Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Opera 10 ist fertig

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 17 kommentare
Tags :

Drei Monate nach Veröffentlichung der ersten Beta steht die finale Version von Opera 10 für Windows, Linux und Mac OS zum Download bereit. Als wichtigste Neuerung nennt Opera Software die Komprimierungstechnologie Turbo, die auch bei langsamen Internetanbindungen für den zügigen Aufbau der Webseiten sorgen soll. Ist der Turbo-Modus aktiviert, werden alle Anfragen über einen Proxy-Server des Unternehmen umgeleitet. Dabei werden die Inhalte komprimiert, sodass der Download schneller erfolgen kann. Der Hersteller nennt eine Beschleunigung bis zum Faktor 8.

Darüber hinaus ist der Browser laut Opera Software 40 Prozent schneller als der Vorgänger 9.6. Die neu entwickelte Rendering-Engine Presto soll den ACID3-Test mit 100 von 100 erreichbaren Punkten bestehen. Damit ist Opera nach Safari und Chrome der dritte Browser, der den Standards des World Wilde Web Consortium (W3C) entspricht. Des weiteren unterstützt Opera 10 die neuen Auszeichnungssprachen HTML 5 und CSS 3 weitgehend und zeigt das Vektor-Grafikformat SVG problemlos an.

Komplett überarbeitet wurde die Browser-Oberfläche. Beispielsweise enthält die Tab-Leiste jetzt Miniaturbilder der geöffneten Websites. Die Schnellstartseite kann bis zu 25 Websites unterbringen. Auch Web-Anwendungen bindet Opera 10 besser ein. So kann der Nutzer definieren, dass der Browser E-Mail- oder RSS-Links in einem Web-Mailer oder -RSS-Reader seiner Wahl öffnet.

Zu den weiteren Neuerungen von Version 10 gehören ein optimiertes E-Mail-Programm sowie eine Rechtschreibprüfung, die bei Eingaben in Formulare aktiv wird und über das Kontextmenü Wörter vorschlägt. Die Auto-Update-Funktion installiert neue Updates automatisch. Das Feature lässt sich jedoch in den »Einstellungen« deaktivieren. Zum Launchtermin nicht rechtzeitig fertig wurde jedoch die neue JavaScript-Engine Carakan.

17 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • aconst , 2. September 2009 12:25
    Ich finde Opera als Browser nicht so schlecht. Was aber Opera als Firma treibt steht auf einem anderen Blatt.
    Vor allem skaliert Opera besser als Mozilla und zwar die Bilder.
    Vom Gefühl her ist die aktuelle Version von Opera nicht wesentlich langsamer als Firefox.
  • bitti1 , 2. September 2009 13:35
    Was soll Opera (die Firma) den treiber?
  • jehaa , 2. September 2009 13:43
    habs mir mal gesaugt und denke ausprobieren kann mans wohl ma, die widgets werd ich mir wohl ma genauer ankucken, nais erscheint die integrierte emailverwaltung, ob und wie sehr die widget-funktion sinn macht werd muss jeder selbst rausfinden. man kann auch recht einfach irgendwelche elemente, z.b. werbung blockieren, da ich das aber nich alles immer manuell machen will, frag ich mich obs da was a la ad-block gibt? kennt sich damit jemand aus? weiß zufällig auch jemand obs irgendwas a la noscript gibt?
  • bitti1 , 2. September 2009 13:52
    Wozu einen Ad-Blocker? Entweder du blockst jeden Banner einzeln oder schaltest (für die Seite) Java-Script aus (Rechtsklick auf die Seite -> Seitenspezifische Einstellungen -> Skripte -> Häkchen vor "JavaScript aktivieren" entfernen).
  • jehaa , 2. September 2009 14:33
    wie man sachen "von hand" wegbekommt is klar, aber komfort is was anderes. wenn man die zeugs immer von hand blocken muss kann mans auch gleich lassen.
  • bitti1 , 2. September 2009 14:53
    Sehe ich nicht so. Man sürft ja sowieso immer nur auf den gleichen Seiten. Und wenn man z.B. bei THG einmal die 3, 4 Banner wegclickt stören sie in Zukunft nicht mehr :) 
    Der Ad-Blocker von FF macht sicher auch nichts anderes als das JavaScript zu blocken...
  • PanK , 2. September 2009 15:33
    Geräusche, animierte Bilder, java usw. kannst du grundsätzlich abstellen. Wenn du sie auf einer bestimmten Seite brauchst, kannst sie quasi anklicken (auch pop-ups).
    Die E-Mail-Verwaltung nutze ich schon seit über 5 Jahren in Opera. Funktioniert wunderbar. Auch das Im- und Exportieren von Adressen, Lesezeichen, ... klappt. Der Downloadmanager (mit Bittorrent) ist seit Jahren in ein Tab integriert und nicht als extra Fenster, find ich auch klasse. Die Vorteile füllen Bände! Für mich der beste Browser.

