Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Nvidia & Qualcomm suchen alternative 28-nm-Produzenten

Von , Douglas Perry - Quelle: Digitimes | B 2 kommentare

Die Engpässe bei den 28-nm-Produktionskapazitäten zwingen Chip-Unternehmen ohne eigene Werke dazu, sich nach neuen Quellen umzusehen.

Laut der Digitimes haben Nvidia und Qualcomm Kontakte zu Unternehmen aufgenommen, um von ihnen ihre Chips fertigen zu lassen – anscheinend reichen die Fertigungskapazitäten der eigentlichen Fertigungspartner nicht mehr aus. Nvidia, das sich bisher auf TSMC verließ, hat anscheinend Samsung zur Produktion von 28-nm-GPUs verpflichtet, während Qualcomm sich für United Microelectronics (UMC) und Globalfoundries als Chip-Produzenten entscheiden hat.

Industriequellen ließen die Digitimes wissen, dass sich die 28-nm-Bestellungen bei TSMC vom vierten Quartal 2011 zum ersten Quartal 2012 verfünffacht haben. TSMC erwägt nach eigener Aussage gesteigerte Investitionen in seine Fertigungskapazitäten, um das derzeitige Angebot- und-Nachfrage-Ungleichgewicht aufzulösen. Details über diese Planungen sollen auf einem Investoren-Treffen am 26. April vorgestellt werden.

Auch wenn TSMC quasi bestätigt hat, dass das Unternehmen seine 28-nm-Fertigung ankurbelt, ist es dennoch unwahrscheinlich, dass TSMC vor dem ersten Quartal 2013 die bestehende Nachfrage bedienen kann.

Kommentarbereich
Kommentieren 2 Kommentare anzeigen.
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • 32232323@guest , 19. April 2012 04:03
    und in der gesamten eu kommt man sich vor wie im mittelalter... wo bleiben denn die zukunftsinvestitionen? wo sind denn all unsere chipwerke?

    haha drecks diktatoren union. brot und wasser ...sonnst nichts.
  • ...___@guest , 19. April 2012 12:56
    ...die müssen erst wieder mehr Netze im Treppenhaus aufspannen, damit sie mehr "Kapazität" haben ...
    und deswegen haben wir hier keine "Chipwerke", es ist zu wenig Ausbeutung der Mitarbeiter möglich ...
    mehr Gewinne sonst sind doch die Aktionäre unglücklich ...
Ihre Reaktion auf diesen Artikel