Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Die glorreichen Sieben: 7x Nvidia Geforce GTX 670 im Vergleichstest

Die glorreichen Sieben: 7x Nvidia Geforce GTX 670 im Vergleichstest
Von

Sieben Karten - ein Ziel: Wer ist schnell, oder leise oder vielleicht sogar beides? So richtig günstig ist keines der Angebote, aber wer Leistung will, muss eben zahlen. Doch wo liegt der tatsächliche Mehrwert der einzelnen Modelle? Wir testen 7 Karten...

Aus logistischen Gründen mussten wir diesmal auf das obligatorische Gruppenbild verzichten, denn als der letzte Mohikaner als Nachhut eintraf, waren die Scouts der ersten Tage schon wieder über alle Berge. Was uns aber am Ende für die Tests an sich nicht weiter stört, denn das Prozedere stand ja bereits am Anfang fest, und auch die Treiber mussten wir zwischenzeitlich nicht tauschen. Somit gelten für alle Testkandidaten absolut identische Bedingungen.

Worauf wir erneut Wert legen, ist die akustische Gegenüberstellung der Klangcharakteristika aller getesteten Karten unter Last, denn der Diagrammbalken eines Messwertes in dB(A) oder Sone sagt noch nichts Genaues über das tatsächlich entstehende Geräusch aus, da das Klangempfinden jedes Menschen sehr unterschiedlich ausfällt. Wir wollen diesmal zudem in 3 Kategorien bewerten:

• Wer bietet die beste, absolute Performance?
• Wer bietet die beste Kühlleistung bei geringster Lautstärke?
• Welche Karte ist der beste Allrounder?

Die Kühlleistung bewerten wir diesmal in zwei am Ende kumulierten Teilabschnitten, wobei einmal die Werkseinstellung und einmal ein für alle Karten gleicher Basistakt gewählt wurde. Beim dritten Punkt suchen wir dann die Karte, die möglichst schnell und möglichst leise auch im übertakteten Zustand noch gut gekühlt werden kann, dabei wenig Platz wegnimmt und möglichst preiswert ist.

Das soll zunächst als Einführung reichen, also auf ans Werk!

72 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Gaensebluemchen , 22. Mai 2012 08:01
    Hallo :) 
    Es wäre noch anzumerken, dass die ASUS möglicherweise nichts für µATX-Boards ist, wobei es natürlich schön wäre, wenn du das irgendwie noch verifizieren könntest, da die Backplates ja manchmal dicker sind und manchmal nicht so. Die Backplate jedenfalls könnte zum Problem werden, indem die beim Einbau die -ja, wie nennt man die Dinger? RAM-Rausdrückhebel?- Nupsis da betätigen bzw nicht passen könnte, weil die eben diese 2 mm zu dick ist hinten.
    Den Fall gab es mal mit einer anderen Karte mit Backplate und einen µATX-Board, wobei ich echt nicht mehr weiß, um welche Karte es sich handelte, aber es war das ASRock H67M-GE/HT, bei dem das passierte.

    Die ASUS finde ich ansonsten sehr attraktiv :) 
    Was ich nicht ganz verstehe: die ist schneller als die Gigabyte und auch leiser, von daher sollte die doch auch der Allroundersieger sein, oder?
  • FormatC , 22. Mai 2012 08:37
    Nö - sie ist schwerer, eignet sich nicht für ein SLI auf engen Boards, ist im Idle und beim Gaming etwas heißer und hat keinen 8-pin-Anschluss fürs weitere OC.

    Was die Boards betrifft:
    Auf einer Mini-ITX-Platine wird es eng. Wer mATX kauft, sollte erst den RAM und danach die Karte einsetzen. Empfehlen würde ich es trotzdem nicht, weil die Backplate heiß wird und deine"Nupsis"direkt anliegen. Soviel zum Thema Allrounder ;) 
  • Dangerdave22 , 22. Mai 2012 08:43
    Das hast du schön gemacht
    :) 
  • Gaensebluemchen , 22. Mai 2012 08:43
    Auf Mini-ITX ist alles eng :D 
  • FormatC , 22. Mai 2012 08:44
    Stimmt. Aber wer setzt schon solche Karten auf spacke Kleinwagen-Platinen?
    Richtige Männer-Karten gehören auch auf Männer-Boards ;) 

    BTW: ich habe diesen Hinweis im Artikel ergänzt, Danke für den Tipp.
  • Gaensebluemchen , 22. Mai 2012 08:48
    Manche Männer mögen es doch richtig eng :p 
    Beim Maximus 5 Gene hat ASUS direkt mal die 4 Dingsdas auf der Kartenseite eingespart, die wissen schon, warum :) 
  • FormatC , 22. Mai 2012 10:17
    Eng heißt nicht automatisch Verdrängungs-Wettbewerb und Kleinwagen sind im Inneren eher abtörnend.
  • Muchserk@guest , 22. Mai 2012 10:27
    gibt es denn irgendeine Möglichkeit an das aktuelle Bios der Gigabyte GTX 670 zu kommen? Meine lässt sich nämlich nicht unter 40% Lüfterdrehzahlt bringen trotz 32°Grad im Idle. Evtl. ein Backup von der die gerade im Test war? MfG
  • FormatC , 22. Mai 2012 11:08
    Hast Du die GTX 670 OC Windforce X3 oder das Referenz-Dingens?
  • Muchserk@guest , 22. Mai 2012 11:24
    wäre mir neu das gigabyte atm überhaut was anderes für die gtx 670 serie hat aber ja ist die windforce x3. hatte sie mir sofort zu release bestellt und wird wohl somit eine der ersten chargen sein. schade das gigabyte scheinbar so ein wenig schummelt und euch schon eine gefixte 670 geschickt hat...
  • FormatC , 22. Mai 2012 11:46
    Zitat :
    Our RD got the approval from NVIDIA recently, and will upload the BIOS to our website today.
    Kam heute von Gigabyte (betrifft jedoch vorrangig die GTX 680)

