Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Nvidia will Referenzgeräte für Tegra bauen

Von , Kevon Parrish - Quelle: UnwiredView | B 1 kommentare

Die Grafikchip-Schmiede könnte Referenzdesigns für Smartphones und Tablets bereitstellen

Die russische Tech-News-Seite Mobile Review berichtet der Übersetzung durch UnwiredView zufolge, dass Nvidia plant das Billigsegment für Smartphones und Tablets durch Referenzdesigns mit seinem Tegra-SoCs zu erobern. Bisher ist der Markt der Low-End-Geräte noch von Qualcomm-Lösungen dominiert. Aber auch die Chips von Mediatek sind zunehmend häufiger bei den chinesischen Billigherstellern zu finden.

Gemäß dem Bericht will Nvidia mit Hilfe von „White Label“-Geräten vorgehen. Diese werden vom Grafikkarten-Hersteller selbst auf Basis der eigenen Tegra-Chips entwickelt und können von anderen Herstellern dann unter der eigenen Marke verkauft werden.

Der Vorteil an diesem Vorgehen wäre, dass Nvidia die Kontrolle über das komplette Design der Smartphones und Tablets hat und so sicherstellen kann, dass das Maximum aus seiner Plattform herausgeholt wird. Die Billighersteller könnten so eine Qualität anbieten, die mit der von großen Herstellern wie Asus oder Samsung vergleichbar wäre. Gleichzeitig könnten  sie die Geräte noch günstiger anbieten, da sie keinerlei Entwicklungskosten hätten und außerdem von der höheren Produktionsmenge der Referenzgeräte profitieren würden. Diese würde wiederum Nvidia erlauben, die Komponenten günstiger einzukaufen.

Die ersten Referenz-Tablets sollen bereits im Mai oder Juni 2013 fertig entwickelt sein und Displaygrößen im Bereich von 7 bis 10 Zoll haben. Diese könnten bereits im zweiten Halbjahr auf verschiedensten Märkten und verschiedenen Markennamen erscheinen, wobei die Vertriebspartner sich auch entscheiden könnten, die Marken Nvidia oder Tegra selbst zu nutzen.

Nvidia im Bereich der Grafikkarten langjährige Erfahrungen mit Referenzdesigns und könnte auch von dort seine Ideen haben. Die Anwendung auf den den Mobile-Markt scheint da ein sinnvoller Schritt zu sein, auch wenn so etwas in dieser Form bisher noch nicht probiert wurde. Wir sind gespannt, wie erfolgreich diese Strategie sein wird und ob Nvidia gleich mit dem gerade vorgestellten Tegra 4 startet oder erst einmal noch seine Tegra-3-Plattform abverkaufen will.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Techniker Freak , 2. Februar 2013 07:55
    Wenn das hier stimmt, dann wundert mich das nicht das sie den Kram auf andere Weise versuchen los zu werden.