P55-Roundup: Fünf Core i5/i7 Boards bis 120 Euro

Während wohl die meisten Enthusiasten seit der Einführung des Core i7 und der X58-Plattform letztes Jahr von deren Performance recht angetan sind, hat die breite Masse der Käufer auf eine preiswertere Lösung aus dem Hause Intel gewartet. Immerhin hat es ein Weilchen gedauert, bis Mainboards mit X58-Chipsatz unter die 200-Euro-Marke gerutscht sind. Und selbst der preiswerteste Bloomfield-Prozessor, der Core i7-920, kostet auch heute noch nicht weniger als 220 Euro.

10 lange Monate mussten Käufer auf die versprochene Mainstream-Variante der neuen CPU-Familie warten, die Intels neue Chip-Architektur zusammen mit einem neuen Sockel und einem preiswerteren Chipsatz endlich auch für weniger gut betuchte PC-Fans erschwinglich machen sollte. Natürlich weiß man im Intel-Hauptquartier, was man tut, und die Firma hat nach wie vor ein breites Portfolio an Core-2-Produkten in ausreichender Menge im Angebot, die zu angemessenen Mittelklasse-Preisen gute Performance bieten.

Die erste Runde der LGA-1156-CPUs bescherte uns noch kein wirklich „billiges“ Produkt, denn auch zu einem Preis von ca. 150 Euro zählt der Core i5 750 noch zur gehobenen Mittelklasse. Bei den Mainboards hat sich aber im Vergleich zur X58-Generation preislich einiges getan. Die Zeit der bezahlbaren Core i7 (und Core i5) Systeme scheint also endlich gekommen.

Dabei darf man natürlich nicht vergessen, dass die aktuellen P55-Mainboards noch sehr jung sind und es noch keine Langzeiterfahrungen mit der Plattform gibt. Es ist gut möglich, dass sie an Kinderkrankheiten leiden, was gerade den Early Adopters, also den Käufern der ersten Stunde, Probleme bescheren kann. Für Mainstream-Käufer ist genauso besorgniserregend, dass Qualität und Preis oft Hand in Hand gehen. Sind die heutigen P55-Boards für preisbewusste Käufer also ein Schritt in die Zukunft oder eher eine tickende Zeitbombe?

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
29 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • titan1981
    ich sehe leistungstechnisch keinen unterschied zu den mainboards nur wenn man OC betreiben will. früher war das mal anders, da haben sich die mainboards nicht nur vom aussehen und anschlüssen unterschieden
    0
  • ladykiller
    Also das ist der schlimmste text, bis jetzt von thg, den ich je gelesen habe.
    Nutzt mal sowas wie Rechtsschreibkorrektur, ist ja fast nicht mehr zu lesen.
    1,45v? Scherz oder? Bissle viel, selbst bei einem core2duo, wäre das hart an der Grenze.
    Dann auch noch wundern, das die Dinger durchbrennen hmm.
    Aber das Assrock wieder am falschen Ende gespart hat, ist ja nicht neu genau wie ECS.

    THG macht es bitte besser und LEST euren Text, jeder macht Fehler, ich auch gerne mal, beim schreiben, aber so viele??
    -1
  • w3k3m
    Zitat:
    Das ist aber logisch, das was Einfluss auf Leistung hat - CPU und Chipset - ist derselbe in allen Motherboards und so war es schon immer. Ich verstehe nicht warum das ganze Aufwand mit solchen Benchmarks.

    titan1981ich sehe leistungstechnisch keinen unterschied zu den mainboards nur wenn man OC betreiben will. früher war das mal anders, da haben sich die mainboards nicht nur vom aussehen und anschlüssen unterschieden

    0
  • fruechtetee
    Seit wann ist MSI so gut o___O
    0
  • miserable one
    "freigeschaltet bis 6x freigeschaltet" seite 8


    @testersteller:)
    1
  • kor
    Asus hat keinen Floppy port aber legt ein Floppy Kabel bei Top sache vielleicht passt es ja in den Ram Slot oder ich kann zwi floppys verbinden.
    4
  • Jonathan Hart
    "Allerdings ist der zweite PEG-Slot wie bei ASUS und ASRock nur mit 4 PCIe-2.0-Lanes an den PCH des P55-Express-Chipsatzes angebunden."