    Die News ist nur ein Tag nach der Veröffentlichung von Opera 10 erschienen. Ziemlich zügig!!!
  • XX-treme , 2. September 2009 15:33
    bitti1Der Ad-Blocker von FF macht sicher auch nichts anderes als das JavaScript zu blocken...



    Setzen 6!


    Kurzbeschreibung:

    Adblock filtert Werbung aus Webseiten mit Hilfe von Filterregeln, welche selbst angelegt oder in vorgefertigter Form abonniert werden können.
  • metal_alf , 2. September 2009 16:34
    PanKGeräusche, animierte Bilder, java usw. kannst du grundsätzlich abstellen. Wenn du sie auf einer bestimmten Seite brauchst, kannst sie quasi anklicken (auch pop-ups). Die E-Mail-Verwaltung nutze ich schon seit über 5 Jahren in Opera. Funktioniert wunderbar. Auch das Im- und Exportieren von Adressen, Lesezeichen, ... klappt. Der Downloadmanager (mit Bittorrent) ist seit Jahren in ein Tab integriert und nicht als extra Fenster, find ich auch klasse. Die Vorteile füllen Bände! Für mich der beste Browser.Die News ist nur ein Tag nach der Veröffentlichung von Opera 10 erschienen. Ziemlich zügig!!!


    Und absoluter HAUPTVORTEIL: Wenn Mal wieder ein Update rauskommt dann kann es nicht geschehen (wies bei mir vor kurzem beim Firefox passiert ist) dass deine Add-Ons nicht mehr funktionieren! Denn Opera benötigt keine Add-Ons um seine Funktionalitäten zu bieten!
  • metal_alf , 2. September 2009 16:35
    bitti1Was soll Opera (die Firma) den treiber?


    Microsoft und der Browserkrieg? Wie Opera Microsoft zum deinstallieren des IEs hingeheult hat?
  • bitti1 , 2. September 2009 16:51
    Und alle anderen haben in das "Geheul" mit eingestimmt ...
  • PanK , 2. September 2009 16:54
    @metal_alf
    Opera hat es ins rollen gebracht. Firmen wie Mozilla (FF), Google (Chrome), usw. haben dann sofort mit geklagt. Opera hat kein OS und keine Millionen von Dollar um deren (sehr gute und sehr innovative) Software so stark zu verbreiten wie MS. Ein 0815-User weist jetzt erstmal was ein Browser ist und, dass es Alternativen zum IE gibt.
    Von Opera aus ein guter Marketing-Trick und viel kostenlose Werbung! Gut gemacht!
    Ach so, das Urteil kennen wir ja! Hatten die Kläger also Recht!
  • metal_alf , 2. September 2009 17:01
    bitti1Und alle anderen haben in das "Geheul" mit eingestimmt ...


    Aber Opera hat, auch nachdem Microsoft angemessen reagiert hat, weiter geheult und alle andern haben aufgehört!! (Ich bin Opera Fan aber die Firma hat sich wirklich nicht ganz sauber verhalten)
  • metal_alf , 2. September 2009 17:02
    @PanK

    Kann dir vollkommen zustimmen! Nur hats Opera einen Moment zu weit getrieben.
  • klomax , 2. September 2009 21:05
    Probiert und wie erwartet: Schneller als Firefox (auf Atom-Basis).

    Internetseiten mit bildlastigen Elementen (ign, amazon, gametrailers) werden "schwuppsiger" dargestellt, wo beim Föxchen der Flaschenhals regiert. (zugegeben, hab "nur" 2 Mbit-WLAN)
  • Anonymous , 3. September 2009 00:59
    http://www.fanboy.co.nz/adblock/opera/
  • I-LoVeRaP , 3. September 2009 09:14
    Opera ist an sich ne super Sache. Hab bis jetzt 'alle' getestet und meiner Meinung nach ist Opera der Schnellste. Auch wenn er manchmal Probleme hat, weil die Webdesigner...sowie 'Programmierer' nicht auf Opera achten und eher an FireFox und IE anpassen....schlägt der sich ganz schön gut.
    Und das muss sogar ich als Fanboy von FireFox sagen. Ich hasse beim FireFox die ganzen Addons....die machen es Webpage-Betreibern nur schwer. Allerdings hat FireFox meiner Meinung nach Schnelligkeit, sicheres und stabiles aufbauen der Seiten und das mach ich :) . Der IE ist son mittelding in allem.