Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

OLPC setzt künftig auch Tablets

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 4 kommentare

Die Initiative One Laptop Per Child (OLPC) hat es sich seit 2005 zur Aufgabe gemach,t Kindern in Entwicklungs- und Schwellenländern den Weg in die digitale Gesellschaft zu ermöglichen und dazu mit dem XO-1 einen Laptop zu entwickeln, der auf die besonderen Gegebenheiten angepasst und zudem günstig in der Herstellung sein sollte.

Nun präsentiert der Schirmherr des Projekts, Nicolas Negroponte, die vierte Generation der Schulrechner – und verabschiedet damit das Konzept des Notebooks. Stattdessen wird der XO-4 ein Tablet. Dieses besitzt ein 7,5“ großes Display, das nicht nur im Sonnenlicht gut ablesbar und multitouch-fähig ist, sondern auch Stifteingaben erkennt. Dahinter verrichtet ein ARMADA PXA2128, ein Prozessor aus dem Hause Marvell, der mit 1,2 GHz getaktet ist, seinen Dienst.

Das Tablet, das wie zuvor die Notebooks von Neonode produziert wird, soll im ersten Quartal 2013 ausgeliefert werden und könnte auf der CES im Januar vor einem großen Publikum demonstriert werden.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • Krampflacher , 16. August 2012 14:05
    Ich tippe auch einen Fehler in der Überschrift.
  • kmueho , 16. August 2012 14:54
    Ich auf!
  • robberlin , 17. August 2012 08:31
    Warum gibt es im Sonnenlicht gut ablesbare Displays eigentlich nur in Entwicklungsländern?!? Hierzulande hätte man auch Bedarf an sowas.
  • Alle 4 Kommentare anzeigen.
  • smg72523889 , 17. August 2012 12:48
    @robberlin:
    weils bei uns genug deppen gibt die den mist kaufen.
    papp ne glasplatte drauf und sag: brillianter kontrast und alle laufen hin zum blödmarkt