Anmelden / Registrieren

PayPal startet neues Bezahlsystem

Von - Quelle: Tom's Hardware DE | B 3 kommentare

Zahlungen im Web per Kreditkarte will PayPal so sicher machen wie sein eigenes Micropayment-System. Es ist für Online-Shops gedacht, die PayPal bislang nicht einsetzen.

PayPal ist bei vielen Anwendern und Online-Shops beliebt, bei anderen hingegen gefürchtet und wird dort bewusst nicht eingesetzt: Verbraucherorganisationen bekommen immer wieder Beschwerden zu hören, auch ist das System ständig im Visier von Phishern und anderen Online-Betrügern. Für die Online-Shops, die aus diesen oder anderen Gründen auf das Micropayment-System der eBay-Tochter verzichten, stellt PayPal morgen den Dienst »PayPal Secure Card« vor. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Damit soll auch bei denjenigen Online-Shops das Bezahlen sicherer werden, die nur Kreditkarten akzeptieren. Der PayPal-Partner für den Dienst ist Mastercard: Bei einem Bezahlvorgang wird demnach eine eindeutige, virtuelle MasterCard-Nummer generiert, über die der Online-Händler das Geld erhält. Im Hintergrund wird aber per PayPal abgerechnet.

Der Dienst soll auch Phishing-Versuche erkennen und verhindern, dass persönliche Informationen auf gefälschte Websites gelangen und wiederum als Phishing-Futter dienen. Ab Dienstag sollen zunächst US-amerikanische Anwender die PayPal Secure Card nutzen können — nötig ist allerdings ein Plug-In, und das läuft bisher nur zusammen mit Internet Explorer 7 und Firefox. (Testticker/dd)

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • felixlein , 19. November 2007 16:40
    Ich hab persönlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit Paypal.

    Das bestätigt auch folgende Seite:
    paypalsucks.com
  • biber-baum , 19. November 2007 22:32
    Ich persönlich bin zufrieden mit paypal. Ich benutze den neuen Sicherheits-Token. Der wechselt alle 30 Sekunden den code. Das macht es phishern so gut wie unmöglich den Account zu missbrauchen. Außerdem wird beim login neben dem PW auch die Sicherheitsfragen abgefragt (nur wenn man einen Token besitzt). Der Token funktioniert genau so wie die von SecurID (wenn ihr die Kennt).
  • cruft , 20. November 2007 16:08
    Ich persönlich bin ebenfalls zufrieden mit paypal und benutze auch den Sicherheitstoken, der ein hohes Mass an Sicherheit bietet.

    Schade finde ich immer negative Kritik, ohne Hintergründe oder weitere Informationen.

    Die Beispiele finde ich nicht konstruktiv, was genau ist denn schlecht? Was sollte man verbessern? Wie bezahlen die Kritiker bei Onlinegeschäften?
  • 3 kommentare