Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Asus, DFI, Foxconn: P35-Motherboards für Gaming-PCs

Asus, DFI, Foxconn: P35-Motherboards für Gaming-PCs
Von

motherboards p35 asus dfi foxconn

Bei Spiele-PCs hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Zuerst wurde einfach auf ganz normalen Rechnern gespielt, doch mittlerweile gibt es zahlreiche spezielle Spiele-PCs und eine wachsende Anzahl von Komponenten, die speziell auf Enthusiasten und Spieler zugeschnitten sind. PC-Spiele sind fast eine Art Volkssport geworden, der – wie andere Sportarten auch – an Spannung oft nicht zu überbieten ist. Jedes einzelne Bestandteil eines solchen Spiele-Rechners soll heute deshalb technische und emotionale Erwartungen erfüllen, schließlich soll er gute Leistungen bringen und Individualität ausstrahlen – denn der Spiele-PC dient immerhin als Visitenkarte seines Eigentümers.

Wir haben uns ausführlich die neuesten Komponenten wie z.B. den neuen X38-Chipsatz mit PCI Express 2.0 , DDR3-1800-Speicher, aktuelle P35-Motherboards mit DDR3-Unterstützung (Englisch) und weitere Motherboards auf Socket 775-Basis mit dem nForce 650i SLI-Einsteigerchipsatz von Nvidia (Englisch) angesehen.

Bleibt festzuhalten, dass der X38 und DDR3-Speicher eindeutig die beste Wahl sind, allerdings ist verglichen mit dem P35 (oder anderen Plattformen) von einer breiten Leistungssteigerung nichts zu spüren. Gleichzeitig können Sie durch P35 und DDR2 im Vergleich zu X38 und DDR3 noch immer beachtlich viel Geld sparen, ohne dass dabei die Leistung leidet. Wenn es nicht unbedingt zwei Grafikkarten sein müssen, empfehlen wir Ihnen eine anständige P35-Plattform und entsprechenden DDR2-Speicher, der derzeit zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis zu haben ist.

Für den Spiele-Bereich bieten etliche Hersteller schon längere Zeit spezielle Produkte an. Denken Sie dabei an die LANParty-Produktfamilie von DFI, die möglicherweise die erste Motherboards für Spiele-PCs überhaupt waren. Beim Design derartiger Produkte hatte man den PC-Spieler und seine Ansprüche im Hinterkopf: Die ersten Generationen wurden dann mit 5,25”-Frontpanels und Trageriemen für Ihren PC (PC Transpo) ausgestattet. Asus brachte innerhalb seiner Spiele-Serie zahlreiche Produkte mit so spektakulären Namen wie Blitz, Crosshair oder Commando in den Handel. Unternehmen wie EVGA mussten sich und ihre Produkte gar nicht erst auf dem Spielemarkt etablieren, da sie ohnehin bereits im 3D-Grafik-Segment zuhause sind. Foxconn, die sich bezüglich Gesamtabsatzzahlen mit Asus um die Marktführung im Motherboard-Bereich streiten, hat ebenfalls ein Produkt für den enthusiastischen Gamer auf den Markt gebracht.

Also wollten wir uns die Spiele-Motherboards von Asus, DFI und Foxconn mal genauer ansehen.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 7 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • metalTom , 2. November 2007 18:32
    "Während des Transports lockerten sich einige SMD-Bestandteile. Dies hatte negative Auswirkungen, denn ein Ersatz-Motherboard ermöglichte bis zu 500 MHz"

    Hallo liebe Redaktion!
    Lose SMD - Bauteile deuten bestimmt nicht auf einen Transportschaden hin, sondern eher auf gravierende Insabilitäten beim SMD - Lötprozeß!
    Für mich wäre das ein triftiger Grund darüber ein paar Zeilen mehr zu verlieren und eventuell auch beim Hersteller nachzuhaken, warum so etwas passiert, und ob die die Fertigungsqualität mittlerweile wieder einen ordentlichen Stand hat.
  • nightporter , 2. November 2007 21:05
    ich fände es schön wenn sich einer der leute von toms hardware einmal herablassen würden um uns zu sagen warum ihr den zweiten schritt vor dem ersten macht.
    noch immer warten zahlreiche user darauf das ihr einen test der verschiedenen p35 mainboards macht.
    was von euch bisher zu dem thema p35 chipsatz kam war ja eher allgemeiner natur und das ist auch das was mich hier völlig nervt.
    reaktionen von euch bekommt das gemeine volk nicht.
  • nightporter , 3. November 2007 10:21
    das ist es auch warum diese seite immer mehr zum kotzen wird.wieder keine reaktion ,auch nicht wenn man die herschaften direkt anschreibt.in andere foren gibt es einen admin der antwortet ,aber hier?

    habt ihr ja auch nicht nötig ,ihr seid ja der große toms hardware.
    einen scheiß seid ihr,der schatten eurer selbst das seid ihr
  • kaan , 3. November 2007 18:16
    Asus schlampt zur Zeit, als ich mein S-ATA Kabel rausgezogen hab hatte ich den kompletten S-Ata Anschluss inkl. Kabel in der Hand.
  • goch , 3. November 2007 19:27
    Also da hier in letzter Zeit THG sehr oft kritisiert wird, will ich einfach mal sage der Artikel gefällt mir gut und weiter so ;-)

    - GoCh
  • Mustermann , 5. November 2007 00:17
    Was soll die Vergleichstabelle (12)? Bei der ersten steht über all den Daten ASUS Blitz Formula, bei der zweiten sind die Spalten überhaupt nicht beschriftet, eine Zuordnung zu einem Testkandidaten ist nicht möglich.
    Und darunter stehen wirr einfach noch mehr Daten zusammenhangslos in einem Fleißtext.
    Vielleicht sollte sich das mal jemand anschauen...
  • Ares_Providence , 19. November 2007 01:47
    Ja wäre net schlecht ich kann nur schätzen, spalte eins asus 2 DFI und 3 Foxconn.

    Da besteht besserungs bedarf aber sosnt ganz gut.

    Zu den Kritikern immer etwas vorsichtig und sachlich bleiben.
    Meckern kann man aber doch etwas anders bitte.