalen Desktop-Betrieb, sowie beim normalen Gaming sogar noch kühler. Im Idle werden trotz niedriger 20% Lüfterdrehzahl zusammen mit der Zotac-Karte die niedrigsten Temperaturen erreicht. Auch die Lautstärkewerte beim Herunterkühlen auf fixe 70°C können überzeugen. Die Karte ist das flachste Modell im Testfeld, gewinnt durch ihr niedriges Gewicht und eignet sich im Gegensatz zur Asus-Karte (die durch die dicke Backplate gehandicapt ist) sogar für ein SLI auf Boards mit nur einem Slot Abstand zwischen den PCIe-x16-Steckplätzen, was vom Layout her leider noch immer die Regel zu sein scheint. Außerdem überzeugen Preis und Verfügbarkeit. Der etwas niedrigere Takt fällt kaum ins Gewicht und ist ohne Probleme manuell auch bis an den Basistakt der Zotac GTX 670 Amp! führbar. Kühlung und Spannungswandler geben dies her.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
72 Kommentare
    Dein Kommentar
  • Gaensebluemchen
    Hallo :)
    Es wäre noch anzumerken, dass die ASUS möglicherweise nichts für µATX-Boards ist, wobei es natürlich schön wäre, wenn du das irgendwie noch verifizieren könntest, da die Backplates ja manchmal dicker sind und manchmal nicht so. Die Backplate jedenfalls könnte zum Problem werden, indem die beim Einbau die -ja, wie nennt man die Dinger? RAM-Rausdrückhebel?- Nupsis da betätigen bzw nicht passen könnte, weil die eben diese 2 mm zu dick ist hinten.
    Den Fall gab es mal mit einer anderen Karte mit Backplate und einen µATX-Board, wobei ich echt nicht mehr weiß, um welche Karte es sich handelte, aber es war das ASRock H67M-GE/HT, bei dem das passierte.

    Die ASUS finde ich ansonsten sehr attraktiv :)
    Was ich nicht ganz verstehe: die ist schneller als die Gigabyte und auch leiser, von daher sollte die doch auch der Allroundersieger sein, oder?
    0
  • FormatC
    Nö - sie ist schwerer, eignet sich nicht für ein SLI auf engen Boards, ist im Idle und beim Gaming etwas heißer und hat keinen 8-pin-Anschluss fürs weitere OC.

    Was die Boards betrifft:
    Auf einer Mini-ITX-Platine wird es eng. Wer mATX kauft, sollte erst den RAM und danach die Karte einsetzen. Empfehlen würde ich es trotzdem nicht, weil die Backplate heiß wird und deine"Nupsis"direkt anliegen. Soviel zum Thema Allrounder ;)
    0
  • Dangerdave22
    Das hast du schön gemacht
    :)
    0
  • Gaensebluemchen
    Auf Mini-ITX ist alles eng :D
    0
  • FormatC
    Stimmt. Aber wer setzt schon solche Karten auf spacke Kleinwagen-Platinen?
    Richtige Männer-Karten gehören auch auf Männer-Boards ;)

    BTW: ich habe diesen Hinweis im Artikel ergänzt, Danke für den Tipp.
    0
  • Gaensebluemchen
    Manche Männer mögen es doch richtig eng :P
    Beim Maximus 5 Gene hat ASUS direkt mal die 4 Dingsdas auf der Kartenseite eingespart, die wissen schon, warum :)
    1
  • FormatC
    Eng heißt nicht automatisch Verdrängungs-Wettbewerb und Kleinwagen sind im Inneren eher abtörnend.
    0
  • Muchserk@guest
    gibt es denn irgendeine Möglichkeit an das aktuelle Bios der Gigabyte GTX 670 zu kommen? Meine lässt sich nämlich nicht unter 40% Lüfterdrehzahlt bringen trotz 32°Grad im Idle. Evtl. ein Backup von der die gerade im Test war? MfG
    0
  • FormatC
    Hast Du die GTX 670 OC Windforce X3 oder das Referenz-Dingens?
    0
  • Muchserk@guest
    wäre mir neu das gigabyte atm überhaut was anderes für die gtx 670 serie hat aber ja ist die windforce x3. hatte sie mir sofort zu release bestellt und wird wohl somit eine der ersten chargen sein. schade das gigabyte scheinbar so ein wenig schummelt und euch schon eine gefixte 670 geschickt hat...
    0
  • FormatC
    Quote:
    Our RD got the approval from NVIDIA recently, and will upload the BIOS to our website today.
    Kam heute von Gigabyte (betrifft jedoch vorrangig die GTX 680)

