Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Testkonfiguration und Hardware

OCZ Vertex 3: SandForce 2.0 für die Massen
Von
Test Hardware
Prozessor
Intel Core i5-2500K (Sandy Bridge)
 3,3 GHz, LGA 1155, 8 MB L3-Cache, Stromsparfunktionen aktiviert
Motherboard
Gigabyte GA-H67MA-UD2H
ArbeitsspeicherKingston Hyper-X 8 GB (2 x 4 GB) DDR3-1333 @ DDR3-1333/1066, 1.5 V
Festplatten
Intel X25-M 160 GB SSDSA2M160G2GC, SATA 3Gb/s (Systemlaufwerk)

Kingston SSDNow 100 V+ 120 GB SVP100S2/128G, SATA 3Gb/s

OCZ Agility 2 120 GB OCZSSD2-2AGTE120G, SATA 3Gb/s

Seagate Momentus 5400.6 500 GB ST9500325AS, SATA 3Gb/s

OCZ Vertex 2 120 GB OCZSSD2-2VTXE120G, SATA 3Gb/s

Western Digital VelociRaptor 300 GB WD3000HLFS, SATA 3Gb/s

G.Skill SATA II 64 GB FM-25S2S-64GB, SATA 3Gb/s

OCZ Vertex 3 Pro 200 GB Beta Sample, SATA 6Gb/s

OCZ Vertex 3 240 GB Beta Sample, SATA 6Gb/s

Crucial C300 256 GB CTFDDAC256MAG SATA 6Gb/s
GrafiklösungIntel HD Graphics 3000
Netzteil
Sparkle 1250 W, 80 PLUS
System Software And Drivers
Betriebssystem
Windows 7 Ultimate 64-bit
DirectX-Version
DirectX 11
GrafiktreiberIntel Display Driver 8.15.10.2266
Benchmarks
Performance MessungenCrystalDiskMark 3.0 x64, set to read and write random data to drive
PCMark Vantage 1.0.2.0
I/O-PerformanceIOMeter 2008.08.18, default configuration, not reading/writing random data
File server Benchmark, Web server Benchmark, Database Benchmark, Workstation Benchmark
Streaming Reads, Streaming Writes
4 KB Random Reads, 4 KB Random Writes


Wie inzwischen allgemein bekannt sein dürfte, hatte sich Intel zum Rückruf von Chipsätzen der "Sandy Bridge"-Prozessoren gezwungen gesehen, weil es an einigen SATA-Ports zu nachlassender Performance kam. Das Chipsatz-Problem betrifft allerdings nur die Ports mit 3 Gb/s. Wir testen heute hingegen vorrangig auf den 6 Gb/s-Ports, weshalb unsere Ergebnisse davon nicht betroffen sind.

Alle 10 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • bartsimpson@guest , 22. März 2011 09:31
    Die Preise sind wirklich das Hauptproblem und der Grund weshalb sich SSD's als Standardlaufwerk nur zögerlich durchsetzen. Momentan ist einfach der kritische Punkt an dem die grosse Masse auf SSD's setzt noch nicht erreicht. Sobald dieser Punkt erreicht ist, werden die Preise vermutlich in recht kurzer Zeit ziemlich massiv fallen. Persönlich würde ich gerne auf SSD's setzen, die hohen Preise für entsprechende Kapazitäten sind der einzige Grund weshalb ich nicht schon lange meine Festplatten ersetzt habe.
  • Anonymous , 22. März 2011 10:43
    Die reinen Schreib-/Leseraten sind ja recht interessant. Wie sieht dies aber in der Praxis aus? Wie verhält sich die SSD, wenn diese einige Monate in Gebrauch war? Normalerweise gehen dann die Schreibraten deutlich herunter.

  • heinz@guest , 22. März 2011 18:18
    die frage ist ob die preise nicht drastisch hochgehen.

    in japan wird ja teilweise nichts mehr produziert, siehe tagesschau und fukushima.
  • rendal@guest , 23. März 2011 10:23
    Ein sehr schöner Test, danke dafür !

    Eines vermisse ich jedoch im Bezug auf die Vertex 3 Pro.
    Als Enterprise "Server" SSD welche laut Datenblättern den TGC Enterprise Standart erfüllt ist in der Richtung kaum etwas zu lesen.
    Datendurchsatz ist das eine, Datensicherheit das andere.

    Bei aktuellen HDD´s im Raidverbund und Softwarelösungen ala TrueCrypt SafeGuard etc. sind Performanceverluste nur minimal wahrnehmbar. Bei SSD´s sieht das schon anderes aus (WorstCase Scenario).

    Schön das hier Sandforce an AES denkt, aber was nützt mir AES ohne genaue Anhaltspunkte wie es implementiert ist. Vielleicht liege ich hier auch gänzlich falsch, wenn jemand aussagekräftiges Material hat HER DAMIT !! ;) 

    Egal ob bei Firmen oder paranoiden Privatleuten, hier könnte Sandforce mit dem Chipsatz deutlich mehr punkten.
  • Helmut@guest , 23. März 2011 13:40
    Ich finde, Preise sind relativ. Mein erster PC war ein Pentium 90 und hat mich mit Bildschirm und mittelmäßigen Drucker 3000 DM gekostet.
    Wenn ich heute mit dem Rauchen aufhöre, kann ich mir alle zwei Monate eine Vertex 3 120 GB kaufen oder alle 4 Monate eine 240er.
    Wer das Teil haben will kauft es auch ;-)
  • Casi , 23. März 2011 17:07
    Ich rauche aber gar nicht! Und die Speicherpreise werden künstlich hochgehalten. Angeblich kommt man ja seit Jahren mit der Produktion nicht nach, da das PC, Smartphone und Tablett-PC Geschäft so schnell wächst. Warum erhöht man wenn die Absatzmärkte da sind, dann nicht die Produktionskapazität?
  • babbage@guest , 23. März 2011 20:28
    komisch dass in den ersten tests die vertex 2 agility bei den IOPS um so viel schneller ist, besonders auch das nachfolgemodell, dass eigenltich schneller sein sollte. kann das jemand erklären oder hat sich hier ein fehler eingeschlichen ?
  • HappyLumpy@guest , 24. März 2011 03:24
    zweite Tabelle: KapazitÖÖÖÖt
  • Oli@guest , 5. April 2011 10:35
    In der Tabelle zur Leistungsaufnahme sollte in der dritten Spalte wohl eher aufgenommene Energie im Testlauf (mWh) stehen ?!
  • HadesVsPluto@guest , 5. September 2011 14:46
    Ich verstehe nicht, warum die G.Skill Phoenix Pro aus den Vergleichen herausgenommen wurde, die doch gerade bei den I/Os mit das beste LAufwerk war / ist!?