    Nein - die schummeln nicht - wir haben nämlich Gigabyte bewegen können, die BIOSe offiziell und auch für ALLE zu ändern. Die von uns getestete Karte war noch nicht mal für uns speziell ausgesucht worden, sondern stammt aus einem Paket aktueller Serienmodelle für die Tech-Tour. Du kannst mich aber gern per PN kontaktieren und mir Deine Mailadresse mitteilen, dann baue ich die Karte noch einmal ein und ziehe das BIOS, wenn ich dazu komme.

  • AyCaramba007 , 22. Mai 2012 13:03
    Wird bei den anderen Anbietern ja nicht anders sein und ist ja nur zu begrüßen, wenn die Anbieter ihre Karten durch ein neues Bios "upgraden". Könnte aber natürlich der Grund sein, warum Gigabyte die Testkarten für diverse Testseiten erst jetzt nach dem Upgrade rausgeschickt hat.
  • impaled , 22. Mai 2012 13:17
    So ein schöner Test, der auf kommende Karten Hoffnung wachsen läßt. Vor allem, vielleicht eine GTX 660, die der Nachfolger GTX 580 werden könnte.
    Und dann sowas, Quelle videocardz.com:

    Grob übersetzt: "...bei Dauerbelastung soll die GPU Leistung abfallen..."

    Please take this information with a huge grain of salt. Credibility of the source is unknown. According to the Pnosker.com, NVIDIA may be recalling all GTX 670, GTX 680 and GTX 690 cards due to performance degradation problems.

    According to Pnosker, a leak from chip producer TSMC says that NVIDIA might be recalling all GeForce Kepler based cards. GeForce GTX 600 Series may be suffering from performance degradation caused by long periods of heavy load. That’s the second problem with whole GTX 600 Series lineup, as we are already familiar with Adaptive V-Sync technology causing stuttering problems.

    Source reminds how similar were the problems with Sandy Bridge SATA controller last year, which also suffered performance issues.

    NVIDIA had huge problems of supplying enough chips after GeForce GTX 680 release. Now it’s much easier to get GeForce GTX 670 cards, but yields from TSMC are still smaller than expected.

    However, it’s highly unlikely that NVIDIA would admit having those issues with the GPUs. I also doubt that this information is true, because that would mean unbelievable problems for this company, and for those responsible for quality checks. Nevertheless, please visit the source link and tell us what you think. Maybe some of you have already noticed some ‘performance degradation’ problems.

    Hat schon jemand ähnliches gehört ?
  • Dangerdave22 , 22. Mai 2012 13:29
    nein bitte nicht -.-´

    ich wart doch sowieso schon seit drei Wochen auf meine gtx 680

    QQ

    aber interessant wären Infos dazu definitiv
  • FormatC , 22. Mai 2012 13:57
    Nvidia hat es ja schon dementiert...

    BTW: ich habe eine GTX 680 seit 4 Wochen im 24/7 unter Last. Bisher nichts Besonderes. Werde aber mal nachbenchen.

    Hier stehen zum Thema die Quellen und Updates:
    http://tech.pnosker.com/2012/05/21/nvidia-potentially-recalling-all-gtx-670-680-690-kepler-video-cards/
  • Muchserk85 , 22. Mai 2012 14:03
    Wie kann ich denn hier PM's verschicken? Wollte auf FormatC's großzügigges Angebot zurück kommen, allerdings bekomme ich weder eine Verifizierungsmail noch finde ich irgend einen Button für PM'S. In meinem Profil kommt unter dem Menüpunkt "Private Nachrichten" ein 404er wenn ich "Neuen Beitrag senden" klicke. (egal mit welchem Browser)
    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen, eine noch leisere GraKa wäre nämlich ein Traum. ;-p
  • FormatC , 22. Mai 2012 14:21
    Meine Mailadresse ließe sich z.B. auch auf meiner Homepage finden: wallossek.com :) 
    Deine PN-Probleme habe ich gerade weiter gegeben....
  • Fabo@1338799925@guest , 22. Mai 2012 14:56
    netter preisvorteil gegenüber der 680...100€ billiger als gtx680 und nur 3% langsamer.
    bereue es jetzt schon...das war die letzte nvidia karte, die verarschen mich nicht mehr.
  • FormatC , 22. Mai 2012 15:27
    Die GTX 680 leidet unter der aufgezwungenen TDP-Limitierung, aber es gibt auch Karten ohne dieses Feature, die sind dann aber genauso heißhungrig wie die AMD-Modelle, jedoch etwas schneller.
  • Fabo@1338799925@guest , 22. Mai 2012 16:04
    hab die gigabyte karte mit wf3 kühler,bin ja soweit auch zufrieden..nur...das ist doch echt lächerlich.
    man fühlt sich schlicht abgezockt.
Alle Kommentare anzeigen