    Nein - die schummeln nicht - wir haben nämlich Gigabyte bewegen können, die BIOSe offiziell und auch für ALLE zu ändern. Die von uns getestete Karte war noch nicht mal für uns speziell ausgesucht worden, sondern stammt aus einem Paket aktueller Serienmodelle für die Tech-Tour. Du kannst mich aber gern per PN kontaktieren und mir Deine Mailadresse mitteilen, dann baue ich die Karte noch einmal ein und ziehe das BIOS, wenn ich dazu komme.
    0
  • AyCaramba007
    Wird bei den anderen Anbietern ja nicht anders sein und ist ja nur zu begrüßen, wenn die Anbieter ihre Karten durch ein neues Bios "upgraden". Könnte aber natürlich der Grund sein, warum Gigabyte die Testkarten für diverse Testseiten erst jetzt nach dem Upgrade rausgeschickt hat.
    0
  • impaled
    So ein schöner Test, der auf kommende Karten Hoffnung wachsen läßt. Vor allem, vielleicht eine GTX 660, die der Nachfolger GTX 580 werden könnte.
    Und dann sowas, Quelle videocardz.com:

    Grob übersetzt: "...bei Dauerbelastung soll die GPU Leistung abfallen..."

    Please take this information with a huge grain of salt. Credibility of the source is unknown. According to the Pnosker.com, NVIDIA may be recalling all GTX 670, GTX 680 and GTX 690 cards due to performance degradation problems.

    According to Pnosker, a leak from chip producer TSMC says that NVIDIA might be recalling all GeForce Kepler based cards. GeForce GTX 600 Series may be suffering from performance degradation caused by long periods of heavy load. That’s the second problem with whole GTX 600 Series lineup, as we are already familiar with Adaptive V-Sync technology causing stuttering problems.

    Source reminds how similar were the problems with Sandy Bridge SATA controller last year, which also suffered performance issues.

    NVIDIA had huge problems of supplying enough chips after GeForce GTX 680 release. Now it’s much easier to get GeForce GTX 670 cards, but yields from TSMC are still smaller than expected.

    However, it’s highly unlikely that NVIDIA would admit having those issues with the GPUs. I also doubt that this information is true, because that would mean unbelievable problems for this company, and for those responsible for quality checks. Nevertheless, please visit the source link and tell us what you think. Maybe some of you have already noticed some ‘performance degradation’ problems.

    Hat schon jemand ähnliches gehört ?
    0
  • Dangerdave22
    nein bitte nicht -.-´

    ich wart doch sowieso schon seit drei Wochen auf meine gtx 680

    QQ

    aber interessant wären Infos dazu definitiv
    0
  • FormatC
    Nvidia hat es ja schon dementiert...

    BTW: ich habe eine GTX 680 seit 4 Wochen im 24/7 unter Last. Bisher nichts Besonderes. Werde aber mal nachbenchen.

    Hier stehen zum Thema die Quellen und Updates:
    http://tech.pnosker.com/2012/05/21/nvidia-potentially-recalling-all-gtx-670-680-690-kepler-video-cards/
    0
  • Muchserk85
    Wie kann ich denn hier PM's verschicken? Wollte auf FormatC's großzügigges Angebot zurück kommen, allerdings bekomme ich weder eine Verifizierungsmail noch finde ich irgend einen Button für PM'S. In meinem Profil kommt unter dem Menüpunkt "Private Nachrichten" ein 404er wenn ich "Neuen Beitrag senden" klicke. (egal mit welchem Browser)
    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen, eine noch leisere GraKa wäre nämlich ein Traum. ;-p
    0
  • FormatC
    Meine Mailadresse ließe sich z.B. auch auf meiner Homepage finden: wallossek.com :)
    Deine PN-Probleme habe ich gerade weiter gegeben....
    0
  • Fabo@1338799925@guest
    netter preisvorteil gegenüber der 680...100€ billiger als gtx680 und nur 3% langsamer.
    bereue es jetzt schon...das war die letzte nvidia karte, die verarschen mich nicht mehr.
    0
  • FormatC
    Die GTX 680 leidet unter der aufgezwungenen TDP-Limitierung, aber es gibt auch Karten ohne dieses Feature, die sind dann aber genauso heißhungrig wie die AMD-Modelle, jedoch etwas schneller.
    0
  • Fabo@1338799925@guest
    hab die gigabyte karte mit wf3 kühler,bin ja soweit auch zufrieden..nur...das ist doch echt lächerlich.
    man fühlt sich schlicht abgezockt.
    0