Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Verpackung, Features und Bilder

PowerColor 7870 PCS+ Myst Edition - Tahiti LE als verkappte Radeon HD 7930
Von

Verpackung und Lieferinhalt

Größtenteils Pappe und somit reif für die blaue Tonne, die Verpackung ist bis auf die (wohl notwendige) Blisterfolie eine ökologisch vorbildliche Lösung. Man erhält neben der Karte noch ein mageres Handbüchlein und die obligatorische Treiber-CD. Mehr Zubehör gibt es nicht, auch keinen Molex-Adapter oder eine Crossfire-Brücke. Beides ist zu verschmerzen und wessen Netzteil noch einen PCI-E Adapter bräuchte, würde wohl eh nicht damit mehr reichen. Doch ich will an dieser Stelle nicht den weiteren Seiten vorgreifen.

Umweltfreundliche Verpackung - bis auf die Blisterfolie.Umweltfreundliche Verpackung - bis auf die Blisterfolie.

Ansichten und Features

Das Erscheinungsbild der Karte ist schlicht und simpel und wird von der metallischen Kühlerabdeckung und dem mittig angeordneten 92 mm-Axiallüfter geprägt.

FrontalansichtFrontalansichtDrei dicke Kupfer-Heatpipes an der Oberseite verteilen die Abwärme an die Kühllamellen des Kühlköpers. Zwei 6-Pin-Anschlüsse sind gut für maximal 225 Watt, was man spätestens beim Übertakten auch nötig brauchen wird.Ansicht von oben - 3 dicke HeatpipesAnsicht von oben - 3 dicke HeatpipesEin CHiL CHL 8225 sorgt für die Spannungsregelung und stellt darüber hinaus auch die Werte für die softwareseitige Überwachung bereit. Der auf der Oberseite des PCB befindliche RAM stammt von Elpida (nicht Hynix) und schafft die 1500 MHz (6000 MHz effektiv) stabil und ohne weitere Kühlung.Ansicht der Platine von der RückseiteAnsicht der Platine von der RückseiteEin Dual-Link-DVI-, ein großer HDMI. und zwei kleine Mini-Display-Port-Anschlüsse prägen die Slot-Blende. Positiv ist, dass alle Anschlüsse nur eine Seite belegen und somit der zweite Slot als durchgehende Luftauslass-Öffnung zur Verfügung steht.Dual-Slot-BlendeDual-Slot-BlendeBetrachtet man die fast geschlossenen Seiten der Kühler-Abdeckung, dann ergibt dies durchaus einen Sinn, denn obwohl nur ein Axial-Lüfter die Luft hinein befördert, sorgt man damit für eine recht brauchbare Entsorgung der Abluft am Slot.Ansicht von untenAnsicht von unten

Geschlossene Veranstaltung: RückseiteGeschlossene Veranstaltung: RückseiteWer jedoch hofft, man könne die verbauten Chips vielleicht ber BIOS-Flash freischalten, der wird bereits jetzt von mir enttäuscht: es geht nämlich nicht, denn da ist leider ein Laser-Cut vor.

Ein Wort in eigener Sache

Ich habe diesmal übrigens fairerweise auf eine komplette Demontage der Karte verzichtet, damit der nächste Reviewer ebenfalls mit dem Original arbeiten kann. Vor allem bei der Kühlung und den Lüfterdrehzahlen gäbe es sonst wieder die üblichen Differenzen in den Ergebnissen einzelner Reviews, was ich auf Grund der in Deutschland leider praktizierten Schnellrotation zwischen den Redaktionen auf Grund aktueller Erfahrungen ablehne. Nicht jeder kann allerdings eine kleine Endoskop-Kamera nutzen, deshalb an dieser Stelle auch noch einmal die Bitte an die Hersteller, die Bilder der demontierten Karten den Reviewern bereits zusammen mit den Karten zur Verfügung zu stellen und das zum Teil eher planlose Herumgeschraube an den Testmustern definitiv zu untersagen. Ausgeleierte Gewinde nach dem vierten oder fünften Review und mit billiger Wärmeleitpaste zugekleisterte Karten machen definitiv keinen Spaß und verfälschen zudem das Gesamtbild.

Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum Artikel erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Alle 21 Kommentare anzeigen.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • oXe , 18. Dezember 2012 10:55
    "was ich auf Grund der in Deutschland leider praktizierten Schnellrotation zwischen den Redaktionen auf Grund aktueller Erfahrungen ablehne"

    Mal im Ernst, können sich diese Hersteller keine 20 Karten "leisten", die sie den Hardwareseiten zur Verfügung stellen? Ist ja grauenhaft....
  • FormatC , 18. Dezember 2012 11:18
    Nein, können sie offensichtlich nicht (alle) :D 

    Es gibt Hersteller wie HIS, Gigabyte und einige andere, die sind sehr kooperativ - sobald das aber hier in DE nur über vorgeschaltete Werbeagenturen oder Vertriebe läuft, ist es nahezu sinnlos. Die bekommen eine gewisse Anzahl an Karten und werden dafür bezahlt, so viele Reviews wier möglich da raus zu pressen. Es soll laut einigen Anbietern ja auch Seiten geben, die Ware gegen Gefälligkeit erhalten, allerdings ist das schlecht nachprüfbar. Ich bin ebenfalls schon mal privat angesprochen worden, aber das sind dann Hersteller, die nie wieder berücksichtigt werden. Das ist nicht unser Stil.



  • pescA , 18. Dezember 2012 18:57
    Ich finde es unverhältnismäßig, wie viel Strom die Karte verbraucht.
    Eine übertaktete HD7870 ist genauso schnell wie eine HD7950 "non boost", verbraucht dabei aber mindestens 50W weniger, als die "HD7930". Günstiger ist sie auch noch.

    Also muss man die "HD7930" quasi übertakten, damit sie überhaupt eine Daseinsberechtigung hat. Und dann knackt man die 200W, wobei die HD7870 Besitzer milde lächeln und sich über ihre 130 freuen.

    Die Karte muss übrigens 78XX heißen, weil bei der 79XX ein so großes Spielepaket beiliegt, welches bei einer so günstigen Karte unverhältnismäßig wäre.

    Das ist auch der Grund, warum die Karte mMn finanziell uninteressant ist. Es liegt "nur" Far Cry 3 bei. Da kann man auch gleich eine HD7950 kaufen und Sleeping Dogs und Hitman verkaufen, wodurch man ja mindestens die Differenz wieder rein bekommen sollte.

    => ich finde, die Karte ist Müll
  • FormatC , 18. Dezember 2012 19:12
    Selbst eine auf sehr schmerzhafte 1150 MHz übertaktete Pitcairn-7870 ist mit aktuellen Treibern NICHT schneller als die 7870 Myst und verbraucht dann auch 15-20 Watt mehr als das 1GHz-Original. Allerdings kommtman mit der übertakteten Tahiti LE fast an eine HD 7970 (Vanilla, ohne Boost) ran) was aus meiner Sicht für läppische 210 Euro echt ein Schnäppchen ist. Die Pitcairn-Karte läuft voll am Limit, die Tahiti-LE nicht. Ca. 20-30 Watt mehr beim Gaming, dafür auch mit Abstand die besseren Min-Frameraten -> ihr vergesst immer, dass Average nicht alles ist. Nichts gegen Pitcairn, aber diese Tahiti LE ist ein idealer Knecht, um so richtig getreten zu werden. Zu einem wirklich guten Einstandspreis.

    Die Karte ist natürlich nur was für Übertakter, aber so lautet ja auch das Fazit. Die normale 7870 ist ein OC-Krüppel.
  • alterSack66 , 18. Dezember 2012 22:04
    Hab ja leichte Rechenschwäche :D  Aber selbst wenn man 2 Stunden am Tag an 365 Tagen spielt dürften die max. 30 W Mehrverbrauch unter 10 Euro im Jahr ausmachen.
  • FormatC , 18. Dezember 2012 22:24
    Eben. Ich habe mein Sample mal auf 1,35 GHz gewuchtet - Spannungserhöhung wird nicht verraten :) 
    Der RAM macht eine Menge aus. Mit etwas mehr Spannung läuft der auch bei 1650 MHz stabil.
  • alterSack66 , 19. Dezember 2012 20:34
    Man sollte sich vielleicht mal auf eine einheitliche Methode zur Lautstärkemessung einigen. Bei 3 Tests die ich jetzt gelesen habe liegen die Werte unter Last bei 40,3, 31,6 und 58 db (A) bei Spielen.
  • FormatC , 19. Dezember 2012 20:57
    CB hat eine VTX3D getestet, die hat ein anderes BIOS. Techpowerup hat eine Club3D getestet, auch mit anderem BIOS. Powercolor hatte die Myst ja nochmal gecancelt und das BIOS gefixt. Karte ist leiser, dafür heißer. Ich mache die Diagramme ja nicht aus Jux.

