Fujitsu liefert weiter Parallel-SCSI-HDs

Festplatten-Hersteller Fujitsu hält Parallel-SCSI-Systemen die Stange: Das Unternehmen hat angekündigt, noch bis Ende 2010 weiter 3,5-Zoll-Festplatten für diese Schnittstelle zu liefern.

Viele Unternehmen sind auf SAS-Systeme (Serial Attached SCSI) bereits umgestiegen oder werden es bald tun. Natürlich hat SAS im Vergleich zur angestaubten Parallel-SCSI beziehungsweise Ultra-SCSI-Schnittstelle vor allem in Sachen Geschwindigkeit klare Vorteile: Bis zu 600 MByte Datendurchsatz sind bald möglich.

Doch es gibt immer noch viele Ultra-SCSI-Systeme auf dem Markt, und diese Zielgruppe hat Fujitsu im Visier: Firmen, die — speziell bei der derzeitigen Wirtschaftslage — nicht umsteigen wollen. »Wir bemühen uns, unseren Kunden bei jedem HDD-Modellwechsel die Entscheidung darüber zu überlassen, auf die neuen SAS-Serien umzurüsten oder eben noch zu warten und die Parallel-Serien länger einzusetzen«, kommentiert Georg Dietsch, Direktor EMEA Storage Products Group bei Fujitsu die Entscheidung des Unternehmens, vorerst weiter auf Parallel-SCSI zu setzen. Zudem könnte Fujitsu damit einen kleinen Vorteil gegenüber der Konkurrenz haben: Hitachi beispielsweise wird seine Parallel-SCSI-Produktion auf Nachfrage von Tom’s Hardware definitiv Ende 2009 auslaufen lassen. Vom größten Konkurrenten Seagate ist offiziell kein Einstellungs-Zeitraum bekannt — gut möglich, dass Seagate dem Beispiel von Fujitsu folgt.

Fujitsu setzt weiter auf die SCSI-SchnittstelleDie Produktion und die Lieferung von 3,5-Zoll-Parallel-SCSI-Speichern wird also bei Fujitsu bis Ende 2010 weitergehen. Im Programm hat der Hersteller die 3,5-Zoll-MBA3-NC/NP-Serie mit 15.000 U/min, Kapazitäten zwischen 73,5 und 300 GByte sowie U320-SCA-80-Pin- (NC) und U320-LVD-68-Pin- (NP) Schnittstelle.

Fujitsu rechnet damit, dass Unternehmens-IT-Verantwortliche im kommenden Jahr geringere Budgets zur Verfügung haben und deshalb nur die notwendigsten Investitionen tätigen werden. Der Umstieg auf SAS dürfte für viele nicht dazugehören. »Wir sind der geeignete Partner für einen sanften Umstieg vom parallelen zum seriellen SCSI auch bei angespannter Konjunktur«, so Dietsch.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • bensen
    Zitat:
    Bis zu 600 MByte Datendurchsatz sind bald möglich.
    Wieso bald?
    0
  • Anonymous
    "Bis zu 600 MByte Datendurchsatz sind bald möglich."

    Und was ist, wenn die 600 MB durchgesetzt sind? Ist das Laufwerk dann kaputt?
    0