    Leute, die zwei für Grafikkarten vorgesehenen PCIe-Steckplätze sind mit der CPU und nicht mit dem P55 verbunden.
    1
  • Cris-Cros
    Ich finde es ist keine Schande, dass die Boards bei 1,45 Volt kaputt gehen. Wenigstens ist diesmal ASRock nicht der einzige Sündenbock, diesmal erwischt es auch MSI und ECS. Ansonsten Lob an ASUS und wieder mal an Gigabyte, die wieder mal Top Produkte abliefern.
    0
  • wamp
    aehm, wie uebertaktet ihr?
    entweder man stellt auf 1,4+V und den vdrop auf 0,05V und LLC aus.
    oder man aktiviert LLC / deaktiviert vdrop und stellt auf 1,36+V und arbeitet mit dem offset fuer den overdrive von vielleicht 0,16+V.

    so laeuft mein 750 auf einem ASROCK P55M Pro

    aber 1,45V + offset von 0,3irgentwas, gehts noch?
    3
  • benkraft
    ladykillerAlso das ist der schlimmste text, bis jetzt von thg, den ich je gelesen habe.Nutzt mal sowas wie Rechtsschreibkorrektur, ist ja fast nicht mehr zu lesen. ... .THG macht es bitte besser und LEST euren Text, jeder macht Fehler, ich auch gerne mal, beim schreiben, aber so viele??


    Mea Culpa, das ist in der Tat etwas schief gelaufen. Ich bin den Text nochmal durchgegangen und habe ihn überarbeitet.
    Ich gelobe für die Zukunft Besserung.

    Jonathan Hart"Allerdings ist der zweite PEG-Slot wie bei ASUS und ASRock nur mit 4 PCIe-2.0-Lanes an den PCH des P55-Express-Chipsatzes angebunden."Leute, die zwei für Grafikkarten vorgesehenen PCIe-Steckplätze sind mit der CPU und nicht mit dem P55 verbunden.


    Das stimmt hier so nicht. Der Lynnfield-Prozessor enthält einen PCIe-Controller, der über 16 Lanes nach PCIe 2.0 verfügt. Es liegt am Mainboard-Hersteller, wie die nun genutzt werden. Von den getesteten Boards bietet nur das ECS P55H-A die Möglichkeit, eine x8/x8-Konfiguration zu nutzen. Bei allen anderen Kandidaten gehen die 16 Lanes des Lynnfield an den ersten PEG-Slot, während der zweite die besagten vier Lanes des P55-PCH zugeteilt bekommt. Auch Gigabytes Board-Dokumentation bestätigt das übrigens (Abschnitt Expansion Slots). :)
    Beim X58-Chipsatz ist es allerdings so, wie du sagst.
    0
  • Anonymous
    @Author: Zum anderen könnte einer der eSATA-Ports blockiert werden, wenn im unteren PEG-Slot eine überlange Karte steckt.

    Tauscht mal das eSATA durch SATA ;)

    Ansonsten guter Test - danke
    0
  • airwalker
    Auf Anandtech meinen sie, dass Unregelmäßigkeiten beim Sockel Ursache des Übels seien!

    Ihr schreibt da nur von den Auswirkungen..
    0
  • benkraft
    Apraxas@Author: Zum anderen könnte einer der eSATA-Ports blockiert werden, wenn im unteren PEG-Slot eine überlange Karte steckt.Tauscht mal das eSATA durch SATA Ansonsten guter Test - danke

    Danke für's Feedback.
    In dem Fall ist wirklich eSATA gemeint. Wenn man das Board von oben betrachtet, sieht man an der rechten Kante drei SATA-Ports: zwei blaue und darüber einen schwarzen. Eben dieser schwarze ist ein eSATA-Port, der für den Anschluss externer Laufwerke an der Gehäusefront gedacht ist, und der könnte von längeren Karten verbaut werden.
    0
  • BenniB
    Wieso können die angeblich so hochwertigen Boards mit Intel-Chipsatz und modernsten Intel-Prozessoren keinen Speicher mit ECC ansprechen? Wieder ein Beispiel dafür, dass der teuerste Mist die einfachsten Dinge nicht beherrscht. Mittlerweile sollte doch auch in der Hinterwelt angekommen sein, dass viele Abstürze auf Speicherfehler zurückzuführen sind... aber wer alle paar Monate einen ungeklärten Absturz in Kauf nehmen will, kann ja bei Intel bleiben.
    Bei AMD alles kein Problem - die Auswahl an Boards, die die ECC-Fähigkeiten des Prozessors nutzen, ist mittlerweile auch ganz anständig.
    1
  • Levi88
    @ Benni, nein wie Gut das es bei AMD auch nur einen einzigen Sockel gibt.
    Sowohl der X38 als auch der X48 als auch der X58 sind allesamt ECC fähig. (X58 nur, wenn die CPU stimmt)
    Das auf Boards, wo dass den größten Teil der Anwender überhaupt nicht interessiert fehlt, ist kein Wunde, zumal der Speichercontroller der CPU hier nun das sagen hat.
    Kurzum: Kauf Xeon, dann geht das ;).

    Intel hatte auch schon Schutzschaltungen für CPUs, da haben AMDs noch das Board mitgenommen.. wir erinnern uns?
    ODer in Zeiten von P4, war auch alles ECC fähig und mit HT auch Fortschrittlicher als die AMD schleudern die in dem Moment halt die für den Gamer und das ganze Singlethreaded Zeug only die bessere Architektur hatten.

    Ansonsten Frage ich mich nur, was du für Billigriegel da reinsteckst, dass du ungeklärte abstürze hast ;).

    Bleib einfach bei deinen AMDs und lass das Gesülze.
    -1
  • Competizione
    @Levi88
    von wegen billig Speicher, lese dir mal diesen Artikel durch.Es gibt wohl öfters Probleme mit den Hauptspeicher als man denkt ;-)

    http://www.tecchannel.de/server/news/2023022/hauptspeicher_murksen/
    0
  • Maklas
    "Unser 3ds-Max-Benchmark läuft nicht lang genug, um minimale Performanceunterschiede abzubilden. So kommt es hier zu einem Unentschieden zwischen alle fünf Kandidaten." auf Seite 12

    "Die Boards mit einem Basistakt von 133,7 MHz führen in beiden CPU-Tests des Sandra-Suite. Gigabyte und ECS ordnen sich entsprechend ihrer Taktraten von 132,9 MHz bzw. 132,7 MHz entsprechend dahinter ein. Zur Erinnerung: Korrekt wären 133,3 MHz." auf Seite 13

    Sollte nich jemand probelesen - oder einfach die jeweilige Diagrammauswertung weglassen und am Ende zusammenfassen.
    0
  • Maklas
    "Unser 3ds-Max-Benchmark läuft nicht lang genug, um minimale Performanceunterschiede abzubilden. So kommt es hier zu einem Unentschieden zwischen alle fünf Kandidaten." auf Seite 12

    "Die Boards mit einem Basistakt von 133,7 MHz führen in beiden CPU-Tests des Sandra-Suite. Gigabyte und ECS ordnen sich entsprechend ihrer Taktraten von 132,9 MHz bzw. 132,7 MHz entsprechend dahinter ein. Zur Erinnerung: Korrekt wären 133,3 MHz." auf Seite 13

    Sollte nich jemand probelesen - oder einfach die jeweilige Diagrammauswertung weglassen und am Ende zusammenfassen.
    0
  • benkraft
    Maklas... Sollte nicht jemand probelesen - oder einfach die jeweilige Diagrammauswertung weglassen und am Ende zusammenfassen?


    Definitiv ;)
    Danke für die Hinweise, die Stellen sind korrigiert!
    0
  • donnie darko
    an alle Win XP Nutzer die sich für das Asus Board interessieren: Im Handbuch ist genau erklärt wie man mit einem USB Floppy die Raid Treiber installiert.
    0