    58 dB(A) schaffst Du mit dem verbauten Axiallüfter übrigens weder theoretisch noch praktisch, es sei denn, die klebst das Mikro auf den Rotor :D 
  • alterSack66 , 19. Dezember 2012 21:09
    Bei http://ht4u.net hat die VTX3D Radeon HD 7870 angenehme 31,6 db (A)
  • FormatC , 19. Dezember 2012 21:34
    Auch das ist technisch kaum möglich, wenn man mal das Gehirn einschaltet :) 

    http://ht4u.net/reviews/2012/vtx3d_radeon_hd_7870_black_tahiti_le_test/index41.php
    Die messen da Karten mit unter 10 dB(A), testen die in einem schalltoten Raum in 20 Meter Entfernung? Mal die dB(A) Richtwerte anschauen, alles unter 30 dB(A) ist schon sehr schwer zu messen, unter 26 dB(A) kannst Du nur noch im Profi-Studio messen (oder direkt an der Schallquelle) und unter 20 dB(A) geht mit normalen Mitteln ja gar nicht mehr. Da spielen natürlich auch der Abstand und die Ausrichtung immer eine sehr große Rolle, deshalb ist das nur schwer vergleichbar.
  • Prodoneworscht , 5. Januar 2013 11:47
    Habe mit das Teil zugelegt. Wird aber leider im System nicht erkannt, läuft nur als Standard-VGA-Grafikkarte.
    Schon alles probiert (andere PCIe-Slots, MB BIOS-Update, Umstellen auf PCIe-2.0), alles nix geholfen.

    Meine alte HD4870 wird anstandslos erkannt...

    Mach wohl oder über "Return to Sender"...

    Sys: MSI Z77A-GD65, i5-3570k, Corsair Vengeance LP 8GB DDR3-1600, Antec High Current Gamer 520, Samsung SSD 830
  • FormatC , 5. Januar 2013 16:34
    Treiber von der CP versucht?
  • Prodoneworscht , 7. Januar 2013 10:07
    Treibermäßig funktioniert keine der möglichen Installationsweisen.
    Über mitgelieferte CD, aktuell gezogener Treiber von AMD-Homepage, Treibererkennungstool von AMD/ATI. Gerätemanager und GPU-Z Angabe immer nur Standart-VGA...
    Hab den Verdacht das Karten-BIOS beschädigt ist. Da hat man nen 8-Zylinder, aber die Motorsteuerung lässt nur 3 Zylinder laufen ;-)
  • FormatC , 7. Januar 2013 11:53
    Dann würde ich die Karte zurück schicken, die hat dann echt einen weg.
  • Berserkus , 23. Januar 2013 16:27
    Das Problem hatte ich auch nachdem ich die alten Treiber mal entfernt hatte, nix ging mehr.
    Erst die auf der CD mitgelieferten Treiber erkennen die Karte, warum das bei dir nicht funktionierte ist ne gute Frage.

    Auch der neue aktuelle CCC 13.1 erkennt die Karte nicht, im CCC wird als Treiber nur der 12.11 angezeigt.

    Anbsonsten kann ich über meine Powercolor Myst nicht meckern, selbst mit 1150MHZ GPU/1600MHz Speichertakt und 5 Std zocken höre ich den Lüfter kaum. Nur wen der manuell auf 100% gedreht wird denkt man man hätte nen Staubsauger eingeschaltet, echt extrem und hab ich so noch nicht gehört. :p 
  • Berserkus , 23. Januar 2013 16:30
    Powertune natürlich auf +20%, will ja nicht das die mir abriegelt ^^
  • bustaRd3ooo , 30. Januar 2013 22:43
    Habe seit ein paar Tagen ebenfalls eine VTX3D Radeon 7870 boost mit Tahiti LE.

    Das mit der Treiber CD kann ich bestätigen. Dachte erst die Karte sei defekt, aber der CC 13.1 erkennt die Karte einfach nicht. Mit dem auf CD mitgelieferten 12.11er klappts problemlos. Darauf muss man erstmal kommen.

    Will hoffen das neuere CCC 13er die Karte erkennen oder ein Fix erscheint...
  • FormatC , 31. Januar 2013 06:42
    Das Problem liegt im String für die unterstützten Karten. Da diese Karten offiziell von AMD nicht existieren, hat man sie wohl im Catalyst vergessen. Aber das sollte manuell hinzubiegen sein, die Hersteller machen dies doch auch nicht anders :) 
  • locomat , 26. März 2013 15:02
    Hi,
    schönes Review!

    Mich würde interessieren ob es schon Fullcover Waküblöcke für die Tahiti LE Karten gibt bzw. ob welche geplant sind. Weiß da einer was?
  • Berserkus , 3. April 2013 13:59
    Zitat :
    Das Problem liegt im String für die unterstützten Karten. Da diese Karten offiziell von AMD nicht existieren, hat man sie wohl im Catalyst vergessen. Aber das sollte manuell hinzubiegen sein, die Hersteller machen dies doch auch nicht anders :) 


    Natürlich existieren die Karten für AMD und werden auch unterstützt!
    Die neuen CCC 13.2 bis 13.3 inkls aller Betas unterstützten die Karte problemlos.

Alle Kommentare anzeigen