Microsoft präsentiert Office 2013 im Consumer Preview

Microsofts Office-Suite ist eines der Erfolgsprodukte des Herstellers und unangefochten die Nummer 1 auf den PCs rund um den Globus. Nun ermöglicht der Hersteller allen Interessierten einen ersten Blick auf die zukünftige Entwicklung und präsentiert Office 2013 als den Consumer Preview.

Wie schon das kommenden Betriebssystem Windows 8 soll Office 2013 den aktuellen Trends der Branche folgen: Im Vordergrund der neuen Version stehen verbesserte Anbindungsmöglichkeiten an die Cloud sowie die Unterstützung Touch-Eingaben zur Steuerung. Auch an digitale Stifte wurde gedacht. Mit Office 2013 kann der Nutzer beispielsweise eine Email auf dem Display handschriftlich verfassen, die dann automatisch in das richtige Format umgewandelt wird. Folgerichtig ist damit, dass der Hersteller mit Office 2013 RT eine Version anbietet, die Word, Excel, PowerPoint und OneNote in vollem Funktionsumfang auf Geräte – vorrangig Smartphones und Tablets – bringt, die eine ARM-Architektur nutzen.

Das Thema Cloud versucht Microsoft schon seit einer ganzen Weile zu beackern und besitzt mit Skydrive einen eigenen Cloud-Dienst, der vor allem Nutzern von Windows-Smartphones den leichteren Austausch von Inhalten mit dem eigenen PC ermöglichen soll. Mit Office 2013 wird Skydrive nun ein noch zentralerer Bestandteil der Microsoft-Welt: Zwar werden die einzelnen Dokumente auch offline vorgehalten, doch Word, Excel & Co speichern zuerst in der Cloud. Damit auf allen Geräten die gleichen Inhalte zur Verfügung stehen, werden diese automatisch synchronisert. In der Skydrive werden auch persönliche Einstellungen, Vorlagen usw. gespeichert, sodass der Nutzer jederzeit und von beliebigen Geräten auf „sein Office“ zugreifen kann.

Darüber hinaus wendet sich der Hersteller mit Office 2013 verstärkt dem Thema Social Media zu. Die neue Büro-Suite soll es Nutzer ermöglichen Soziale Netzwerke wie Facebook oder LinkedIn einzubinden, genauso wie den mittlerweile zu Microsoft gehörende Kommunikationsdienst  Skype und Yammer, ein Mikro-Blogging-Dienst.

Ob die mit Office 2013 verbundenen Änderungen bei Nutzern ankommen, bleibt abzuwarten. Verbesserte Touch- und Stift-Unterstützung mögen sich viele Nutzer schon seit längerem gewünscht haben – allerdings im Zusammenhang mit einer Office-Version, die auch auf ihrem Android-Smartphone oder -Tablet genutzt werden kann. Und gerade Business-Kunden dürften unter Umständen nur mäßig darüber erfreut sein, Skydrive als Cloud-Dienst quasi aufgedrückt zu bekommen.

Wer sich einen tieferen Einblick zu Microsofts Office 2013 verschaffen will, kann sich ab sofort kostenlos den Consumer Preview herunter laden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar